1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

uTorrent App für Android-Smartphones in der Entwicklung

Dieses Thema im Forum "Handy - Navigation News" wurde erstellt von TV Pirat, 27. Februar 2012.

  1. TV Pirat
    Offline

    TV Pirat <img src="http://www.digital-eliteboard.com/images Supporter

    Registriert:
    3. März 2008
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    3.509
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Tief im Westen
    27.02.2012

    Mit mehr als 140 Millionen aktiven Nutzern, die monatlich gezählt werden, ist das Programm uTorrent eines der populärsten im Peer-to-Peer Sektor. Die Betreibergesellschaft BitTorrent Inc. arbeitet derzeit an einer voll funktionstüchtigen Version für alle Smartphones, die auf dem mobilen Betriebssystem Android basieren. Auch sollen die Arbeiten an uTorrent für Linux-Distributionen voranschreiten.

    Es geht im Gegensatz zu früheren Projekten nicht nur um eine Art Fernbedienung des Clients auf dem heimischen PC, sondern um einen voll funktionstüchtigen Filesharing-Client, der den Anwendern zumindest die wichtigsten Features bereitstellen soll. Der Benutzer soll auf seinem mobilen Gerät selbst Filesharing betreiben können, statt nur den Computer zu Hause zu bedienen.

    Auf Apple-Geräten wird es diesbezüglich keine offizielle Ausfertigung geben. Das Unternehmen aus Cupertino weigert sich derartige Programme in den eigenen App Store einzubinden, weil solche Anwendungen nach deren Ansicht zumeist zum Bruch von Urheberrechten eingesetzt werden. Im Gegensatz dazu sollen aber die Arbeiten an der Linux-Version von uTorrent voranschreiten. Erstmals war vor zwei Jahren die Rede von einer Umsetzung für Linux-Distributionen. Bislang ist noch nicht bekannt, wann mit der Veröffentlichung der beiden neuen Filesharing-Clients gerechnet werden kann.

    Spätestens nach der Veröffentlichung der App auf dem Android Market wird in Deutschland die Problematik der Störerhaftung wieder sehr viel häufiger thematisiert werden. Anbieter freier Funknetze müssen sich dann entweder auf jede Menge Abmahnungen einstellen oder aber technische Vorkehrungen gegen unkontrollierte P2P-Transfers treffen.

    Quelle: gulli
     
    #1

Diese Seite empfehlen