1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Über 20 mutmaßliche Anonymous-Aktivisten festgenommen

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von rooperde, 21. Juli 2011.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    In den USA wurden 14 mutmaßliche Hacktivisten des Online-Kollektivs Anonymous festgenommen. Ihnen wird die Beteiligung an verschiedenen Hacks und DDoS-Angriffen des Kollektivs vorgeworfen. Den Festnahmen gingen Hausdurchsuchungen bei den Verdächtigen und die Beschlagnahmung von Hardware voraus.

    [​IMG]

    Schon mehrfach wurden in verschiedenen Ländern Personen festgenommen, die im Verdacht standen, sich an Aktionen des Netzwerks "Anonymous" beteiligt zu haben. Am heutigen Dienstag kam es offenbar zu einem massiven Vorgehen der US-Ermittlungsbehörden gegen Aktivisten des Online-Kollektivs. In mehreren US-Bundesstaaten fanden Hausdurchsuchungen statt. Dabei wurden zunächst drei und im Laufe des Tages elf weitere mutmaßliche "Anons" festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, sich an "Hacker-Angriffen" beteiligt zu haben - was genau die Behörden darunter verstehen, ist allerdings unklar; Anonymous führt in der Mehrzahl der Fälle DDoS-Angriffe, also keine Hacks im engeren Sinne, durch.

    Ein Regierungsangehöriger bestätigte die Festnahmen unter dem Siegel der Anonymität gegenüber dem US-TV-Sender CBS. Details ließen die Behörden allerdings bislang nicht an die Öffentlichkeit dringen. Das FBI sowie das US-Justizministerium verweigerten jeden Kommentar zu den Vorgängen. Somit sind viele Einzelheiten derzeit noch völlig unklar. Es ist beispielsweise nicht bekannt, wie die näheren Umstände der Festnahmen aussahen und was genau den Festgenommenen vorgeworfen wird. Anonymous griff in den letzten Monaten die Server zahlreicher Behörden und namhafter Wirtschaftsunternehmen an.

    Update 1 (20.07., 11:00 Uhr)

    Neueren Medienberichten zufolge wurden in den USA nicht wie zuvor berichtet 14, sondern sogar 16 mutmaßliche Anons festgenommen. Parallel wurden ein Brite sowie vier Niederländer festgenommen, denen ebenfalls vorgeworfen wird, sich an Anonymous-Aktionen beteiligt zu haben. Der Mehrzahl der Festgenommenen wird vorgeworfen, sich an Angriffen auf die Infrastruktur des Payment-Dienstes PayPal beteiligt zu haben. Diese hatte Anonymous als "Vergeltungs-Aktion" durchgeführt, nachdem PayPal seine Zusammenarbeit mit der Whistleblowing-Plattform WikiLeaks wegen angeblicher AGB-Verstöße beendet hatte. (Quelle: BBC)

    Update 2 (21.07., 02:51 Uhr)

    Informationen aus der Hacktivisten-Szene zufolge wurden die meisten der Festgenommenen mittlerweile unter strengen Auflagen wieder auf freien Fuß gesetzt. Einige erhielten angeblich die Auflage, bis zur Gerichtsverhandlung - die im September stattfinden soll - nicht das Internet zu nutzen. Dies sorgt in der Szene für Unmut, da die UN kürzlich den Zugang zum Internet als Grundrecht definierte.

    Quelle: Gulli
     
    #1

Diese Seite empfehlen