1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Trotz 720p-Bekenntnis: ARD und ZDF produzieren Leichtathletik-WM in 1080i

Dieses Thema im Forum "HDTV News" wurde erstellt von Ranger79, 20. August 2009.

  1. Ranger79
    Offline

    Ranger79 Chef Mod

    Registriert:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.390
    Zustimmungen:
    4.676
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    AL. TV/VIDEO/HIFI
    Ort:
    Keller
    20.08.09 Trotz 720p-Bekenntnis: ARD und ZDF produzieren Leichtathletik-WM in 1080i

    Berlin - Die Öffentlich-Rechtlichen Sender ARD und ZDF propagieren für ihre HDTV-Ausstrahlungen das Format 720p, produzieren während der Leichtathletik-WM das HDTV-Signal für die Welt und sich selbst aber in 1080i.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Die HDTV-Anhängerschaft ist geteilt: Das beste Bild erreicht man auf HD-fähigen Endgeräten mit einer vollen Auflösung von 1080 Zeilen, natürlich in Vollbildern ausgestrahlt. 1080p50 (p = progressive) würde die Formel dafür lauten, also pro Sekunde gibt es 50 Vollbilder mit 1920x1080 Pixeln. Da diese Auflösung die Kapazität jedes Übertragungskanals sprengen würde, tricksen die Anbieter mit zwei bevorzugten Formaten.

    Bei 1080i (i = interlaced) wie es Sky, Eurosport HD oder Anixe verwenden, wird einfach nur im Wechsel jede zweite Zeile übertragen wie wir es aus Zeiten des Röhren-TV kennen. Pro Sekunde gibt es also 50 Halbbilder, die die Technik des Fernsehers oder Digitalreceivers wieder zu 50 Vollbildern zusammensetzt. Je nach Qualität des Endgerätes ist dieser Vorgang mehr oder weniger erfolgreich. Bei schnellen Bewegungen auf dem Bild können die Unterschiede zwischen den Halbbildern so groß sein, dass die Technik schnell Probleme bekommen könnte.

    Die Öffentlich-Rechtlichen nutzen 720p - so wie es die EBU ihren Mitgliedssendern empfohlen hat. Hier werden 50 Vollbilder pro Sekunde ausgestrahlt, jedoch in der niedrigeren Auflösung von 1280 × 720 Bildpunkten um Bandbreite zu sparen. Fernseher oder Receiver müssen das Bild hochrechnen um es auf dem HDTV-Gerät ordentlich auszugeben. Das Bild ist rein theoretisch also durch die Vergrößerung etwas unschärfer, soll dafür bei schnellen Bewegungen durch die Vollbilder vor allem für Sport-TV besser sein.

    Experten sind sich noch immer nicht einig, ob nun Halbbilder mit voller Auflösung und Vollbilder mit niedriger Auflösung besser geeignet sind. Auch im DF-Forum wird darüber immer wieder diskutiert. Interessant ist jedoch, dass ARD und ZDF trotz ihrer Bekenntnis zu 720p die Leichtathletik WM in Berlin im anderen Format produzieren. Wie der HDTV-Beautragte des ZDF, Tobias Schwahn, dem Onlinedienst Heise online jetzt bestätigte, produziere man die WM "wie bei großen Veranstaltungen üblich" in 1080i.

    Der Grund liegt darin, dass die meisten HDTV-Anbieter auf 1080i setzen. Die Öffentlich-Rechtlichen produzieren das Signal in Berlin also in 1080i, rechnen es aufwändig in 720p um und beim Endkunden arbeiten Digitalreceiver oder Fernsehen das Bild wieder in das entsprechend gewünschte Bild um. Allzu viel scheinen die Endkunden von der vielen Rechnerei aber nicht mitzubekommen. Von der Bildqualität der Showcases ist die Mehrzahl der Zuschauer begeistert, wie die aktuelle Umfrage auf der DF-Startseite und die Diskussion im DF-onlinforum zeigt.

    Q: digi tv
     
    #1
    videouwe und Pilot gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. razorback
    Offline

    razorback Power Elite User

    Registriert:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    2.010
    Zustimmungen:
    1.306
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Wien-Süd
    AW: Trotz 720p-Bekenntnis: ARD und ZDF produzieren Leichtathletik-WM in 1080i

    kann man jetzt grade beim Marathon (Live) sehr gut sehen:

    ZDF-HD in 720p
    Eurosport HD in 1080i (untergetitelt mit "Native HD")

    razorback
     
    #2

Diese Seite empfehlen