1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Spekulation: DEL-Eishockey vor Wechsel zu Servus TV?

Dieses Thema im Forum "Sky News" wurde erstellt von josef.13, 10. Mai 2012.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.621
    Zustimmungen:
    15.208
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Nach dem Auslaufen des Lizenzvertrags zwischen der Deutschen Eishockey Liga (DEL) und dem Bezahlanbieter Sky im April spekulieren Medien über einen Wechsel der DEL-Übertragungen ins Free-TV. Dabei kommt immer wieder der österreichische Privatsender Servus TV von Red-Bull-Fabrikant Dietrich Mateschitz ins Spiel.

    Wie die Kölner Tageszeitung "Express" in ihrer Donnerstagsausgabe berichtete, steht der Ligaverband DEL mit zahlreichen Interessenten aus dem TV-Lager in Verhandlungen. Unter anderem soll Red-Bull-Unternehmen Dietrich Mateschitz mit einem geschätzten Privatvermögen von 4,1 Milliarden Euro für die Übertragungsrechte interessieren. Mateschitz überträgt auf dem auch in Deutschland unverschlüsselt und in HD-Auflösung empfangbaren Free-TV-Sender Servus TV bereits die Spiele der österreichischen Eishockey-Liga.

    Wir reden mit Sky und haben auch Alternativ-Angebote", gab DEL-Chef Gernot Tripcke auf Anfrage der Zeitung eine eher vage Wasserstandsmeldung ab. Der ebenfalls als Interessent gehandelte Spartenkanal Sport1 wollte sich gegenüber dem "Express" zu dem Thema nicht äußern. Der Pay-TV-Partner Sky hatte sich die Rechte bislang rund 3 Millionen Euro jährlich kosten lassen. Aus Sicht des Ligaverbands gibt es hier noch Luft nach oben. Das Zuschauerinteresse hielt sich mit durchschnittlich rund 15 000 Abonnenten pro Übertragung allerdings auch in überschaubaren Grenzen.

    Für die 14 deutschen Eishockey-Klubs wäre ein Wechsel ins Free-TV durchaus wünschenswert. Sie hoffen nicht nur darauf, mehr Fans zu erreichen, sondern auch auf lukrativere Sponsorenverträge und Werbeeinnahmen aufgrund der größeren medialen Präsenz. Das notwendige Potenzial bringt der Kufensport durchaus mit. Im Schnitt verfolgten 6011 Besucher pro Partie die laufende DEL-Saison. Damit ist Eishockey noch vor Handball (4487) und Basketball (4322) die zweitgrößte deutsche Mannschaftssportart hinter König Fußball.

    Quelle: Digitalfernsehen
     
    #1
    TV Pirat gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.621
    Zustimmungen:
    15.208
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    DEL-Rechte: Bieterkonsortium gegen Sky

    Die Deutsche Eishockey Liga soll ins Free-TV wandern. Darum bemühen sich Medienberichten zufolge derzeit drei Sender.

    Es sieht so aus, als würde die Deutsche Eishockey Liga (DEL) ihren Vertrag mit dem Bezahlsender Sky nicht verlängern wollen. Vereine und Funktionäre drängen auf mehr Präsenz im frei-empfangbaren Fernsehen und sehen darin eine Art Allheilmittel für die zahlreichen Probleme der Liga. Offiziell heißt es seitens der Liga, dass man sich mit Sky in Gesprächen befände, aber auch Angebote anderer Sender habe.

    Die Rhein-Neckar-Zeitung, die über die Adler Mannheim gute Kontakte in die Liga hat, berichtet nun erneut von starkem Interesse des österreichischen Red-Bull-Senders Servus TV. Allerdings soll der Kanal nicht alle für die DEL-Rechte geboten haben, sondern mit zwei deutschen Partnern.

    Dem Vernehmen nach bemüht sich Servus TV gemeinsam mit Eurosport und Sport1 um die Übertragungsrechte. Sport1 zeigt schon die Spiele der deutschen Nationalmannschaft und holt damit zumeist sehr gute Einschalquoten. Die Entscheidung in Sachen TV-Vertrag soll im Juni fallen.

    Quelle: Quotenmeter
     
    #2
  4. bebe
    Offline

    bebe Elite Lord

    Registriert:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.353
    Zustimmungen:
    1.255
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Oberschwaben
    Dann hoffe ich mal das dann auch Natives HD wie bei Sky gezeigt wird, habe mich daran gewöhnt den Puk zu sehen und nicht nur zu ahnen wo er ist.

    bebe
     
    #3
  5. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.621
    Zustimmungen:
    15.208
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Medien: Servus TV erhält offenbar Eishockey-TV-Rechte

    Bereits seit einigen Wochen wird darüber spekuliert, dass statt Sky der österreichische Privatsender Servus TV demnächst die Spiele der Deutschen Eishockey Liga (DEL) überträgt. Einem Medienbericht zufolge soll die Entscheidung bereits gefallen sein.

    Wie das Internetportal "Hockeyweb" am Montag berichtete, sei die Entscheidung um die Vergabe der TV-Lizenzen der DEL bereits gefallen. Demnach soll Servus

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ab der kommenden Saison jeweils sonntags die Eishockey-Spiele live und unverschlüsselt ausstrahlen. Der Sender wollte sich auf Anfrage von DIGITALFERNSEHEN.de zunächst nicht an den Spekulationen beteiligen. Dem Pay-TV-Anbieter Sky, der aktuell die DEL-Begegnungen überträgt, ist von einem Vertragsabschluss derzeit nichts bekannt. Gegenüber DIGITALFERNSEHEN.de bestätigte Sky-Sprecher Thomas Kuhnert, dass sich das Unternehmen weiterhin in Verhandlungen mit der DEL befindet.

    Laut dem Internetportal sollen die Übertragungen größtenteils sonntags stattfinden. Das würde bedeuten, dass weniger Spiele ausgestrahlt werden, als von der DEL gefordert. Die Liga bestehe weiterhin auf 70 bis 80 übertragenen Partien. Eine Möglichkeit wäre, dass Sky, welches die DEL-Spiele bisher überträgt, Sub-Lizenzen erhält und weiterhin ausgewählte Partien ausstrahlt. Unter Berufung auf Insider-Kreise orakelte "Hockeyweb", dass Sky sein Gebot für die TV-Rechte nicht erhöhen wird. Der Pay-TV-Partner Sky hatte sich die Rechte bislang rund 3 Millionen Euro jährlich kosten lassen. Aus Sicht des Ligaverbands gibt es hier noch Luft nach oben. Das Zuschauerinteresse hielt sich mit durchschnittlich rund 15 000 Abonnenten pro Übertragung allerdings auch in überschaubaren Grenzen.Eine Entscheidung der DEL soll noch in dieser Woche fallen.

    Servus TV überträgt auf dem auch in Deutschland unverschlüsselt und in HD-Auflösung bereits die Spiele der österreichischen Eishockey-Liga. Für die 14 deutschen Eishockey-Klubs wäre ein Wechsel ins Free-TV durchaus wünschenswert. Sie hoffen nicht nur darauf, mehr Fans zu erreichen, sondern auch auf lukrativere Sponsorenverträge und Werbeeinnahmen aufgrund der größeren medialen Präsenz. Das notwendige Potenzial bringt der Kufensport durchaus mit. Im Schnitt verfolgten 6011 Besucher pro Partie die laufende DEL-Saison. Damit ist Eishockey noch vor Handball (4487) und Basketball (4322) die zweitgrößte deutsche Mannschaftssportart hinter König Fußball.

    Quelle: Digitalfernsehen
     
    #4
  6. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.621
    Zustimmungen:
    15.208
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Bye bye Sky: Servus TV erwirbt DEL-Rechte

    Nun also doch: Die Deutsche Eishockey-Liga kehrt wieder ins Free-TV zurück und hat sich als Partner für Servus TV entschieden. Sky ist damit künftig komplett außen vor. Außerdem: Tennis-Euphorie bleibt aus, ZDF jubelt über EM-Abrufe im Netz.

    Es hatte sich in den vergangenen Tagen bereits abgezeichnet, nun steht fest: Die Deutsche Eishockey-Liga (DEL) zeigt dem Bezahlsender Sky in Zukunft die kalte Schulter und setzt auf Übertragungen im Free-TV. Neue Heimat der DEL ist der Sender Servus TV, der entsprechende Spekulationen kürzlich noch zurückgewiesen hatte

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    . Servus TV wird ab der kommenden DEL-Saison in der Hauptrunde jeweils die Spiele am Sonntag, während der Playoffs mindestens ein Spiel pro Spieltag und alle Finalspiele live übertragen. Zusätzlich dazu erhält auch LAOLA1.tv die Rechte, in der Hauptrunde jeweils ein Spiel pro Freitags-Spieltag live im Netz zu übertragen. Es ist zudem auch auf Servustv.com zu sehen.

    DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke: "Wir haben bei unserer langjährigen und erfolgreichen Partnerschaft mit Sky immer Wert darauf gelegt, Eishockey qualitativ hochwertig zu präsentieren. Diesen Weg gehen wir mit unseren Partnern konsequent weiter. Sowohl ServusTV als auch LAOLA1.tv stehen für höchste Qualität was Inhalt und Technik angeht. Und all das ab sofort für jedermann frei empfangbar.

    Wir sind sicher, dass wir damit nicht nur der Vermarktung der DEL, sondern auch der breiteren Verankerung und Popularität des deutschen Eishockeys einen großen Schub geben können. Martin Blank, Geschäftsführer von Servus TV: "Mit der Übertragung im Free TV wollen wir dem Eishockey in Deutschland den Stellenwert verschaffen, den dieser faszinierende Sport verdient. ServusTV steht für eine neue, einzigartige und qualitativ hochwertige Berichterstattung. Die heimischen Eishockey-Fans können sich auf Live-Spiele in bester HD-Qualität freuen."

    Quelle: DWDL
     
    #5
  7. Killerkirsche
    Online

    Killerkirsche Guest

    Eishockey - DEL: Neuer TV-Vertrag und neue Spielzeiten in der DEL

    München (dpa) - Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) kehrt dem Bezahl-Fernsehen nach knapp 20 Jahren den Rücken, muss sich aber künftig mit einem in Deutschland bisher weitgehend unbekannten Sender zufrieden geben.


    Rund 40 Spiele pro Saison werden künftig beim österreichischen Free-TV-Sender Servus TV übertragen. Er ist per Satellit, Kabel und Internet (IPTV) zu empfangen, 80 Prozent der deutschen Fernsehhaushalte können ihn derzeit theoretisch empfangen.
    Regelsendetermin ist Sonntag um 17.45 Uhr. Dies sieht eine bis 2016 gültige Vereinbarung zwischen der DEL und der Münchner Sportrechte- und Marketingagentur The Sportsman vor, die die weltweite Vermarktung der DEL-Rechte übernimmt.
    Das im Oktober 2009 gestartete Servus TV mit Sitz im Salzburger Land gehört zu 100 Prozent dem österreichischen Getränkehersteller Red Bull.

    Mit dem neuen TV-Vertrag ist der seit Jahren erwartete Einstieg des Unternehmens ins deutsche Eishockey perfekt. Der österreichische Brausehersteller ist seit einem Monat auch Haupt- und Namenssponsor des DEL-Clubs EHC Red Bull München.

    Übertragen wird künftig in etwa die gleiche Anzahl an Spielen am Freitagabend vom Internetanbieter Laola1.tv. In den vergangenen Jahren war der Münchner Bezahlsender Sky der TV-Partner der DEL, nur acht Partien pro Saison wurden live auf Eurosport im Free-TV übertragen.


    Mit dem neuen Vermarktungsvertrag geht auch eine deutliche Änderung des Spielplanes einher: Die seit Jahrzehnten traditionelle Spielzeit am Sonntagabend um 18.30 Uhr wird aufgegeben. Die Sonntagspartien beginnen künftig um 14.30 Uhr und 16.30 Uhr. Nur beim Spiel der Woche beim neuen TV-Partner Servus TV findet das Eröffnungsbully um 17.45 Uhr statt.
    «Sowohl Servus TV als auch Laola1.tv stehen für höchste Qualität, was Inhalt und Technik betrifft. Wir sind sicher, dass wir damit nicht nur der Vermarktung der DEL, sondern auch der breiteren Verankerung und Popularität des deutschen Eishockeys einen großen Schub geben können», sagte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke bei der Präsentation der neuen Vereinbarung am Montag in München.
    Über die finanziellen Hintergründe des Vertrages wurde Stillschweigen vereinbart. Laut Branchenkennern sollen die 14 DEL-Clubs künftig in etwa genauso viel erhalten wie vom bisherigen Rechteinhaber Sky (rund 3,0 Millionen Euro pro Saison). Zum Vergleich: Sport 1 zahlt nach Angaben des Branchendienstes Sponsors jährlich 2,3 Millionen Euro an die Handball-Bundesliga und nur rund 100 000 Euro an die Basketball-Bundesliga.

    Der Münchner Bezahlsender Sky und seine Vorgänger Premiere und Premiere World waren seit Ligagründung vor 18 Jahren in Besitz der TV-Rechte. Liveübertragungen außerhalb des Pay-TV gab es danach nur noch bis 2003 im Deutschen Sportfernsehen (DSF/heute Sport 1) und in den vergangenen beiden Jahren sporadisch auf Eurosport. Dort sahen im Schnitt 150 000 Zuschauer die Übertragungen, bei Sky bewegte sich die Quote im unteren fünfstelligen Bereich. «Wir sind überzeugt, dass mehr Potenzial vorhanden ist», sagte Thomas Krohne, Vorstandsvorsitzender von The Sportsman.



    Quelle: sueddeutsche.de
     
    #6
  8. moncada
    Offline

    moncada Newbie

    Registriert:
    11. März 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Implementation Manager IT
    AW: Spekulation: DEL-Eishockey vor Wechsel zu Servus TV?

    Hallo,
    also so ganz überzeugt bin ich von dem neuen Abkommen nicht. Bisher sendete Sky Freitag und Sonntag Spiele, Servus-TV nur am Sonntag. Servus-TV ist ein Free-TV-Programm, so könnten zwar mehr Zuschauer kommen, aber ich befürchte hier dann laufend Werbeunterbrechungen, das trübt das Spielvergnügen. Zudem waren bei Sky echt gute Kommentatoren (Alt-Trainer, ehemalige Spieler). Denke ich an die Eishockey-WM, die bei Sport1 übertragen wurde, kann ich nur mit den Ohren heulen. Was mir da zugemutet wurde (falsche Infomationen bezüglich höchster Spielverlust Deutschlands, dummes Gebabbel als Spielkommentar).

    Die hätten sich doch auf zwei Partner einigen können. Freitag-Abend Free-TV (wegen der hohen Konkurrenz) und Sonntag Nachmittag in Sky. So wären wesentlich mehr Spiele im TV zu sehen (Selbst als Sky allein noch übertrug, waren mir das noch zu wenig Spiele).
    Ach ja, zu Übertragung ins Internet, ich habe keine 6MB Leitung. Wohne auf dem Land und erhalte nur DSL light. Also fällt für mich Spiele im Internet aus.

    Echt schade, das für den zweitgrößten Mannschaftssport so wenig übrig bleibt. Ein Sport, der ohne "Bengalo-Fans" und Hooligans auskommt. Ich sage immer, beim Eishockey schlagen sich die Spieler und nicht die Fans. Ein harter Sport, aber ohne aggressive Fans. Ich habe es selber oft gesehen, das bei den Haien gegnerische Fans in der "Haie"-Kurve saßen. Und ihnen ist nichts passiert. Mach das mal einer beim Fußball nach.

    Gruß
    moncada
     
    #7
  9. luckybyte
    Offline

    luckybyte Power Elite User

    Registriert:
    16. August 2010
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    1.068
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    zu Hause
    AW: Spekulation: DEL-Eishockey vor Wechsel zu Servus TV?

    Hab ich!

    Als Schalker im Gästeblock gegen da Clubb. :ja
     
    #8
  10. moncada
    Offline

    moncada Newbie

    Registriert:
    11. März 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Implementation Manager IT
    AW: Spekulation: DEL-Eishockey vor Wechsel zu Servus TV?

    ähm haben die nicht ne freundschaft?

    Geh mal als Bayern-Fan in den 60er-Block. Bei Haie gegen DEG kein Problem
     
    #9
  11. mco74
    Offline

    mco74 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    8
    Beruf:
    KFZ
    AW: Spekulation: DEL-Eishockey vor Wechsel zu Servus TV?

    Wird ja alles in der Presse so toll dargestellt...endlich wieder im Free-TV usw. ...
    Ich persönlich kann da keinen großen Sprung sehen.
    Vorher top-Übertragungen FR+SO bei Sky und alle Zusammenfassungen bei DEL.TV- Jetzt Freitags ein Spiel im Internet und Sonntag auf nem Spartensender.
    Habe das SkySport-Abo wegen Eishockey und F1. Lohnt ja nicht mehr wirklich für mich.
    Auch wenn bei Sky die Zuschauerzahlen selbst in Spitzenzeiten nur bei knapp 100000 lagen-die Qualität der Übertragungen war spitze!
    Also wie gesagt, ich selbst finde es schade, daß die Zusammenarbeit mit Sky endet...
     
    #10
    bebe gefällt das.

Diese Seite empfehlen