1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tips zum F-Stecker

Dieses Thema im Forum "Tipps und Anleitungen" wurde erstellt von pukthefly, 13. Januar 2009.

  1. pukthefly
    Offline

    pukthefly VIP

    Registriert:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    2.966
    Zustimmungen:
    532
    Punkte für Erfolge:
    113
    Auf dem Bild (Koax 16zt)kann man die einzelnen Elemente gut erkennen, wobei die Abschirmung nur eine dünne Alufolie ist und das als Außenleiter bezeichnete Teil das Drahtgeflecht darstellt.
    Wichtig ist, das der Innenleiter keinen Kontakt zu dem Außenleiter oder sonstigen leitenden Teilen bekommt. Der Außenleiter hingegen muss guten Kontakt zum Stecker haben. Um dies zu erreichen geht man wie folgt vor.
    Zuerst entfernen sie vorsichtig ein ca. 2cm langes Stück Außenisolation, darauf achten das sie dabei möglichst keine Fasern vom Außenleiter abtrennen. Nun legen sie den Außenleiter zurück um an die mit der Abschirmung umwickelten Isolation zu gelangen. Nun entfernen sie auch ein Stück der Isolation inkl. Abschirmung. Hier ist sehr wichtig das die Isolation nicht bis zur Außenisolation entfernt wird, sondern ca. 5mm übersteht. Der Innenleiter sollte nun 8-9mm lang aus der Isolation ragen. Achten sie darauf das Kabel dabei nicht zu stark auf Zug zu belasten
    Nun wird der Außenleiter in Aufdrehrichtung (Uhrzeigersinn) um das überstehenden Stück der Isolation gelegt und der Stecker kann aufgeschraubt werden.

    Hinweis: Sollte Ihr Kabel über ein zusätzliche äußere Schirmung verfügen, so muss diese unbedingt entfernt werden, da hier oftmals ein nicht leitfähiger Schutzfilm aufgetragen wird.
    Aufgedreht wird der F-Stecker dann bis die Isolation mit dem Innengehäuse des Steckers abschließt, es kann auch schon leicht überlappen, jedoch nicht mehr als 1mm.
    Sollte abschließend der Innenleiter mehr als 4mm über die Steckerkontur hinausragen, muss er gekürzt werden. Optimal sind 2-3mm.
    Wenn doch ein paar Fasern hinten aus dem Stecker schauen, sollten diese abgezwickt werden, da sie wie kleine Antennen für Störsignale wirken können.
    Vorteil dieser Methode: Wenn der Außenleiter wie herkömmlich nach hinten gelegt wird und der Stecker aufgedreht, werden dabei immer viele Fasern der Außenleiters abgetrennt, was hier nicht der Fall ist.
     
    #1
    proto und bom gefällt das.

Diese Seite empfehlen