1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Infos TomTom liebt seine Kunden!

Dieses Thema im Forum "Tom Tom Archiv" wurde erstellt von mr.marvelous, 28. April 2011.

  1. mr.marvelous
    Offline

    mr.marvelous Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    7. Oktober 2009
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    0
    TomTom: Navi-Daten der Kunden an Polizei verkauft

    Auf so seltsame Weise hat wohl auch noch kein Unternehmen das Vertrauen seiner Kunden enttäuscht: TomTom, Hersteller von Navigationsgeräten, hat die Bewegungsdaten seiner Kunden ausgerechnet an die niederländische Polizei verkauft. Die Freunde und Helfer im Nachbarland wollen mit den Infos nun dummerweise die optimalen Plätze für Radarfallen und Verkehrskontrollen ermitteln. Wer ein TomTom-Navi kaufte, hat also auch dafür Geld hingelegt, demnächst häufiger geblitzt zu werden. Immerhin: Die Fahrten-Infos wurden nur anonym weitergegeben.

    Ursprünglich sollten die anonymen Bewegungsprofile, deren Sammlung TomTom unter dem Namen Traffic HD als Informationsdienst anpreist, Stauvorhersagen verbessern und TomTom-Kunden effizienter an ihr Ziel führen. Traffic HD wird in Deutschland, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Italien, den Niederlanden, Portugal, der Schweiz, Dänemark, Finnland, Luxemburg, Norwegen, Österreich, Schweden und Spanien angeboten.


    In Deutschland hat die Polizei keine TomTom-Daten
    Dem Navi-Hersteller ist das Geschäft im Nachhinein höchst unangenehm - man habe schlicht nicht mit so viel negativem Feedback der Kunden gerechnet, schrieb TomTom in einer Stellungnahme.

    Wie ein PR-Verantwortlicher für das Unternehmen auf Nachfrage von CHIP Online bestätigte, werden solche Kunden-Daten auch in Deutschland zum Kauf angeboten. Derzeit habe allerdings noch keine Gemeinde das Material lizensiert. Nun arbeite man bei TomTom aber mit Hochdruck an einer Neufassung der Lizenzbedingungen - um einen weiteren Fall wie in den Niederlanden zu verhindern.
    quelle: chip,t-online usw.
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Bratac
    Offline

    Bratac Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    5.238
    Zustimmungen:
    9.139
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Auf Julak
    AW: TomTom liebt seine Kunden!

    Die sind doch alle gleich. Ich denke, das TomTom auch in Deutschland so weiter machen wird. Weil TomTom dann die Premium Blitzer besser verkaufen kann. Die wissen dann ja auch wo die sich hinstellen.
     
    #2
    TomTom Go und redleo321 gefällt das.
  4. snoki
    Offline

    snoki Guest

    AW: TomTom liebt seine Kunden!

    Alles nur noch abzocker....:)) alle wollen wohl nur noch unserers bessers...Geld.... Ich fahrer über 100 000Km im Jahr und manchmal kann man nur denn Kopf schutel.
     
    #3
  5. czutok
    Offline

    czutok Best Member

    Registriert:
    17. März 2009
    Beiträge:
    24.356
    Zustimmungen:
    9.416
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Unter ne Brücke
    AW: TomTom liebt seine Kunden!

    egal ob TomTom , Garmin , Navigon , Automapa usw. mögen uns als kunden überhaupt nicht , ale mögen und liben nur unseres Geld

    wenn wir bezahlen sind wir immer die besten kunden überall , danach sind wir nur lestige kunden , die noch was für eingenes Geld verlangen.

    Es war so , ist so , und wird immer so bleiben
     
    #4
  6. erna35
    Offline

    erna35 Newbie

    Registriert:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: TomTom liebt seine Kunden!

    Das ist ja wohl das Letzte
    Den einem Kunden verkauft man die Blitzer-Standorte und dem anderen die Stellen wo es sich am meisten lohnt einen Blitzer aufzustellen.

    Tolle Geschäftsidee !



    Ich wünsche der Firma TomTom noch viel Erfolg für die Zukunft, die werden das brauchen.

    Ich werde nun jedem raten auf andere Hersteller auszuweichen.

    und tschüs ...
     
    #5
    Mogelhieb gefällt das.
  7. Louis-Cyphre
    Offline

    Louis-Cyphre VIP

    Registriert:
    8. Januar 2010
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    1.153
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    der Lichtbringer
    Ort:
    Heidiland ist ums Eck...
    AW: TomTom liebt seine Kunden!

    Ja, das ist nicht unbedingt schön gewesen.
    Aber:
    Jeder, der ein Speedticket bekommt, hat wohl SELBER was falsch gemacht.

    Es ist so leicht, nicht geblitzt zu werden.
    Ans Limit halten.
    Dann muß man auch keine Angst haben, "abgezockt" zu werden.

    Und mal so nebenbei, bei den Angeboten, die es als "Alternative" zu den Kaufangeboten von TomTom im Netz so alle gibt, da muß sich eben eine andere Einnahmequelle suchen.

    Wenn TomTom seine Daten mit der Absicht verkauft hat, daß damit dann Straßenführung und Qualität verbessert werden (man kann ja dann ersehen, wo 70 erlaubt sind, aber alle im Schnitt nur 50 fahren wegen der miesen Straße...), dann ist das nicht mal verwerflich.
    Das die Polizei die dann (wer weiß denn, was die Behörden TomTom gesagt haben, was sie mit den Daten wirklich vorhaben?) zu anderen Zwecken nutzt, dafür kann schlußendlich TomTom nix.
     
    #6
    TitanTX gefällt das.
  8. Mogelhieb
    Offline

    Mogelhieb Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    29. November 2008
    Beiträge:
    12.055
    Zustimmungen:
    16.483
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Counselor
    Ort:
    Bayern
    AW: TomTom liebt seine Kunden!

    Das ist aber nur möglich, wer TomTom auf seinem Händy, Smartphon Blackberry oder sonstigen PDA mit GPS nutzt.

    Wer mit einem normalen PNA unterwegs ist, hat nichts zu befürchten. Denn die normalen Navis senden nichts. Sie empfangen nur GPS und TMC. Wer beim fahren dann sein Händy ausmacht, verschwindet vom Überwachungsradar.

    Das ist auch der Grund, warum ich die Navigation und mobile Telefoniererei streng voneinander trenne. Während der Fahrt telefoniere ich sowieso nicht. Selbst mit Freisprecheinrichtung lenkt das immer noch ab.
     
    #7
  9. TomTom Go
    Offline

    TomTom Go VIP

    Registriert:
    3. Juli 2009
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    757
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: TomTom liebt seine Kunden!

    Hi Mogel,
    wenn man sein TomTom mit TTHome verbindet, wird man gefragt, ob das Gerät Nutzerdaten an TomTom übermitteln darf. Also speichert auch ein normales Navi Daten ab, die dann, falls man es erlaubt, übermittelt werden. Eigentlich keine schlechte Sache, man kann daraus ja auch erkennen, wo regelmäßig gestanden und nicht gefahren wird. Aber auch andere Sachen scheinen interessant zu sein...
     
    #8
    Mogelhieb gefällt das.
  10. Bratac
    Offline

    Bratac Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    5.238
    Zustimmungen:
    9.139
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Auf Julak
    AW: TomTom liebt seine Kunden!

    Denkt doch mal an die TomTom Live nutzer. Wenn das Abo aktiv ist oder vielleicht auch nicht, sendet die Sim Karte Daten zu TomTom, wie TomTom es eben möchte. Dazu muß man nicht unbedingt PDA besitzer sein.
     
    #9
    TitanTX gefällt das.
  11. TitanTX
    Offline

    TitanTX VIP

    Registriert:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    2.534
    Zustimmungen:
    1.187
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: TomTom liebt seine Kunden!

    Genau so sieht es aus, was kann TT dafür wenn die Behörden die Daten an die Polizei weiter geben?
     
    #10
  12. erna35
    Offline

    erna35 Newbie

    Registriert:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: TomTom liebt seine Kunden!

    Wenn jemand seine Daten dort zur Auswertung frei gegeben hat, hatte er sicher die Verbesserung der Produktes im Sinn. Aber sicher nicht eine zusätzliche Geldeinnahmequelle für TT zu schaffen. Und davon ist auch nirgendwo etwas aufgeschrieben. Insofern kann man sich schon betrogen fühlen.

    Auch HD-Traffic erscheint in einem neuen Licht!
    Aber auch dafür wird man sicher eine entschuldigende Erklärung konstruieren können.
     
    #11
  13. Bratac
    Offline

    Bratac Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    5.238
    Zustimmungen:
    9.139
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Auf Julak
    AW: TomTom liebt seine Kunden!

    Tomtom entschuldigt sich wegen Datenweitergabe für Radarfallen

    Tomtom, einer der größten Navigationsgerätehersteller, hat seine gespeicherten Verkehrsdaten an die niederländische Regierung verkauft und ist nun über deren Nutzung wenig begeistert.
    Die Regierung hat die erworbenen Daten nämlich nicht, wie von Tomtom angenommen, zur Verbesserung des Straßennetzes verwendet, sondern um Temposünder zur Kasse zu bitten. Der Firmenchef von Tomtom, Harold Goddijn, entschuldigt sich nun öffentlich für diesen Vorfall.

    Niederländische Regierung nutzt Tempodaten von Tomtom für Radarfallen
    Tomtoms Verkehrsinformationsdienst HD Traffic wertet unter anderem anonymisierte Bewegungsprofile von Navigationsgeräten mit Internetanbindungen und von Smartphones mit Tomtom-App aus, um beispielsweise verlangsamten Verkehr oder Staus möglichst früh zu erkennen. Hierbei werden auch Daten wie Fahrgeschwindigkeitswerte übermittelt, diese Daten hat Tomtom verkauft. Die niederländische Polizei nutzt diese Werte, um nachzuvollziehen, an welchen Stellen besonders viele Gerätenutzer sich nicht an das Tempolimit halten. An diese Stellen werden dann Radarfallen aufgestellt.

    Daten sind anonym
    Tomtom versichert, dass es sich bei den gespeicherten Verkehrsdaten um anonymisierte Daten handelt, die mit Einwilligung der Nutzer gespeichert werden. Die Speicherfunktion kann jederzeit vom Benutzer per Klick abgestellt werden, was allerdings auch Auswirkungen auf die Genauigkeit der zukünftigen Routenberechnung hat.
    Um eine Nutzung der Kundendaten wie durch die niederländische Polizei künftig zu vermeiden, überlegt Tomtom, ob Lizenzbeschränkungen ähnliche Vorfälle verhindern können. Der Verkauf der Verkehrsdaten ist an sich legal, von Tomtom in den Nutzungsbedingungen angekündigt und wird auch weiterhin erfolgen. Auch in Deutschland gibt es dieses Angebot, bislang ist aber noch kein vergleichbarer Fall bekannt, erklärte ein Pressesprecher des Unternehmens auf unsere Anfrage.


    Quelle: heise.de
     
    #12
    xtra gefällt das.

Diese Seite empfehlen