1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tokio Hotel - Vater erhebt bittere Vorwürfe

Dieses Thema im Forum "Klatsch & Tratsch" wurde erstellt von rooperde, 17. April 2012.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    "Ruhm und Geld haben unsere Familie zerstört" beklagt der Vater von Bill und Tom in einem Interview.

    [​IMG]

    Von der deutschen Teenie-Band "Tokio Hotel", die 2005 mit ihrer Debütsingle "Durch den Monsum" den großen Durchbruch schaffte, hörte man lange Zeit nichts mehr. Vor zwei Jahren zogen die Zwillinge Bill und Tom Kaulitz nach Amerika, um sich dem großen Medieninteresse zu entziehen. Jetzt meldet sich überraschend der Vater der beiden mit einem verbitterten Interview zu Wort.

    Laut eigener Aussage erhielt Jörg W. kürzlich ein Schreiben, indem Bill und Tom ihn baten, sich niemals öffentlich über sie äußern. Trotzdem brach er jetzt sein Schweigen und gab der "Bild"-Zeitung ein Interview – angeblich aus Sorge um seine Söhne.

    "Der Ruhm und das Geld haben unsere Familie zerstört", erzählt der 44-jährige Kraftfahrer. Seit Bill und Tom vor drei Jahren Richtung Los Angeles zogen, hat er seine Söhne nicht mehr gesehen und nur noch per SMS Kontakt zu ihnen.

    "Haben Probleme, müssen unsere Vergangenheit aufarbeiten", war Toms letzte Kurzmitteilung an seinen Vater. Jörg glaubt, die SMS bedeute, dass die beiden "die Orientierung im Leben verloren haben".

    Überrascht ist Jörg W. davon nicht: "Man hat sie von Auftritt zu Auftritt gejagt, bis sie ausgebrannt waren. Ich war mal hinter der Bühne. Da gab es keinen Glamour, nur zwei ausgezehrte kleine Jungs und ein paar kalte Burger. Der Stress hat sie seelisch krank gemacht."

    Er sagt, dass der rasante Erfolg den beiden Jungen ihre unbeschwerte Kindheit geraubt hat. Ein normaler Kinobesuch war plötzlich nicht mehr möglich, da sie rund um die Uhr verfolgt wurden. Essen wurde nur noch per Lieferservice ins Haus bestellt und "sie waren wie Gefangene".

    Bill und Tom haben noch nicht auf das Interview reagiert. Doch Jörg W. glaubt, dass er von dem finanziellen Erfolg nicht viel abbekommen wird. Stattdessen wollen Tom und Bill angeblich einen großen Teil ihres Vermögens dem Tierschutz vermachen. Schon 2010 machten sich die Brüder für die Tierschutzorganisation PETA stark.

    Persönliche Vorwürfe macht Jörg W. seinen Söhnen nicht. Er sieht seine Ex-Frau in der Verantwortung. "Bill und Tom sind nicht schuld daran. Ich glaube, dass ihre Mutter dahintersteckt. Sie hatte immer die Fäden in der Hand."

    Quelle: Freenet
     
    #1

Diese Seite empfehlen