1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Telekom startet LTE mit 150 MBit/s

Dieses Thema im Forum "Handy - Navigation News" wurde erstellt von josef.13, 4. September 2013.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.633
    Zustimmungen:
    15.224
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Die

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    will in Kürze die Datenraten für den LTE-Download erhöhen. LTE-Basisstationen, die im 1.800-MHz-Band funken, sollen Daten dann mit bis zu 150 MBit/s an die Endgeräte schicken können. Wie Telekom-Chef René Obermann beim Launch der großen „Telekom Netzoffensive“ in Berlin erklärte, soll diese neue Ausbaustufe unter dem Namen „LTE+“ vermarktet werden. Zu Preisen oder Tarifanpassungen wollte er sich nicht äußern.

    Obermann erklärte aber auf Nachfrage von CHIP Online, dass sich hinter dem Begriff

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    + lediglich die Unterstützung von Endgeräten der UE Category 4 verbirgt. Das bedeutet im Idealfall 150 statt bislang 100 MBit/s im Downlink und keine Veränderung im Uplink.

    Vodafone ebenfalls mit 150-MBit-LTE

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    hat nach eigenen Angaben bereits Anfang August LTE-Angebote mit 150 MBit/s gestartet. Allerdings sind die Düsseldorfer gegenüber der Telekom aufgrund ihrer Netzausbau-Strategie im Nachteil: Um 150 MBit/s zu erreichen, muss der Netzbetreiber LTE über ein 20 MHz breites Spektrum anbieten. Vodafone verwendet aber für die LTE-Versorgung nahezu flächendeckend nur den 800-MHz-Bereich und kann daher nur 10 MHz Bandbreite nutzen.

    Die Telekom dagegen setzt in Großstädten auf LTE 1.800 und hat dort mit 20 MHz die doppelte Bandbreite zur Verfügung. Die Folge: Vodafone kann die schnellere LTE-Variante nur in wenigen Hotspots anbieten, die mit LTE 2.600 arbeiten. Die Telekom hat dagegen angekündigt, dass das LTE+-Angebot flächendeckend sofort nach dem Startschuss für alle Kunden nutzbar sein wird, die LTE im 1.800-MHz-Band nutzen.

    Voraussetzung ist allerdings, dass die Nutzer ein Endgerät der LTE-Kategorie 4 besitzen. Neben ein paar Datensticks erfüllt bislang nur das Huawei-Smartphone Ascend P2 diese Vorgabe. Telekom-Chef Obermann zeigte der Presse in Berlin kurz ein Samsung-Smartphone mit LTE Cat 4, das bald in Deutschland auf den Markt kommen soll. Nach Aussage mehrerer Telekom-Mitarbeiter soll es sich dabei um das Galaxy S4 Advanced handeln. Zudem soll das Galaxy Note 3, das Samsung heute im Rahmen der IFA präsentieren wird, ebenfalls LTE Cat 4 unterstützen.

    Quelle: chip
     
    #1
    Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen