1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

T-Home-Cup am Samstag live bei Sat.1

Dieses Thema im Forum "TV SPORT NEWS" wurde erstellt von kiliantv, 17. Juli 2009.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.063
    Zustimmungen:
    15.719
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    T-Home-Cup am Samstag live bei Sat.1

    Für die Fußball-Fans neigt sich die entbehrungsreiche Zeit dem Ende entgegen. Das erste große Kräftemessen eines Top-Quartetts soll als Appetitanreger für die anstehende 47. Bundesliga-Saison dienen. Beim erstmals ausgetragenen "T-Home-Cup" an diesem Wochenende in Gelsenkirchen feiert Schalkes neuer Hoffnungsträger Felix Magath seine Heimpremiere. Auch Rekordmeister FC Bayern München und der Hamburger SV präsentieren ihre neuen Cheftrainer Louis van Gaal und Bruno Labbadia zum ersten Mal auf der großen Bühne. Markus Babbel schwänzt sogar einige Tage beim Trainerlehrgang in Köln, um den VfB Stuttgart selbst zu betreuen.

    Das Turnier in der Veltins-Arena wird am Samstag mit der Partie Schalke - Stuttgart (16.45 Uhr) eröffnet, anschließend treffen Bayern und HSV (18.35) aufeinander. Die Spielzeit beträgt jeweils 2 x 30 Minuten, bei Unentschieden gibt es sofort Elfmeterschießen. Die Verlierer der «Halbfinals» spielen am Sonntag (16.45) um Platz 3, die Sieger ermitteln danach (18.35) den ersten T-Home-Cup-Gewinner. Alle Spiele werden live vom TV-Sender Sat.1 übertragen.

    Hintergrund-Informationen kurz vor dem T-Home-Cup

    Obwohl das Turnier drei Wochen vor dem Ligastart mitten in die Vorbereitungszeit fällt, billigt Manager Uli Hoeneß ihm größere Bedeutung und den Charakter einer Standortbestimmung zu. "Die ernsthaften Spiele beginnen mit diesem Turnier. Danach können wir ein bisschen mehr sagen", äußerte sich Hoeneß. Allerdings sei "die ganze Arbeit darauf ausgerichtet, am 8. August in Hoffenheim fit zu sein". Das bajuwarische Starensemble tritt ohne den französischen Ballzauberer Franck Ribéry (Knie-Probleme) und Innenverteidiger Daniel van Buyten (Kapselverletzung im Knie) an, dafür geht Mario Gomez im Bayern-Trikot auf Torejagd. Gespannt sind die Zuschauer auch auf den ukrainischen Mittelfeldstar Anatoli Timoschtschuk. Womöglich kommt sogar Bastian Schweinsteiger nach seinem Eingriff am Knie erstmals in der Vorbereitung zum Einsatz. Van Gaal kündigte jedenfalls an, sowohl am Samstag gegen den Hamburger SV als auch im Platzierungsspiel am Sonntag eine A- und eine B-Elf je eine Hälfte spielen zu lassen. "Alle bekommen die gleiche Chance."

    Ebenso hat für Schalke die erste Pokalrunde und der Ligastart danach eindeutig Priorität. Gleichwohl dürfe man die hohen Erwartungen der Fans beim Heimturnier nicht enttäuschen, auch wenn die Härtetests "eine Woche zu früh" kommen. "Ich kann in dieser Phase der Vorbereitung noch nicht den Fußball versprechen, den ich gerne spielen würde", erklärte Meister-Coach. Daher wäre es Magath lieber gewesen, "woanders zu spielen als ausgerechnet bei uns". Die Trainingsintensität hat er in den vergangenen Tagen bewusst reduziert, damit seine Elf einen "möglichst guten Eindruck" hinterlassen kann: "Dafür werden wir alles geben."

    Auch der neue HSV-Coach Labbadia weiß nach nur zwei Wochen Training nicht, wo sein Team steht. "Es lässt sich schwer sagen, welchen Leistungsstand wir haben", gestand er. Zudem haben die Hanseaten mit Transferverhandlungen sowie der Suche nach einem neuen Sportchef derzeit noch wichtige Baustellen zu beackern. Unsicher ist der Einsatz von Neuzugang Ze Roberto (Infekt) sowie Marcell Jansen (Sprunggelenksblessur) gegen die ehemaligen Bayern-Kollegen.

    Wie die Münchner, die aus Donaueschingen anreisen, unterbrechen die Schwaben eigens ihr Trainingslager (Leogang/Österreich). Babbel begrüßt das Testen und Tüfteln auf hohem Niveau ausdrücklich. "Ich sehe das sehr positiv. Es ist für uns ein schönes Break und ein richtig guter Test. Zudem geben die beiden Spiele gegen Hochkaräter einen guten Vorgeschmack auf die Saison", betonte Babbel, der die Schulbank in der Kölner Trainerakademie derzeit gegen die VfB- Trainerbank tauscht. Auch Babbel will verschiedene Formationen ausprobieren, dabei aber nicht in A- oder B-Team klassifizieren.

    Quelle: sat+kabel
     
    #1

Diese Seite empfehlen