1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Systemreparaturdatenträger: Notfallsystem für Windows 7

Dieses Thema im Forum "Windows 7 Trickkiste" wurde erstellt von camouflage, 9. November 2009.

  1. camouflage
    Offline

    camouflage VIP

    Registriert:
    21. März 2008
    Beiträge:
    5.440
    Zustimmungen:
    3.516
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Tief im Westen
    [FONT=&quot]Windows 7 erstellt auf Wunsch vollautomatisch ein Notfallsystem auf CD. Diese zusätzliche Absicherung ist vor allem für Käufer von vorinstallierten OEM-Versionen relevant, die keine Setup-DVD besitzen.[/FONT]

    [FONT=&quot]Das Dienstprogramm Recdisk.exe gibt es eigentlich schon seit Windows Vista, es funktioniert dort aber nicht ordnungsgemäß. Unter Windows 7 starten Sie es mit dem Aufruf %systemroot%\System32\Recdisk.exe oder indem Sie im Suchfeld des Startmenüs "Systemreparatur" eingeben und dann den Link "Systemreparaturdatenträger erstellen" anklicken. [/FONT]

    [FONT=&quot]Recdisk erkennt den CD/DVD-Brenner automatisch, kopiert die notwendigen Daten auf die CD und macht diese bootfähig. Im Notfall können Sie den PC über diese CD booten und damit fundamentale Reparaturen ausführen: Dazu gehört die Reparatur der Bootumgebung sowie das Zurückschreiben von Wiederherstellungspunkten oder eines gesicherten Systemabbilds Via Kommandzeile CMD.exe lassen sich außerdem Kopier- oder Repaturaktionen ausführen oder weitere externe Windows-Tools starten.[/FONT]
    [FONT=&quot]Damit unterscheidet sich das mit Recdisk erstellte Zweitsystem in keiner Weise von jenem Windows RE (Recovery Environment), das auch die Setup-DVD von Windows 7 schon mitbringt. Mehr noch: Windows 7 erstellt ja bei der Installation automatisch noch ein weiteres Windows RE auf der Systempartition (unter \Recovery), das sich beim Rechnerstart über die Option Computer reparieren aktivieren lässt. [/FONT]
    [FONT=&quot]Kurzum: Wer eine Setup-DVD von Windows 7 besitzt, hat bereits zwei Notfallsysteme zur Hand - eines auf Festplatte, ein weiteres auf DVD. Recdisk ("Systemreparaturdatenträger erstellen") ist daher nur notwendig für Käufer von OEM-Versionen von Windows 7 ohne Installations-DVD. [/FONT]
     
    #1
    Perpet gefällt das.

Diese Seite empfehlen