1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Treiberdatenbank (INFCACHE.1) doppelt vorhanden

Dieses Thema im Forum "Archiv "inaktive"" wurde erstellt von Rochade, 6. Dezember 2012.

  1. Rochade
    Offline

    Rochade Meister Supporter

    Registriert:
    22. April 2012
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    1.951
    Punkte für Erfolge:
    93
    Da ich immer wieder Probleme mit der Erkennung von externen Geräten via USB habe, hatte ich bisher immer das Tool "USB Fehlerbehebung" von Björn Bastian (Version: 2.2.0.0) eingesetzt.
    Dann ging es wieder eine Weile.

    Ich habe heute aber zufälligerweise entdeckt, dass ich die INFCACHE.1 zweimal auf C:/ habe!

    Pfad1:
    C:/Windows/inf/infcache.1

    Pfad2:
    C:/Windows/OEMDRV/infcache.1

    In der Registry habe ich unter folgendem Pfad:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion/DevicePath
    diesen Eintrag:
    %SystemRoot%\inf;%SystemRoot%\OEMDRV

    Ich habe über Google bisher nichts zu doppelten Einträgen gefunden.
    Kann mir bitte wer sagen, ob ich einen löschen kann und/oder ob ich den Binärwert ändern muss oder beides oder nichts?

    HW: Netbook "Targa Traveller 1016"
    BS: WinXP Home SP3 mit Updates bis 11_2012

    Danke!
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2012
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Rochade
    Offline

    Rochade Meister Supporter

    Registriert:
    22. April 2012
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    1.951
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Treiberdatenbank (INFCACHE.1) doppelt vorhanden

    Self Help:

    Ich habe im Internet folgende Aussage gefunden:

    „oemdrv gibt meist einen pfad an, in dem der hersteller treiber für das gerät untergebracht
    hat - alles was windows nicht von haus aus mitbringt.“

    Daraufhin habe ich die INFCACHE.1 aus dem Ordner OEMDRV erst gesichert und dann gelöscht sowie den Binärwert von DevicePath geändert auf: %SystemRoot%\inf.

    Anschließend bin ich mit dem Tool aus Post 1 noch mal über den Schlappi gegangen.
    Nach dem Neustart wurde durch Windows im Ordner OEMDRV keine neue Treiberdatenbank mehr angelegt.

    Seitdem läuft die Kiste und initialisiert und erkennt wieder problemlos externe Geräte. :good:

    Fragt sich nur wie lange! :JC_hmmm:
     
    #2

Diese Seite empfehlen