1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sylvester Stallone - Prozess um seinen Pudding

Dieses Thema im Forum "Klatsch & Tratsch" wurde erstellt von rooperde, 27. April 2010.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    [​IMG]

    Krach um Sylvester Stallones Pudding. 2003 gab das Muskel-Paket seinen Namen für ein Spezial-Pudding-Pulver für Bodybuilder. Das Unternehmen „Instone“ war für die Vermarktung des “Sylvester Stallone Low Carb Pudding” zuständig. Bis 2007 war Sly an der Geschäftsführung des Unternehmens beteiligt. Doch der einstige Erfinder des Spezial-Puddings, Brescia, fühlt sich betrogen, da „Instone“ seine Rezeptur geklaut hätte, nachdem er die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen beendet hatte. 2004 verklagte Brescia „Instone”. Aus den Gerichtspapieren geht hervor, dass Brescia 100.000 Dollar in die Entwicklung der Original-Pudding-Rezeptur investierte. 2008 wurde entschieden, dass „Instone“ 4.9 Millionen Dollar Schadensersatz an Erfinder Brescia zahlen muss. Das geht demnächst in die zweite Runde. Nächster Gerichtstermin: 13. November.

    Jetzt behauptet Sylvester Stallone, dass die Pudding-Rezeptur nicht geklaut sei. Brescia könne nicht beweisen, wie sich die nach seinem Ausscheiden aus der Firma verwendete Rezeptur im Detail von anderen ähnlichen Angeboten unterscheidet. Allerdings scheint „Rambo“ insgesamt mit dem Einen oder Anderen auf Kriegsfuß zu stehen. Erst kürzlich wurde er vor dem Cafe Roma in Beverly Hills mit einem 50 Dollar Ticket wegen Falschparkens konfrontiert. Der Action-Star versuchte noch, den Polizisten umzustimmen und scheiterte, scherzte aber schließlich: ” Das Ticket kommt in meine Sammlung.”

    Quelle: Viply
     
    #1

Diese Seite empfehlen