1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

StarCraft 2 - Blizzard zieht gegen Hacker vor Gericht

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von rooperde, 17. Oktober 2010.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Die Entwickler aus dem Hause Blizzard legen gegen eine Reihe von Hackern rechtliche Schritte ein. Eine Klage wurde bereits in der letzten Woche gegen drei Hacker vor einem zuständigen Gericht in Los Angeles eingereicht. Die besagten Personen verstoßen gegen die gültigen Nutzungsbedingungen des Battle.net, heißt es in einem Bericht von 'Gamespot'. Überdies ist die Rede von einem Verstoß gegen das Urheberrecht. Immerhin entwickelten die drei Angeklagten nicht nur Hacks für StarCraft 2, sondern verkauften diese auch. Im Internet nennen sich die drei Hacker Permaphrost, Cranix und Linuxawesome. Zwei der Hacker kommen aus Kanada, ein weiterer aus Peru. Insofern ist die Zuständigkeit des Gerichts noch nicht vollständig geklärt. In dem Nutzerabkommen von StarCraft 2 ist allerdings festgehalten, dass bei Verstößen der Rechtsstreit innerhalb des Los Angeles County geklärt wird. Mitte September wurde darüber hinaus bekannt, dass StarCraft 2-Cheater in Kürze mit Sanktionen für ihr Vorgehen im Spiel rechnen müssen. Wie aus einem damals veröffentlichten Blogbeitrag hervor ging, müssen die Spieler mit dauerhaften Sperren und Ausschlüssen rechnen.

    Quelle: Winfuture
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2010
    #1

Diese Seite empfehlen