1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Übersicht über die Vista-Versionen

Dieses Thema im Forum "Archiv "inaktive"" wurde erstellt von manni45, 25. Februar 2008.

  1. manni45
    Offline

    manni45 Hacker

    Registriert:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    229
    Punkte für Erfolge:
    43
    Beruf:
    Computer / Netzwerktechniker
    Homepage:
    Mit der Veröffentlichung von Windows Vista hat Microsoft das Windows-Produktsortiment erweitert.
    Nun möchte ich hier eine Kleine Hilfe zur Editions-Auswahl geben.

    Windows Vista Starter
    Die stark abgespeckte Home Basic-Variante ist nur als 32-Bit-System erhältlich. Sie wurde für Entwicklungsländer entwickelt, um Raubkopien einzudämmen. Afaik ist Vista Starter in unseren Breitengraden nicht erhältlich.

    Windows Vista Home Basic
    Ist als Nachvolger von Windows XP Home anzusehen. Die AERO-Glass-Funktion sowie auch das Multimedia-Center fehlen. Wie bei allen Vista Home-Versionen ist die Netzwerkfunktionalität auf Privatnetzwerke ausgelegt. Z.B. ist das Anmelden an Netzwerkdomänen nicht möglich...
    Empfehlung:
    Vor allem für Notebooks, da die Multimedia-Prozesse nicht unnötig Akku-Leistung fressen. Zudem ist es aus wirtschaftlichen Gründen für jeden PC zu empfehlen, der kein AERO-Glass darstellen kann. (z.B. Barbone-PC's mit schlechten Grafikchips).
    Solche die kein grafisches Geplänkel auf dem Desktop mögen, sollten auch Home Basic wählen.

    Windows Vista Home Premium
    Ist als direkter Nachvolger von Windows XP Multimedia Center Edition anzusehen. Neben den schönen grafischen Effekten von AERO-Glass kommt noch das Multimedia-Center (Welches als Windows XP Media Center Edition-Extender von der XBOX 360 Tadellos akzeptiert wird) und die unterstützung von HDTV.
    Empfehlung:
    Eigentlich für jeden neuen Heimrechner. Wird vermutlich zur Massenversion werden... Die erweiterten Funktionen die Vista Ultimate bringen würde, wird der normale Heimanwender wohl nie Nutzen.

    Windows Vista Business
    Der direkte Nachfolger von Windows XP Professional. Die Vesion ziehlt vor allema auf den KMU und Firmen-Bereich ab.
    Sie unterstützt Windows Server Domains und ist mit einer neuen Version des Webservers IIS ausgestattet.
    Empfehlung:
    Wirklich nur für Firmen! Der Funktionsumfang ist für einen Heimbenutzer gegenüber von Home Premium schlechter... Also für den Heimbenutzer: FINGER WEG!

    Windows Vista Enterprise
    Von Microsoft neu eingeführte "Ferrari-Büro-Version". Neben den normalen Buisness funktionen kommt noch unter anderem eine Festplattenverschlüsselung BitLocker, der PC-Emulator Virtual PC Express sowie ein Subsystem für Unix-basierte Anwendungen, mit dem Unix-Programme (unverändert) unter Vista laufen hinzu. Allerdings gibt Microsoft dieses System nur unter Volumenlizenz heraus, die für Heimanwender nicht erhältlich ist.
    Empfehlung:
    Für den Heimeinsatz genauso ungeeignet wie Vista Buisness... Es ist ja auch nur für grössere Firmen erhältlich.

    Windows Vista Ultimate
    Von Microsoft neu eingeführte "Luxus-Version" Vereinigt die Funktionen aller Vista-Versionen zu einem sehr starken Software-Päckchen. Die Systemsprache lässt sich (auch in Installiertem Zustand) frei wählen.
    Empfehlung:
    Laut Micrtosoft richtet sich Ultimate an Kleinunternehmer, die ihren PC privat und geschäftlich nutzen, und an Privatanwender, die ihren Rechner sowohl zu Hause als auch im Unternehmensnetzwerk betreiben. Also für den Etwas anspruchsvolleren User...



    Neuerungen gegenüber von Windows XP:
    Ich Empfehler hier bei Wikipedia vorbeizuschauen:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Systemvoraussetzungen:
    Die minimalen Systemvoraussetzungen für das Endprodukt wurden von Microsoft folgendermaßen eingestuft:
    • HDCP-kompatible Grafikkarte und Monitor, um HD-Videos und Aero-Glass-Effekte in voller Qualität betrachten zu können (ohne HDCP wird die Qualität automatisch heruntergesetzt)
    • Fast Ethernet (100 Mbit/s) wird empfohlen
    • Hybrid-Festplatten aufgrund der niedrigen Leistungsaufnahme für Laptops empfohlen
    Hier noch eine Zusammenstellung der Mindest und Empfohlenen Leistungsmerkmale. Auch diese Stammen von Microsoft:
    • Prozessor: 800 MHz minimal / 1.0 GHz empfohlen
    • Arbeitsspeicher: 512 MB RAM minimal / 1 GB RAM empfohlen
    • Grafikkarte: DirectX 9.0 Unterstützung minimal / DirectX 9.0 Unterstützung mit Hardware Pixel Shader v2.0 und WDDM Treiberunterstützung empfohlen
    • Grafikkarten-Speicher: keiner benötigt aber 128 MB RAM bei Auflösung mit über 2.756.000 Pixeln (z. B. 1920 × 1200) oder 512 MB+ bei höher als 2560 × 1600 empfohlen.
    • Festplatten-Kapazität: 20 GB (15 GB für System) minimal / 40 GB (15 GB für System) Empfohlen.
    • Sonstige Hardware: DVD-ROM minimal / DVD-RW empfohlen.
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. TitanTX
    Offline

    TitanTX VIP

    Registriert:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    2.534
    Zustimmungen:
    1.187
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Übersicht über die Vista-Versionen

    Ach Manni da machst du mich wieder neidisch!:33:

    Ich mit meinen Windows 98 ( SE ) und 56 K-Modem:15:

    Wenn ich um 18.00Uhr einen Beitrag schreibe will, muss ich um 17.00Uhr anfangen.:4:
     
    #2

Diese Seite empfehlen