1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tipps und Tricks zum HDTV-Empfang über Kabel

Dieses Thema im Forum "HDTV News" wurde erstellt von Borko23, 12. Februar 2010.

  1. Borko23
    Offline

    Borko23 VIP

    Registriert:
    8. März 2009
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    5.021
    Punkte für Erfolge:
    113
    Tipps und Tricks zum HDTV-Empfang über Kabel
    Leipzig - DIGITAL FERNSEHEN hat für seine Leser Tipps und Tricks zum HDTV-Empfang der Öffentlich-Rechtlichen über Kabel zusammengestellt.

    Für den Empfang der HDTV-Kanäle ist ein HD-fähiger Kabelreceiver (DVB-C) notwendig. Nur dieser kann die in einem neuen effizienteren Kodierungsverfahren ausgestrahlten Sender empfangen und auf dem Fernsehschirm darstellen. Nicht alle in HDTV-Geräten oder Set-Top-Boxen integrierten Tuner sind dafür tauglich.
    Die neuen digitalen HD-Kanäle ersetzen nicht die bereits vorhandenen Kanäle. Stattdessen werden "Das Erste", "ZDF" und "Arte" weiterhin parallel digital und auch analog ausgestrahlt und können unverändert nun insgesamt in drei Varianten empfangen werden.
    Um die neuen HD-Sender auf Ihren Fernseher zu holen, führen Sie einen Sendersuchlauf durch. Dazu navigieren Sie mit der Fernbedienung in das Einstellungsmenü und wählen "Automatische Kanal- oder Sendersuche". Der genaue Ausdruck unterscheidet sich von Gerät zu Gerät. Nach Abschluss des Vorgangs sollten sich die neuen Sender, meist am Ende der Senderliste, einfinden.
    Der Einfachheit halber ersetzen Sie nun die vorhandenen standardaufgelösten Programme mit den HD-Varianten, da das Programm auf SD- wie HD-Kanälen inhaltlich identisch ist. Löschen Sie "Das Erste", "ZDF" und "Arte" aus Ihre Kanal- bzw. Favoritenliste und schieben Sie über das Bildschirmmenü die Sender "Das Erste HD, "ZDF HD" und "Arte HD" an die angestammten Programmplätze.
    Sollte trotz eines offensichtlich anliegenden Signals kein störungsfreies Bild oder gar überhaupt kein Bild zu sehen sein, muss der Fehler entweder im Gerät selbst stecken oder auf dem Übertragungsweg. Die Hausübergabepunkte vom Kabelnetz ins Hausnetz befinden sich meist im Keller des Gebäudes. Von dort aus sind Koaxialkabel bis zu Ihnen in die Wohnung gezogen und enden an der Kabeldose. Von dort aus verläuft ein weiteres Koaxialkabel direkt bis zu Ihrem Fernseher oder der Set-Top-Box. An diesen Stellen sind die Ansatzpunkte zu finden.
    Auf umgekehrtem Wege suchen Sie nun nach möglichen Fehlerquellen. Tauschen Sie das Anschlusskabel zum Fernseher/Set-Top-Box aus. Überprüfen Sie die Kabeldose. Kommt Sie vielleicht nicht vollständig mit den hochfrequenten Bereichen zurecht und stört den reibungslosen Empfang?
    Je weiter die Fehlerursache von Ihrem Gerät entfernt ist, desto weniger Einfluss können Sie auf eine schnelle Behebung des Fehlers nehmen. Sind Sie nicht der Hauseigentümer, wird eine Anfrage an Ihren Vermieter oder die Hausverwaltung notwendig. Parallel wäre eine Anfrage an den Telefonservice des Kabelnetzanbieters zu stellen. Bei einem Vor-Ort-Termin kann ein geschulter Techniker mit einer Signalüberprüfung Fehlerquellen eingrenzen. Eine pauschale Diagnose ist aus der Ferne meist nicht möglich.
     
    #1
    karin, socruel, APV2003 und 3 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen