1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Studie: HDTV-Abdeckung schreitet rasant voran

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von phantom, 29. September 2007.

  1. phantom
    Online

    phantom Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    32.636
    Zustimmungen:
    17.914
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    In europäischen Haushalten werden bis 2011 rund 94 Millionen HD-Displays stehen. Das prognostizierte Ben Keen, Chef-Analyst des britischen Marktforschungsinstituts Screen Digest, auf dem DVD Forum Anfang September in Berlin. Damit wären knapp zwei Drittel aller Haushalte abgedeckt. Aktuell seien es nur acht Prozent.

    Große Diagonalen
    In Europa, USA und Asien würden in vier Jahren mehr als die Hälfte der Bevölkerung über hochauflösende Fernseher verfügen. Außerdem werden bis 2010 über 60 Prozent aller verkauften Displays mindestens eine Diagonale von 37 Zoll aufweisen. Und auch die Auflösung in Vollbildern (1080p) wsei auf dem besten weg zum Massenmarkt. Von 64 Geräten die grundsätzlich HD ready seien, beherrschten bereist Mitte des laufende Jahres 21 die volle Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln.
    Preisunterschied wird geringer
    Zwar sei der Preisunterschied zwischen HD-ready- und 1080p-Geräten noch hoch. Doch es zeige sich deutlich: Je größer die Bildschirm-Diagonale desto kleiner die Differenz. Bei 40- und 46-zölligen Geräten betrage der Preisunterschied im Schnitt etwa 250 US-Dollar.
    1080i bleibt
    Laut Keen werden in 2012 rund 34 Millionen TV-Haushalte in Europa (20 Prozent) mit Full-HD-Geräten ausgestattet sein. Einen raschen Wechsel des Übertragungs-Standards von 1080i und 720p zu 1080p erwartet der Analyst nicht. "Die Kosten dafür sind aktuell einfach zu hoch".
    BskyB Branchenkrösus
    Nach den Ausführungen Keens ist die britische BskyB-Gruppe europaweit derzeit der erfolgreichste Anbieter von hochauflösendem Fernsehen. Konzernchef Rupert Murdoch könne sich trotz zünftiger Preise von 299 Pfund für die Bereitstellung einer Set-Top-Box sowie einem monatlichen Abonnement-Preis von zehn Pfund über rund 250.000 HDTV-Kunden in zehn Monaten freuen. BskyB bietet mit elf HD-Kanälen das breiteste Portfolio aller Sender.
    Viele Pay-TV-Angebote
    Bis Ende des Jahres soll es 74 HDTV-Kanäle in Europa geben und bis 2011 gar 200 bis 250. Über zwei Drittel davon werden laut Studie Bezahlangebote sein.


    Quelle: Screen Digest
    Autor: FN
     
    #1

Diese Seite empfehlen