1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tele München Gruppe schließt mit 283 Millionen Euro Konzernumsatz ab

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von Ranger79, 25. Juni 2009.

  1. Ranger79
    Offline

    Ranger79 VIP

    Registriert:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.390
    Zustimmungen:
    4.676
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    AL. TV/VIDEO/HIFI
    Ort:
    Keller
    25.06.09 Tele München Gruppe schließt mit 283 Millionen Euro Konzernumsatz ab

    München - Die Tele München Gruppe (TMG) hat ihr Geschäftsjahr 2008 mit einem Konzernumsatz von 283 Millionen Euro abgeschlossen.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Im Kerngeschäftsbereich Lizenzhandel konnte ein Umsatz von 176 Millionen erreicht werden, berichtet die Tele Münche Gruppe. Durch zahlreiche Abschlüsse gewann die TMG insbesondere im Pay-TV-Bereich neue Geschäftspartner und intensivierte zudem die Beziehungen zu den bestehenden Marktteilnehmern. Die Filmbibliothek wurde mit Investitionen in Höhe von mehr als 150 Millionen Euro erweitert, berichtet das Unternehmen. So gelang es, internationale Franchises wie die "Twighlight"-Reihe, "Iron Man" sowie "James Bond" zu akquirieren. Damit sei die Attraktivität des TMG-Portfolios in den kommenden Jahren gewährleistet.

    Im Zuge der zunehmenden Internationalisierung des Lizenzhandels wurde mit TMG International 2008 ein eigener Weltvertrieb positioniert, dessen Programmkatalog bereits mehr als 150 Titel umfasst, teilt das Unternehmen mit. Mit der Akquisition des US-Serienhits "Flashpoint" konnten die bislang 35 georderten Episoden des CBS-Primetime-Erfolgs bisher in knapp 100 Länder verkauft werden.

    Durch den verstärkten Erwerb von All-rights-Projekten wird das Angebot des Tochterunternehmens Concorde Filmverleih von bisher 12 auf künftig 18-20 Spielfilme jährlich erweitert, so die Tele München Gruppe. Hier sei 2008 einen deutlichen Aufwärtstrend zu verzeichnen gewesen: Neben dem Golden-Globe-Gewinner "Vicky Christina Barcelona" sorgte in erster Linie der Erfolg der hauseigenen Clasart Film-Produktion "Die Geschichte vom Brandner Kaspar" mit rund eine Millionen Kino-Besuchern für ein Umsatz-Plus von 120 Prozent im vierten Quartal.

    Im Bereich TV-Produktion realisierte die Clasart Television für das ZDF und Co-Partner neben der Rosamunde-Pilcher-Miniserie "Four Seasons Collection" den Event-Zweiteiler "Der Seewolf".

    Concorde Home Entertainmant präsentiert ebenfalls gute Abschlüsse, berichtet die Tele München Gruppe. Neben den 850 000 verkauften DVDs von "Shaun das Schaf" fanden auch Höhepunkte wie die Marvel-Verfilmungen "Der unglaubliche Hulk" und "Iron Man" Absatz. Die gemeinsam mit Tele 5 herausgegebene "Meisterwerke-Edition" wurde mit Klassikern wie "Million Dollar Hotel", "Mephisto" und "Der Duft von Lavendel" erweitert. Der Licensing-Vermarktungsspezialist CTM wertete 2008 Merchandisingthemen wie "Bakugan", "Ben 10", "Twighlight" sowie die Marvel-Verfilmungen "Hulk" und "Iron Man" aus.

    Clasart Classic setzte die Kooperation mit der Metropolitan Opera New York laut Tele München Gruppe fort. Insgesamt über 50 000 deutsche und österreichische Kinobesucher sahen sieben live und in HD-Qualität übertragene Opern-Vorstellungen. Für die kommende Saison konnte die Zahl der teilnehmenden Filmtheater von 31 auf 46 gesteigert werden.

    Zudem wurden in Zusammenarbeit mit dem Zürcher Opernhaus drei Opernproduktionen mit Stars wie Cecilia Bartoli, Jonas Kaufmann und Juliane Banse realisiert. Im Konzert-Bereich konnte sich Clasart Classic an der Produktion des Highlights "Chrstimas in Vienna" beteiligen und mit dem Cleveland Orchestra und Franz Welser-Möst die Einspielung von Bruckners 7. Symphonie produzieren. Mit "Katharina Wagners Feuertaufe" nahm Clasart Classic erstmals eine DVD in den eigenen Vertrieb.

    Positiv entwickelt sich auch der Broadcast-Bereich der Tele München Gruppe.

    In einem der aktuell stärksten Wachstumsmärkte intensivierte die 2007 erfolgreich positionierte ondemand Deutschland die Kooperation mit ihren Kunden Kabel Deutschland und Unitymedia und stellte Pay-per-View-Angebote auf den verschiedenen digitalen Plattformen zur Verfügung.

    Im Auftrag der Telekom Austria wurde im Rahmen des erfolgreichsten IP-basierten Roll-outs ein Angebot etabliert: Hier können Filme in HD-Qualität zu einem individuell wählbaren Zeitpunkt gestartet werden. Teilweise stehen die Angebote als "Day-and-date", also bereits mit Start der DVD zur Verfügung.

    In einem vor allem im vierten Quartal schwierigen Marktumfeld für die Medienunternehmen weltweit konnte die TMG eigenen Angaben zufolge das Geschäftsjahr 2008 erfolgreich abschließen und ihre Position als unabhängiges integriertes Medienhaus auch für die kommenden Jahre festigen.

    Q: digi tv
     
    #1
    Pilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen