1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sonstige Anbieter Studie: Deutschland wird zum Wachstumsmarkt für Pay-TV in Europa

Dieses Thema im Forum "PayTV Anbieter News" wurde erstellt von josef.13, 5. Juni 2013.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.628
    Zustimmungen:
    15.217
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Die Zahl der Pay-TV-Abonnenten in Westeuropa nimmt weiter zu. Die Entwicklung des Marktes verläuft dabei jedoch unterschiedlich. Während insbesondere in den südeuropäischen Krisenländern die Abo-Zahlen zurückgehen, erweist sich ausgerechnet Deutschland als Wachstumsmotor.

    Die Zahl der Pay-TV-Abonnenten in Westeuropa ist im vergangenen Jahr um rund 1 Million auf insgesamt 94,1 Millionen gestiegen. Dies geht aus einer Marktanalyse von

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Research hervor, die am Mittwoch vorgestellt wurde. Nach dieser wird auch für 2013 ein weiterer Anstieg der Abonnentenzahlen um etwa 1 Million erwartet. Bis 2018 soll sogar die 100-Millionen-Marke geknackt werden.

    Dabei entwickeln sich jedoch nicht alle Märkte positiv. Besonders in den Krisenländern Südeuropas gingen die Abonnentenzahlen 2012 teilweise deutlich zurück. So verlor Italien 482 000 Abos, in Spanien sank die Zahl der Pay-TV-Abonnenten um 350 000. Eine Erholung wird hier erst ab 2015 erwartet. Als wachstumsstark erwies sich ausgerechnet der in der Vergangenheit oft totgesagte deutsche Markt. Hier kamen im vergangenen Jahr 689 000 Abos hinzu. Auch Frankreich legte um 347 000 zu.

    In den kommenden Jahren soll laut der Analyse Deutschland ein Wachstumsmarkt für Bezahlfernsehen bleiben. Für den Zeitraum zwischen 2012 und 2018 wird insgesamt ein Anstieg der Abonnentenzahlen um 13,0 Prozent erwartet. Auch in Österreich sollen diese um 10,3 Prozent steigen, gefolgt von Portugal mit 9,0 Prozent. Die größten Einbrüche für diesen Zeitraum werden in Finnland (-10,4 Prozent), Norwegen (-9,2 Prozent) und Spanien (-9,3 Prozent) erwartet. Für die Analyse wurden 15 westeuropäische Staaten berücksichtigt.

    Quelle: Digitalfernsehen
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.628
    Zustimmungen:
    15.217
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Bis 2018: Mehr als 23 Millionen Pay-TV-Abos in Deutschland

    Wie eine aktuelle Studie zeigt, sollen bis Ende 2018 sollen mehr als 23 Millionen deutsche Haushalte Pay-TV empfangen. In Europa wäre Deutschland damit führend. Weltweit soll es dann mehr als eine Milliarde Abonnenten von Beazahl-Fernsehen geben.

    Ende 2018 soll es in Deutschland 23,1 Millionen Pay-TV-Haushalte geben. Das geht aus einer aktuellen Studie der

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Research Ltd hervor, die am Mittwoch veröffentlichten wurde. Demnach wird Deutschland im weltweiten Vergleich die Nation mit den siebtmeisten Pay-TV-Abos sein. Für Europa würde das sogar Platz eins bedeuten. Ärgster Verfolger wäre Großbritannien mit 16,3 Millionen Pay-TV-Abos auf Rang zwei.

    Wie bereits aus einer

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    hervorging, soll die Zahl der deutschen Pay-TV-Abonnenten von 2013 bis 2018 um 13 Prozent steigen. Ausgehend von dieser Kennzahl lässt sich ableiten, dass das

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    von derzeit rund 20,4 Millionen Pay-TV-Haushalte in Deutschland ausgeht.

    Weltweit soll die Zahl der Abos für bezahltes

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    in den nächsten fünf Jahren erstmals auf über eine Milliarde ansteigen. China wird mit 312,9 Millionen Abos der größte Markt für Pay-TV weltweit sein. Zusammen mit Indien (158 Millionen) und den USA (106,8 Millionen) sollen diese drei Länder alleine 58 Prozent aller Pay-TV-Abos weltweit ausmachen.

    Auf Platz vier wird sich der Studie zufolge Russland mit 32,3 Million n Abos platzieren, gefolgt von Brasilien mit 30,5 Millionen. Nach Japan (27 Millionen) kommt Deutschland auf Rang sieben (23,1 Millionen), gefolgt von Mexico (19 Millionen) und Süd-Korea (16,9 Millionen).

    Quelle: Digitalfernsehen
     
    #2
    daddy jack gefällt das.
  4. rotze
    Offline

    rotze Newbie

    Registriert:
    5. Oktober 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    3
    AW: Studie: Deutschland wird zum Wachstumsmarkt für Pay-TV in Europa

    tolle Sache. Pay-TV ist wenigstens freiwillig.
    Das Programm der ÖR und Privaten ist so dermaßen schlecht, dass viele hoffen, mit PAY TV bessere Qualität zu bekommen. Dass die ÖR trotzdem ihre inzwischen auf 18€ angehobenen Gebühren haben wollen, ist den meisten noch gar nicht aufgefallen. In den meisten Fällen wird die Gebühr klammheimlich abgebucht.
    Würden die ÖR statt der Gebühr Pay TV machen, würde wohl kaum jemand dafür bezahlen wollen.
    Berichterstattung: tendenziös, ideologisch verbogen, Unterhaltung: Wiederholung der 60ger und 70ger Jahre.
     
    #3
  5. bebe
    Offline

    bebe Elite Lord

    Registriert:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.353
    Zustimmungen:
    1.255
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Oberschwaben
    AW: Studie: Deutschland wird zum Wachstumsmarkt für Pay-TV in Europa

    Dafür immer noch besser als SuperStar, Promi-Dinner, Doku-Soaps, vermeintliche Verbrauchersendungen, Nachrichtensendungen die keine sind,....

    Ich zahle gerne!

    bebe
     
    #4
    Faulkner gefällt das.

Diese Seite empfehlen