1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

So kaputt war Whitney Houston - Neue Details der Autopsie

Dieses Thema im Forum "Klatsch & Tratsch" wurde erstellt von rooperde, 9. April 2012.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Durch jahrelangen Alkohol- und Drogenkonsum hatte Whitney Houstons Körper einige schwerwiegende Blessuren davongetragen, von denen Details erst jetzt nach ihrem Tod an die Öffentlichkeit gelangt sind. Ein Loch in der Nase und fehlende Vorderzähne waren nur einige Folgen der Drogen, die Houston bereits seit den 80er Jahren regelmäßig konsumierte.

    [​IMG]

    Als Houston tot kopfüber in der Badewanne aufgefunden wurde, sollen außerdem Teile der Haut verbrüht gewesen sein, vor allem an den Beinen soll sich die Haut abgetragen haben. Das Wasser habe unglaubliche ca. 66 Grad gehabt, als sie in die Wanne stieg. Warum ist unklar. Offenbar hatte sie unter Drigeneinfluss überhaupt nicht bemerkt, wie brühend heiß das Wasser war.,

    Noch sechs Stunden nach ihrem Tod hatte das Wasser noch angenehme 33 Grad Celsius Temperatur, zitiert die ‘Sun’ die Details.

    Durch jahrelangen Alkohol- und Drogenkonsum hatte Whitney Houstons Körper einige schwerwiegende Blessuren davongetragen, von denen Details erst jetzt nach ihrem Tod an die Öffentlichkeit gelangt sind. Ein Loch in der Nase und fehlende Vorderzähne waren nur einige Folgen der Drogen, die Houston bereits seit den 80er Jahren regelmäßig konsumierte.

    Als Houston tot kopfüber in der Badewanne aufgefunden wurde, sollen außerdem Teile der Haut verbrüht gewesen sein, vor allem an den Beinen soll sich die Haut abgetragen haben. Das Wasser habe unglaubliche ca. 66 Grad gehabt, als sie in die Wanne stieg. Warum ist unklar. Offenbar hatte sie unter Drigeneinfluss überhaupt nicht bemerkt, wie brühend heiß das Wasser war.,

    Noch sechs Stunden nach ihrem Tod hatte das Wasser noch angenehme 33 Grad Celsius Temperatur, zitiert die ‘Sun’ die Details.

    Aber auch alte Narben zierten der Körper der Sängerin: etliche Operationsnarben von Schönheitskorrekturen, Narben von Kämpfen und Stürzen, vermutlich unter Alkohol und Drogen mit ihrem Ex Bobby Brown, und einige von möglichen Suizidversuchen. Houston versuchte sich regelmäßig selbst zu verletzten, als sie herausfand dass ihre Affäre Ray-J auch mit anderen Frauen offenbar Beziehungen unterhielt.

    Außerdem war ihr Körper an Bauch, Brust und Oberschenkel übersäht von dunklen Flecken, Prellungen und Schnittwunden.

    Ein Loch in ihrer Nasenscheidewand war ihrem jahrelangen Kokainkonsum zuzusschreiben, wie dem Autopsiebericht zu entnehmen war. Sie hatte eine fast perforierte hintere Nasenscheidewand, genauso wie auch die Schauspielerin Danniella Westbrook. Auch die Zähne waren ihr durch das Kokain ausgefallen, sie trug eine Schiene im Oberkiefer mit elf künstlichen Vordrerzähnen. Hinzu kam eine Perücke, die ihr schütteres Haar verbarg.

    Quelle: Viply
     
    #1

Diese Seite empfehlen