1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Twitter-Bug löst automatischen Torrent-Download aus

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von rooperde, 25. September 2013.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Ein Twitter-Bug sorgt derzeit für reichlich Verwirrung unter Internet-Nutzern. Beim Öffnen einer Webseite, die den Twitter-Button integriert hat, kann es vorkommen, dass automatisch und ungefragt eine Torrent-Datei heruntergeladen wird. Das Zwitscher-Netzwerk, das seit Jahren BitTorrent nutzt, um große Datenmengen auf seinen zahlreichen Servern zu verteilen, hat sich noch nicht dazu geäußert.

    [​IMG]

    Seit dem Wochenende berichteten Internetnutzer davon, dass es beim Aufrufen einiger Webseiten sofort zum Download einer Datei mit dem Namen "widgets_tweet_button.html.torrent" oder auch "widgets-tweet_button.html.torrent" kommt. Das löste natürlich flächendeckend Irritation aus, Antiviren-Programme schlugen Alarm. Um einen Virus handelt es sich dabei aber nicht. Schuld ist ein Bug bei Twitter, daher können Seitenbetreiber, die den Button des Mikroblogging-Dienstes integriert haben, das Problem derzeit nur lösen, indem sie ihn vorübergehend wieder entfernen. Nicht nur bei Twitter selbst, auch in anderen sozialen Netzwerken sehen sich viele Seitenbetreiber mit einer Flut an besorgten Anfragen konfrontiert. Etwas anderes als "Wir müssen warten, bis Twitter das Problem behoben hat" können die Seitenbetreiber aber nicht antworten. Zumal Twitter selbst sich bislang sehr still verhalten hat. Gar nicht social-media-artig schweigt sich das Unternehmen aus. Dabei könnte eine offizielle Stellungnahme helfen, die Gemüter zu beruhigen.

    Twitter nutzt seit Jahren BitTorrent-Technik

    Wie kommt so ein merkwürdiger Bug überhaupt zustande? Genau können das selbstverständlich nur die Twitter-Techniker beantworten, klar ist aber, dass das Netzwerk seit 2010 BitTorrent verwendet, um die Datenlast auf dem riesigen Servernetzwerk zu verteilen. Die Technologie nutzt nicht die Bandbreite der User, sondern verwandelt die Twitter-Server in eine Art riesigen BitTorrent-Schwarm. Jeder Server ist dabei beteiligt an der Verbreitung von File-Updates, wodurch beispielsweise Wartungsarbeiten und Maintenance-Ausfälle deutlich kürzer ausfallen als bei einer zentralen Distribution neuer Updates.

    Twitter Bug löst automatischen Download aus

    Normalerweise laden integrierte Elemente wie Social-Media-Buttons externe Inhalte unauffällig im Hintergrund, wenn der Nutzer eine Webseite öffnet. Durch den Bug, an dessen Behebung Twitter mit Sicherheit eifrig arbeitet (dort wird wohl keiner wollen, dass Seitenbetreiber reihenweise den Button ausbauen), wird aber direkt der Download der BitTorrent-Datei eingeleitet. Schaut man sich Nutzerkommentare zum Thema zum Beispiel auf Facebook oder Twitter an, wird klar, dass der Bug unterschiedlich in Erscheinung tritt. Einige melden nur ein blockiertes Pop-up, andere werden aufgefordert, die Datei herunterzuladen, wieder andere kriegen das Torrent direkt auf den Rechner, ob sie wollen oder nicht. Betroffen sind potenziell alle Webseiten mit Twitter-Button.

    Quelle: Gulli
     
    #1
    Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen