1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Infos Tablet-PC ersetzt künftig fünf Kilo Papier in den Cockpits der Notarzthubschrauber

Dieses Thema im Forum "Tablet / Pads News und Gerüchte / Allgemeiner Talk" wurde erstellt von chris, 9. Juni 2012.

  1. chris
    Offline

    chris Chef Mod

    Registriert:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    8.344
    Punkte für Erfolge:
    0
    In der Flugrettung kommt der Kommunikations- und Informationsübermittlung große Bedeutung zu. “Um jeden Flug sicher durchführen zu können, benötigen unsere Piloten davor, während und danach eine Fülle von unterschiedlichsten Informationen”, erklärte der Geschäftsführer der ÖAMTC-Flugrettung Reinhard Kraxner, selbst Pilot mit jahrelanger Erfahrung im Flugrettungseinsatz, anlässlich der Übergabe des ersten Tablet-PCs am Stützpunkt von Christophorus 9 in Wien Aspern.

    Bis jetzt waren dafür eine Fülle an Handbücher, Checklisten, Navigationskarten und Bescheide notwendig, die immer in der aktuellsten Version im Cockpit mitgeführt werden mussten. “Als eine der ersten europäischen Flugrettungsorganisationen setzt nun die ÖAMTC-Flugrettung auf das sogenannte Paperless Cockpit”, berichtet Kraxner. Fünf bis sechs Kilo Papier werden nun in Zukunft durch den weniger als 600 Gramm leichten Tablet-PC ersetzt. “So haben unsere Piloten die wichtigsten Informationen in Echtzeit direkt im Cockpit.”
    “In Wien und Niederösterreich geht das sogar bereits soweit, dass uns die Leitstelle bei der Alarmierung eine Luftaufnahme des Einsatzortes direkt auf das Gerät einspielt. Das spart uns einige Minuten Zeit, die entscheidend sein können”, erläutert Christophorus 9 Pilot und Stützpunktleiter Robert Holzinger im Gespräch mit der Austrian Wings Media Crew. Denn so kann sich der Rettungspilot bereits vor dem Eintreffen am Einsatzort eine Vorstellung von den dortigen topographischen Gegebenheiten machen und mögliche Landeplätze selektieren.
    “Außerdem fliegen wir oft von einem Einsatz zum nächsten. Durch die neue Technik kann ich mir von unterwegs die aktuellen Flugwetterdaten und Satellitenbilder oder die im Anflug auf das Zielkrankenhaus zu erwartenden Hindernisse, etwa Kräne, abfragen – ein deutliches Plus an Flugsicherheit”, zählt Holzinger weitere Vorteile des neuen elektronischen Helfers auf.
    “Tablets im Cockpit machen den Einsatzbetrieb nicht nur effizienter, sondern auch kostengünstiger. Ein wesentlicher Vorteil elektronischer Dokumente ist, dass die regelmäßig notwendigen Updates rascher und einheitlicher erfolgen”, so Reinhard Kraxner. “Zudem fallen die Druckkosten für die zu verteilenden Kopien weg.” Bis das Tablet aber den Großteil an Papier endgültig ersetzt, wird es aber noch ein wenig dauern.
    Da das Genehmigungsverfahren bei der Behörde noch ausständig ist, kommen die Tablet-PCs zur Zeit nur ergänzend zum Einsatz. “Wir sind aber zuversichtlich, dass es nicht mehr lange dauert, bis auch die Cockpits unserer Hubschrauber, wie jene vieler Verkehrsflugzeuge, völlig papierfrei sind”, ost der Geschäftsführer der ÖAMTC-Flugrettung überzeugt.

    Quelle: Austrian Wings
     
    #1

Diese Seite empfehlen