1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TerraTec präsentiert DVB-T/HDTV-Stick mit UKW-Radio

Dieses Thema im Forum "HTPC Allgemein" wurde erstellt von Ranger79, 6. April 2009.

  1. Ranger79
    Offline

    Ranger79 VIP

    Registriert:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.390
    Zustimmungen:
    4.676
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    AL. TV/VIDEO/HIFI
    Ort:
    Keller
    TerraTec präsentiert DVB-T/HDTV-Stick mit UKW-Radio
    Der neue USB-Universalempfänger TerraTec H5 für DVB-T, DVB-C und analoges Fernsehen verwandelt Netbooks, Notebooks und Desktop-Rechner in einen Fernseher mit HDTV-Unterstützung inklusive UKW-Radio (RDS). Ein analoger Video-und Audioeingang, Elgatos Mac- und TerraTecs THC-PC-Software runden das Paket ab. Der TerraTec T5 ist ein kompakter TV-Stick mit zwei Empfängern für optimalen DVB-T-Empfang - auch in Randgebieten. Selbst im fahrenden Auto oder Zug liefert der T5 laut Unternehmensangaben noch scharfe Bilder aufs Display - HDTV-Unterstützung und Dolby Digital inklusive. Beide Tuner kann man einzeln nutzen, dann ist gleichzeitiges Aufnehmen und Anschauen verschiedener Sendungen möglich, genauso wie die komfortable Bild-in-Bild-Funktion. Die TerraTec H5 und die TerraTec T5 sind ab Mitte April verfügbar und kosten jeweils 99,99 Euro.

    Mit der TerraTec H5 wird jeder Rechner bequem zum Zweitfernseher. Dabei sind die Empfangsmöglichkeiten vielfältig: Das digitale Antennenfernsehen DVB-T lässt sich ebenso empfangen wie digitales Kabelfernsehen (DVB-C) und analoges Fernsehen und UKW-Radio. Der TerraTec H5 verfügt zudem über Eingänge für analoge Video- und Audiosignale (S-Video, Composite, Stereo-Audio), über die man analoge Videos von Camcordern und Videorekordern auf den Rechner importieren kann.

    Der TerraTec T5 wird dank der integrierten Diversity-Funktionalität auch in DVB-T-Randgebieten zum vollwertigen Zweitfernseher. Dabei wird das Signal von gleich zwei Empfängern zu einem neuen, verbesserten Signal verrechnet.


    Mo, 06. Apr 2009 Q:satnews
     
    #1

Diese Seite empfehlen