1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ubisoft sorgt für Zoff in der Szene

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von rooperde, 1. Mai 2010.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Mit dem heutigen Release von "Tom Clancy's Splinter Cell Conviction" geht der Zwist zwischen den Releasegroups erst richtig los. Skid Row lässt im NFO zum PC-Game kein gutes Haar an den Konkurrenten Reloaded und Razor 1911.




    Im NFO zum Game wird keine Chance ausgelassen, Reloaded und Razor 1911 eins auszuwischen. Der Gruppe Reloaded wird vorgeworfen, Lügen und einen Fake unter fremden Namen veröffentlicht zu haben. Razor 1911 wird vorgeworfen, sie hätten nicht als erste Gruppe den neuartigen Kopierschutz von Ubisoft umgangen. Ihr Crack wäre sehr wohl mit dem von "Assassins Creed 2" von Skid Row vergleichbar. Man hätte den Launcher von Ubisoft lediglich ins Hauptverzeichnis verschoben und diesen dort verändert. An der Notwendigkeit der Emulation eines Servers würde dies nach Aussage von Skid Row nichts ändern. Dies würde auch alle nachfolgenden Spieletitel betreffen. Mit den Kopierschutzmaßnahmen der guten alten Tage sei es vorbei. Wie dem auch sei, künftig würde man sich nicht weiter öffentlich zu dem Thema äußern.

    Das ISO image des Cracks von "Tom Clancy's Splinter Cell Conviction" ist in den üblichen Quellen im Web verfügbar. Die Fortsetzung der Auseinandersetzung zwischen den Groups dürfte nicht lange auf sich warten lassen. Den meisten Usern dürfte es sowieso egal sein, wer unter welchen Umständen welchen Kopierschutz entfernen konnte - Hauptsache die Games laufen auf ihren Computern ohne Probleme. Wer auch immer am Ende das Rennen machen wird, der große Verlierer scheint alleine der Publisher zu sein. Der bleibt bei den auferlegten Restriktionen für die Käufer, mit oder ohne Server-Emulator im Crack, auf seinen Originalen sitzen. Der Onlinezwang ist für die Kunden nicht nur hinderlich. Der heutige Release hat erneut bewiesen: Der Kopierschutz kann die illegale Veröffentlichung nicht aufhalten.

    Ob der kurze Zeitraum, also die Verzögerung zwischen offizieller Veröffentlichung und Crack den ganzen Ärger bei den Gamern wert ist? Das wird alleine das Management von Ubisoft herausfinden müssen.

    Quelle: Gulli
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Mai 2010
    #1

Diese Seite empfehlen