1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Versatel: 100 Mbit/s per FTTH-Vorprodukt

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von josef.13, 9. Februar 2012.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.595
    Zustimmungen:
    15.169
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Mit hohen Bandbreiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Internet surfen: Für Haushalte in einigen Regionen Schleswig-Holsteins kann dies bald Realität werden. Das Angebot wird aber nicht durch einen Kabelnetzbetreiber realisiert. Stattdessen bietet der bundesweit aktive Düsseldorfer Telekommunikationsanbieter Versatel ab sofort lokalen Internetanbietern ein FTTH-Vorprodukt in Form eines Internet- und Sprachdienstes an, so dass die Provider Privatkunden mit entsprechend schnellen Internetanschlüssen versorgen können.

    FTTH-Kooperation mit lokalen Providern
    Versatel startet das Projekt im Rahmen einer langfristigen Technik-Kooperation mit den Stadtwerken Itzehoe und Eckernförde sowie den Gemeindewerken Hohenwestedt. Die Zusammenarbeit sieht vor, dass Versatel die schnelle Glasfaserinfrasturkur und die Technik bereitstellt. Haushalte werden direkt bis in die Wohnung per Glasfaser angebunden (Fibre to the Home).

    Die lokalen Anbieter können den Breitband-Dienst unter eigenem Namen und auf eigene Rechnung vermarkten. Aktuell lassen sich wahlweise Datenverbindungen mit einer Bandbreite von 25, 50 oder 100 Mbit/s im Download realisieren. Nach Angaben einer Unternehmenssprecherin deckt Versatel bereits weite Teile der drei Projektgebiete in Schleswig-Holstein mit seiner Netzinfrastruktur ab

    Bei Erfolg weitere Kooperationen bundesweit möglich
    Die Kooperation mit den drei lokalen Anbietern ist für Versatel gleichzeitig auch ein Testlauf für mögliche weitere solcher Projekte im ganzen Bundesgebiet. Bei einem Erfolg in Schleswig-Holstein sind ähnliche Partnerschaften laut Versatel in weiteren Regionen denkbar. "Aus unserer Sicht hat dieses Produkt enormes Potenzial - speziell im Hinblick auf die Schließung von so genannten weißen Flecken", betont Versatel Marketing-Chef Hai Cheng. "Wir stellen unsere Infrastruktur für innovative FTTH-Projekte zur Verfügung und erschließen zusätzliche Umsätze im Endkundengeschäft", so Cheng weiter.

    Quelle: onlinekosten.de
     
    #1

Diese Seite empfehlen