1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sky: Neue Partnersender? Aber nicht um jeden Preis

Dieses Thema im Forum "Sky News" wurde erstellt von josef.13, 5. Juli 2012.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.621
    Zustimmungen:
    15.207
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Sky will bei seinen Partnersendern künftig mehr auf Qualität statt Quantität setzen und sie stärker in die Pflicht nehmen. Im DWDL.de-Interview spricht Peter Schulz, Vice President Partner Channels bei Sky, über Partner, Konkurrenten und Exklusivität.

    Herr Schulz, TNT Serie ist seit einigen Tagen nun auch bei Sky in HD zu empfangen, wenn auch mit reichlich Verspätung. Was versprechen Sie sich vom Start des Senders?
    Serien sind ein wichtiger Programmbaustein in unserem Portfolio. Wir wissen, dass unsere Abonnenten ein großes Interesse daran haben. Marktforschung und Quoten belegen, dass das insbesondere für TNT Serie gilt. So gesehen freuen wir uns, dass es nun endlich mit der Aufschaltung des HD-Feeds geklappt hat und wir dadurch unserem Versprechen bereits jetzt ganz nahe kommen, in diesem Jahr die Marke von 60 HD-Sendern zu knacken.

    Gleichzeitig haben Sie allerdings TNT Serie mit „Game of Thrones“ kürzlich erst ein wichtiges Zugpferd weggenommen. Ist Turner nun Konkurrent oder Partner für Sky?

    Turner ist ein ganz wichtiger Partner und diese Kooperation leben wir vorbildlich. Zum Start der zweiten Staffel von „Game of Thrones“ auf Sky Atlantic HD haben wir gemeinsam mit Turner eine Sonderprogrammierung realisiert, so dass die erste Staffel im Vorfeld noch einmal als Marathon-Programmierung bei TNT Serie zu sehen war. Zudem haben wir unsere Kooperation um neue Verwertungsebenen bei Sky Go und Sky Anytime erweitert, sodass die komplette erste Staffel von „Game of Thrones“ zeitlich und räumlich völlig flexibel auch über den nicht-linearen Weg abrufbar war. Ebenso wird die zweite Staffel Ende des Jahres auf TNT Serie HD noch einmal ausgestrahlt. Für unsere Kunden bedeutet das zusätzliche Mehrwerte, die begeistert angenommen werden.

    Mit Deals wie kürzlich mit HBO und nun Sony machen Sie Ihren Partnern das Leben aber nicht unbedingt leichter. Zeigt das den Weg, den Sky gehen will?
    Sky ist die erste Adresse im fiktionalen Bereich. Wir bieten herausragende Qualität und bündeln besondere Programminhalte vor allem im Premiumsegment. Daher sind Kooperationen mit den großen Hollywoodstudios und Independents für uns von großer Bedeutung. Ganz losgelöst davon sind unsere Partnersender wichtige Kooperationspartner, die unser Programmportfolio auch weiterhin bereichern. Mit dem Launch von Sky Atlantic HD haben wir einen neuen Sender mit Profil geschaffen, der starke Serien bündelt und damit ein klares Programmversprechen bietet. Das ist verständlich und schafft Anreize für potenzielle Kunden. Unsere Partnersender im Basispaket profitieren von dem Abonnentenwachstum, das dadurch generiert wird.


    Dem schließt sich die Frage an: Wie wichtig ist Ihnen Exklusivität – auch hinsichtlich der Partnersender-Strategie?
    Mit Programminhalten, die „unique“ sind, wecken wir das Interesse im Markt und ziehen Aufmerksamkeit auf unsere Angebote. So gesehen ist Exklusivität, auf die einzelne Programmstunde und das einzelne Recht bezogen, ein wichtiges Kriterium. Bei Sendern, die aufgrund ihres Profils, ihrer Positionierung und der Programmierung eine besondere Relevanz haben, ist die Exklusivität der Sender insgesamt gesehen wichtig.

    Also hätten Sie auch gerne mehr Sender möglichst exklusiv?

    Die Sender bieten mit ihren Marken Orientierung. Grundsätzlich ziehen wir Exklusivität immer in Betracht – sofern sie verfügbar ist. Je mehr Sender exklusiv sind, desto größer ist die Trennschärfe und die Abgrenzung von unseren Produkten gegenüber konkurrierenden Angeboten.


    Gleichzeitig finden aber beispielsweise viele Pressetermine von Partnersendern statt, bei denen Sky mit von der Partie ist – obwohl man diese Sender gar nicht exklusiv im Portfolio hat.
    Sky ist Marktführer im Pay-TV und damit für viele Sender der bedeutendste Partner im Markt. Daher ist es für uns selbstverständlich unsere Partnersender, unabhängig davon, ob sie exklusiv oder nicht-exklusiv sind, bei wichtigen Events zu unterstützen. Dies wird sowohl von unseren Kunden als auch unseren Partnern sehr positiv wahrgenommen.

    Wie sieht der weitere Plan für die Partnersender-Strategie von Sky aus? Sind Sie offen für alle?

    Grundsätzlich haben wir immer ein offenes Ohr und erweitern und optimieren unser Portfolio. Ausbauen bedeutet aber nicht zwangsläufig, mehr Sender auf die Plattform zu holen. Viel mehr wollen wir das Produkt insgesamt erweitern, auch im Bereich unserer weiteren Services wie Sky Anytime und Sky Go, über die wir ebenfalls Inhalte unserer Partnersender anbieten. Bei Sky Go befinden wir uns aktuell noch in der Expansion in Bezug auf Inhalte der Partnersender. „Game of Thrones“ war ein sehr gelungenes Beispiel dafür, wie es funktionieren kann. Das wird sukzessive ausgebaut. Bei Sky Anytime haben wir auch dank unserer Partnersender ein sehr umfangreiches Portfolio. Aufgrund der begrenzten Festplattengröße wählen wir die Inhalte in den Bereichen Film, Sport, Serien, Dokus und Kids redaktionell sehr sorgfältig aus. Diese Mischung kommt bei unseren Kunden sehr gut an.

    Wird sich daran etwas ändern?

    Im Laufe des Jahres werden wir unseren Sky+ HD-Receiver mit einer 2-Terabyte großen Festplatte auf den Markt bringen, der noch mehr Flexibilität bietet. Das wird noch einmal ganz neue Erweiterungsoptionen und Handlungsspielräume unter anderem für Sky Anytime ermöglichen.

    Weil Sie so von Sky Anytime schwärmen. Was sagen Sie den Unitymedia-Kunden in NRW?
    Geduld – wir arbeiten daran.

    Aber zeigt das nicht die Gefahr, Kabelkunden womöglich aus den Augen zu verlieren?

    Auf keinen Fall. Das HD-Portfolio wird auch im Kabel deutlich ausgebaut, mit Unitymedia haben wir erst kürzlich eine Einigung erzielt. Unter anderen ist der neue Sender Sky Atlantic HD dort seit Launch zu empfangen und bis Ende des Jahres wird unser Angebot bei Unitymedia auf 15 HD-Sender anwachsen. Bei den anderen Playern sind wir gleichermaßen in Gesprächen mit dem Ziel, so schnell wie möglich unser HD-Portfolio weiter auszubauen.

    Quelle: DWDL
     
    #1

Diese Seite empfehlen