1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Torwartfehler kostet England den Sieg

Dieses Thema im Forum "News zur Fußball - WM/EM" wurde erstellt von Skyline01, 12. Juni 2010.

  1. Skyline01
    Offline

    Skyline01 Chef Mod

    Registriert:
    5. September 2009
    Beiträge:
    4.025
    Zustimmungen:
    2.749
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Digital-Eliteboard
    1:1 gegen USA: Torwartfehler kostet England den Sieg

    Torwartfehler kostet England den Sieg

    Fehlstart für England: Das hoch favorisierte Team von Trainer Fabio Capello kam gegen die USA nicht über ein 1:1 hinaus. Die frühe Führung der Engländer glichen die Amerikaner noch in der ersten Hälfte aus - begünstigt durch einen schweren Patzer des englischen Keepers.

    [​IMG]

    Dabei begannen die "Three Lions" furios: In der 4. Minute bediente Emile Heskey den Regisseur des FC Liverpool, Steven Gerrard. Der ließ US-Torwart Tim Howard aus kurzer Distanz keine Chance. 1:0 für den Titelträger von 1966. Die Mission "endlich wieder Weltmeister" schien bestens anzulaufen - und es war ein perfekter Einstand für den neuen englischen Kapitän Gerrard.

    Doch die US-Boys ließen sich dadurch nicht einschüchtern. Mehr und mehr begannen sie, auf den Ausgleich zu drängen. Die erste ganz große Chance dazu hatte in der 19. Minute Jozy Altidore, der sein Geld in der englischen Premiere League verdient. Doch sein Kopfball nach Flanke von Landon Donovan verfehlte das Tor knapp. Im Gegenzug hatte Aaron Lennon die Möglichkeit für die Engländer, auf 2:0 zu erhöhen.

    Historische Torwart-Seuche geht weiter


    In einer hart umkämpften Partie ließen die vermeintlichen "Underdogs" aus Amerika jeglichen Respekt vor dem Fußball-Mutterland vermissen und kamen immer wieder zu Chancen. In der 39. Minute scheiterte Donovan nur knapp aus 20 Metern.

    Nur eine Minute später versuchte es Clint Dempsey aus ähnlicher Distanz – mit Erfolg, und zwar durch einen eklatanten Torwartfehler: Robert Green rutschte der flach geschossene Ball durch die Hand. Das 1:1 offenbarte wieder einmal die alte Schwäche der Engländer: Keeper mit Hang zu Aussetzern. Der Patzer erinnerte an die unglückliche Aktion von David James und anderen englischen Torhütern. Im Gegenzug hatte Wayne Rooney den Ausgleich auf dem Fuß. Doch – schöner Gruß an Kontrahent Green - US-Torwart Howard war auf dem Posten.

    Englands Schlussoffensive wird nicht belohnt

    Die Löwen von der Insel kamen beherzt aus der Kabine. Sie dominierten die ersten Minuten der zweiten Halbzeit, machten das Spiel, erarbeiten sich Chancen. Die beste hatte Heskey in der 52. Minute. Doch allein vor dem Kasten schoss er Torwart Howard direkt an. Zehn Minuten später prüfte Frank Lampard den US-Keeper mit einem Fernschuss. Doch der parierte wieder einmal.

    In einer verbissen geführten Partie ging es nun hin und her. In der 64. Minute hatte Altidore die Führung für die Amerikaner auf dem Fuß. Fünf Meter vor dem Tor zog er aus spitzen Winkel ab. Green lenkte den Ball noch an den Pfosten. Dann Chancen im Minutentakt für die Engländer, doch der Chancen-
    Tod spielte auch mit: Zwischen der 74. Und 76. Minute vergaben Rooney, Shaun Wright-Phillips und Heskey beste Möglichkeiten jeweils ganz knapp.

    Quelle: sport.ard.de
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2010
    #1
    Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen