1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TV-sehen

Dieses Thema im Forum "VW Archiv" wurde erstellt von Einstein7, 9. April 2010.

  1. Einstein7
    Offline

    Einstein7 Freak

    Registriert:
    7. April 2010
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hallo,kann man eigentlich mit dem Volkswagen MFD2 DVD Fernseh schauen und filme gucken?? Habe da mal sowas gelesen,weiss das jemand???? Danke..:emoticon-0169-dance
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Kater Karlo
    Offline

    Kater Karlo Ist oft hier

    Registriert:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    570
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fabriksklave
    Ort:
    In der Nähe der blauen Steine
    AW: TV-sehen

    Jo diese Möglichkeit besteht,zumindest kenne ich diese für's RNS 510 und diese müsste auch für's MFD2 funktionieren....

    Als erstes gibt es meines Wissens 2 Möglichkeiten:

    1.Variante:

    funktioniert dauerhaft und wird mittels Firmwarewechsel und teilweise Änderungen im Image der Firmware erreicht und ist schon etwas komplexer. Auf diesen Punkt werde ich nicht näher eingehen das es zum dauerhaften Schrotten des teuren Navis kommen kann! Und da schon eine Menge Fragen&Unklarheiten beim Freischalten und Kartenupdate gab ist das besser so denke ich, da ein Firmwarewechsel mit Modifizierungen im Image einem BIOS-Flash ähnelt und viel Schaden anrichten kann!!! Wenn es trotzdem interessiert einfach --->

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    2.Variante:

    Es war bissher nicht möglich, via Codierung (VAG-COM) und / oder modifizierter Firmware eine Freischaltung der Videosignale (sei es von DVD, AV-In oder TV-Tuner) während der Fahrt zu erreichen.
    Die einzigst bekannte Möglichkeit war, einen Adapter für ca. 100€ zu kaufen, der zwischen RNS510 und dem CAN-Bus geschalten wurde. Hier ergaben sich aber auch Nachteile bei der Navigation in Tunneln, da dem Columbus/RNS vorgegaukelt wurde, dass das Auto steht.

    Wem dieser Adapter zu teuer ist, der kann folgende Vorgehensweise nutzen:
    1.) Motor starten, aber noch nicht losfahren
    2.) Film von DVD oder anderes Videosignal starten
    3.) nun am Navi die i-Taste (oben rechts) drücken
    4.) den Hinweis zur Navigation nicht abwarten, sondern gleich darauf die Tone-Taste drücken
    5.) nun sollte ein Gong zu hören sein
    6.) ist man in dem Tone-Menü gelandet, so das Menü verlassen und den Vorgang ab Punkt 3 noch einmal wiederholen
    7.) Losfahren

    Vorteile:
    Kostenersparnis
    keine Umständlichen Einbauten
    nicht nachweisbar

    Leider hat wie so vieles auch dieser Vorgang einen Haken:
    Diese Lösung ist nur temporär.
    Dies bedeutet: jegliche Bedienung (z.B. Lautstärkeänderung oder Eingaben in der Navigation) des Navis bricht die Videowiedergabe ab.
    Um nach einer Bedienung des Navis wieder ein Videobild während der Fahrt zu erhalten, muss das Fahrzeug erneut stehen und die obige Vorgehensweise muss erneut durchgeführt werden.
    Auch nach Zündung aus und / oder Motor aus, müssen die Tasten neu gedrückt werden.
    Es ist also nur eine temporäre Lösung.


    Es lässt sich die Lautstärke auch während der Fahrt verstellen!!!

    Hierzu muss nur "DIREKT" nach erfolgter Lautstärkeanpassung wieder die schritte 3 und 4 wiederholt werden
    (Mikrofontaste und direkt danach die Tone Taste) Wahlweise auch Mikrofontaste am Lenkrad und tone Taste.

    Des weiteren lässt sich auch zwischen den Kapiteln hin und Herspringen hierzu ist kein erneutes bedienen der Tastenkombi notwendig.


    Was aber funktioniert:
    Bevor der Film gestartet wird, kann die Navigation zum Ziel gestartet werden. Die Ansagen der Navigation kommen auch während der Film abläuft. Bzw. im MFA+ werden weiterhin alle Navigationsinformationen angezeigt.
    Leider gibts auch hier keine Möglichkeit während der Fahrt zwischen Karte und Videobild hin und her zuschalten. Das Fahrzeug muss erst stehen usw...

    Sicherheitshinweis :
    Das Freischalten der Videofunktion sollte nur für gelangweilte Beifahrer oder 2.Reihler benutzt werden, jedoch nicht für den Fahrer selbst.
    Keinesfalls ist die Videofreischaltung für den Fahrer selbst gedacht, da es zu sehr ablenkt und somit eine Gefährdung für den öffentlichen Straßenverkehr darstellt.
    Weiterhin ist das anschauen von bewegten Bildern laut STVO auch nicht zulässig!!!

    Allen Fahrzeuginsassen außer dem Fahrer selbst wünsche ich daher ein spannendes Filmerlebnis während der Fahrt.
    Dem Fahrer selbst jedoch "nur" eine entspannte Fahrt mit zufriedenen Mitfahrern ;-)


    :emoticon-0169-dance:emoticon-0169-dance:emoticon-0169-dance:emoticon-0169-dance:emoticon-0169-dance:emoticon-0169-dance:emoticon-0169-dance:emoticon-0169-dance:emoticon-0169-dance

    Gruß Karlo
     
    #2
    Einstein7 gefällt das.

Diese Seite empfehlen