1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sky kürzt F1-Berichte zusammen

Dieses Thema im Forum "Sky News" wurde erstellt von josef.13, 10. Oktober 2011.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.634
    Zustimmungen:
    15.226
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Sky kürzt F1-Berichte zusammen

    Die Weltmeisterschaft ist entscheiden, aber noch vier Rennen sind zu fahren. Ab Ende Oktober gibt es bei Sky stark zusammengekürzte Rahmenberichte.

    Sebastian Vettel ist wieder Weltmeister – gefahren wird an den noch verbliebenen vier Rennwochenenden also nur noch um die Ehre. Klar: Vettel wird trotzdem weiterhin gewinnen wollen, letztlich geht es aber um nichts mehr. Darauf reagiert der Pay-TV-Sender Sky, der seine Formel 1-Berichte ab dem Großen Preis von Indien deutlich zusammenkürzt. Statt 45 Minuten Vorlauf vor einem Rennen gibt es bei den letzten drei Stationen des Formel 1-Zirkus nur noch 15 Minuten lang Vorberichte. Die Nachberichte werden ebenfalls um 30 Minuten gekürzt. Die Berichte zum Qualifying beginnen künftig erst fünf Minuten vor Beginnen und enden 15 Minuten nach dem Ende der Einheit.

    Sky-Sprecher Dirk Grosse erklärte die Entscheidung im Gespräch mit Quotenmeter.de: „In der Vorberichterstattung wird versucht ein Spannungsbogen aufzubauen. Bei der Formel 1 dreht sich alles um die Frage, wer letztlich Weltmeister wird. Das ist entschieden – und deshalb haben die verbleibenden Rennen nicht mehr die große Bedeutung.“ Die Abonnenten würden aber keine Rennminute verpassen, so Grosse. „Jacques Schulz und Marc Surer berichten auch weiterhin in gewohnter Qualität direkt von der Strecke. Ansonsten aber müssen wir uns als wirtschaftlich denkendes Unternehmen den Gegebenheiten anpassen und schicken nur ein reduziertes Team auf die Reise.“

    RTL wird in geplantem Umfang von den drei letzten Rennen des Jahres berichten. Während Sky am Rennsonntag aus Indien erst ab 10.15 Uhr sendet, ist RTL schon ab 9.15 Uhr auf Sendung. Sky beendet die Berichterstattung vom Rennen dort gegen 12.30 Uhr, RTL will bis 13.15 Uhr senden. Am kommenden Wochenende, die Formel 1 gastiert dann in Südkorea, gibt es bei Sky übrigens noch gewohnt lange Vor- und Nachberichte. Die TV-Teams reisen - wie auch die Formel 1-Teams - direkt von Japan an den nächsten Austragungsort.

    Quelle: Quotenmeter
     
    #1
    Borko23 gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. clivecussler
    Offline

    clivecussler Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    5. März 2010
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ort:
    Göppingen
    AW: Sky kürzt F1-Berichte zusammen

    Naja ziehen wir mal die ganzen Werbeunterbrechungen ab, dann Sendet RTL auch nicht viel mehr als SKY nun.................
     
    #2
  4. bebe
    Offline

    bebe Elite Lord

    Registriert:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.353
    Zustimmungen:
    1.255
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Oberschwaben
    AW: Sky kürzt F1-Berichte zusammen

    .....und das die ganze Rennsaison!


    bebe
     
    #3
  5. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.634
    Zustimmungen:
    15.226
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Sky und die Formel 1: Die ungeliebten Rechte?

    Sky und die Formel 1: Die ungeliebten Rechte?

    Die aktuelle Saison könnte die letzte sein: Zum Jahresende läuft der Vertrag von Sky für die Formel 1 aus - unklar ist, wie es weitergehen wird. Die Fans sind schon jetzt verärgert: Weil die Saison bereits entschieden ist, werden die Vorberichte massiv gekürzt...

    "Das Besondere sehen" Formel 1-Fans in den kommenden Wochen bei Sky nur bedingt. Der Grund: Nachdem die Weltmeisterschaft bereits entschieden ist, wird der Bezahlsender seine Berichterstattung rund um die Königsklasse im Motorsport bei den letzten Rennen der Saison deutlich zurückfahren. Beim kommenden Rennen in Korea gewährt Sky noch einen Vorlauf von 45 Minuten - allerdings nur deshalb, weil sich das Team des Senders mitsamt des technischen Equipments nach dem Rennen in Japan ohnehin noch in Asien befindet.

    Doch ab Ende November fällt die Vorberichterstattung zu den Rennen nahezu flach: Aus Indien, Abu Dhabi und Brasilien wird die Vorberichterstattung erst 15 Minuten vor Rennbeginn starten - allzu viel Zeit für tiefgehende Analysen bleibt da freilich nicht. "Durch die bereits feststehende WM-Entscheidung zugunsten von Sebastian Vettel hat der sonst übliche Spannungsaufbau in unserem Vorlauf bei den verbleibenden Rennen nicht mehr die gewohnte Bedeutung", erklärte ein Sky-Sprecher gegenüber dem Medienmagazin DWDL.de.

    [​IMG]
    Das gelte in gleichem Maße auch für die Analyse im Nachlauf des Rennens sowie für die Anzahl der Optionskanäle. Der Sendersprecher verweist vor allem auf die hohen Kosten der Übertragungen, die man nun zum Teil einsparen kann: "Als wirtschaftlich denkendes Unternehmen passen wir ab sofort unsere Rahmenberichterstattung den sportlichen Gegebenheiten an. Dies gilt selbstverständlich nicht für die Berichterstattung über das Rennen." Es wäre allerdings auch reichlich kurios, würde Sky auch noch seine Live-Übertragung des Rennens kürzen.

    So zieht Sky jedenfalls den Ärger zahlreicher Abonnenten auf sich - zumal RTL im Free-TV deutlich umfangreicher und trotz der bereits entschiedenen Weltmeisterschaft ohne jegliche Kürzungen der Sendezeit an den Start gehen wird. So geht der Kölner Privatsender etwa beim Rennen in Indien schon um 9:15 Uhr auf Sendung und damit genau eine Stunde vor den Kollegen von Sky. Freilich: Die Vorberichterstattung alleine ist sicher nicht der Maßstab, dennoch wirkt die Formel 1 bei Sky seit geraumer Zeit eher wie ein inzwischen ungeliebtes Kind.

    Fakt ist: Der Vertrag für die Übertragung der Formel 1 läuft zum Jahresende aus. Schon im vergangenen Jahr hatte Sky erst sehr spät einer Verlängerung zugestimmt. "Uns bewegt die Frage: Womit legen wir im Neukundengeschäft zu?", sagte Sky-Sportvorstand Carsten Schmidt bereits vor mehr als einem Jahr den "Stuttgarter Nachrichten". Die Formel 1 sei als Abo-Grund ein geringer, weshalb sie bei Sky auf dem Prüfstand stehe. Daran dürfte sich bis heute wenig geändert haben, zumal die Quoten der Übertragungen der Formel 1 mit zumeist etwa 300.000 Zuschauern weit von dem entfernt ist, was Sky in der Regel mit seinen Fußball-Übertragungen einfährt.

    Ob der nun auslaufende Vertrag verlängert wird, ist noch nicht entschieden. "Es gibt mit Rechteinhabern immer Gespräche", sagte ein Sky-Sprecher auf Nachfrage von DWDL.de. "Wenn es etwas zu sagen gibt, dann werden wir dies tun." Zumindest daran besteht derzeit kein Zweifel.

    Quelle: DWDL
     
    #4
    Pilot und Borko23 gefällt das.
  6. Pretender666
    Offline

    Pretender666 Elite Lord

    Registriert:
    28. Juli 2008
    Beiträge:
    3.209
    Zustimmungen:
    709
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Sky kürzt F1-Berichte zusammen

    Zum Glück gibt es ja ORF falls SKY nächstes Jahr keine Formel 1 mehr übträgt.
     
    #5
  7. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.634
    Zustimmungen:
    15.226
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Sky bestätigt Kürzung der Formel1-Berichterstattung - düsteres Omen

    Sky bestätigt Kürzung der Formel1-Berichterstattung - düsteres Omen

    Ob der Pay-TV-Anbieter Sky auch in Zukunft die Formel1 überträgt, steht weiter in den Sternen. In dieser Saison kürzt das Unternehmen aus Unterföhring die Berichterstattung drastisch zusammen, das betrifft auch die Abschaltung der Optionskanäle.

    Auf der

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    : "Durch die bereits feststehende WM-Entscheidung zugunsten von Sebastian Vettel hat der sonst übliche Spannungsaufbau in unserem Vorlauf bei den verbleibenden Rennen nicht mehr die gewohnte Bedeutung. Dies gilt in gleichem Maße auch für die Analyse im Nachlauf des Rennens als auch für die Anzahl der Optionskanäle. Als wirtschaftlich denkendes Unternehmen passen wir ab sofort unsere Rahmenberichterstattung den sportlichen Gegebenheiten an".

    Dies gelte aber nicht für die Berichterstattung über das Rennen. "Unsere Kommentatoren Jacques Schulz und Marc Surer berichten auch in den kommenden Wochen in gewohnter Qualität", hieß es in einem Posting. Tatsächlich gab es zuetzt nur noch einen Vorlauf von rund 15 Minuten, außerdem berieselte der Bezahlsender seine Abonnenten mit mehreren Minuten Reklame.

    Entsprechend verärgert zeigten sich die Sky-Kunden mitunter, dort herrscht überwiegend Unverständnis: "Und warum macht dann RTL so eine ausführliche Vorbericht- und Nachberichtanalyse? Bei denen ist die WM auch schon entschieden und für jeden Formel1 Fan ist die Spannung bei JEDEM Rennen genauso hoch, egal wie die WM-Situation ist", schrieb ein genervter Abonnent.

    Ob Sky die Formel1 in den kommenden Jahren zeigt, bleibt abzwarten. Zuletzt hatte der Pay-Sender ausgewählte Kunden befragt, um sich ein Stimmungsbild zu verschaffen. Eine Entscheidung hängt möglicherweise mit den Kosten für einen Erwerb der Bundesliga-Übertragungen zusammen, die für Sky für die Abogewinnung wichtiger ist. RTL überträgt die Formel1 ebenfalls, allerdings mit zahlreichen Werbeunterbrechungen und nur aus einer Perspekti

    Quellle: Sat+kabel
     
    #6
    Pilot, Borko23 und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  8. Roneve
    Offline

    Roneve Spezialist

    Registriert:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    199
    Punkte für Erfolge:
    43
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Karoururu
    AW: Sky kürzt F1-Berichte zusammen

    Hab an Sky wegen F1-Übertragung 2012 per Mail angefragt und folgende Antwort bekommen:



    Naja - viel sagt das gerade nicht aus, anscheinend Standardmail!
     
    #7
  9. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.634
    Zustimmungen:
    15.226
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Wie 2010: Sky prüft Formel 1-Ausstieg

    Wie 2010: Sky prüft Formel 1-Ausstieg

    Auch Ende vergangenen Jahres stand die Königsklasse des Motorsports beim Bezahlsender auf der Kippe - und wurde doch verlängert.

    Der Pay-TV-Sender Sky denkt laut Sky-Boss Brian Sullivan über einen möglichen Ausstieg der Formel 1-Übertragungen nach. Diese seien nicht mehr rentabel genug. Ob der TV-Sender auch zukünftig die Königsklasse des Motorsports übertragen werde, sei damit ungewiss. Dies bestätigte der Vorstandsvorsitzende Brian Sullivan gegenüber der „Financial Times Deutschland“: „Wir wissen es noch nicht. Die Formel 1 ist ein tolles Produkt, hat aber eine sehr starke Präsenz im Free-TV.“

    Trotz Werbeunterbrechungen bietet der Kölner Privatsender regelmäßig ein starkes Paroli im Free-TV und erzielt damit Rekordquoten – ganz ohne Zusatzkosten für die TV-Zuschauer. Auch im deutschsprachigen Raum ermöglicht der ORF sowie in der Schweiz SRG SSR eine kostenlose TV-Alternative, das dem Bezahlsender seit Jahren zu schaffen macht.

    Nach der vorzeitigen WM-Titel-Verteidigung von Sebastian Vettel kürzte Sky zuletzt bereits die Berichterstattung wie beim Grand Prix von Indien und zuletzt am vergangenen Renn-Wochenende in Abu Dhabi. Somit begannen die Live-Übertragungen erst eine Viertelstunde vor Rennbeginn und endeten dann kurz nach der internationalen Pressekonferenz der Podiumsfahrer. Durch die sportliche Dominanz von Red Bull-Racing rund um Weltmeister Sebastian Vettel ging frühzeitig Spannung und damit am Ende der Saison auch die Einschaltquoten leicht zurück. Davon blieb auch Free-TV-Platzhirsch RTL nicht ganz verschont und musste ebenfalls leichte Zuschauerverluste hinnehmen – wenn auch auf deutlich höherem Niveau.

    Sky-Sprecher Dirk Grosse erklärte die aktuelle Kürzung der Formel 1-Berichterstattung bereits im Oktober gegenüber Quotenmeter.de: „In der Vorberichterstattung wird versucht ein Spannungsbogen aufzubauen. Bei der Formel 1 dreht sich alles um die Frage, wer letztlich Weltmeister wird. Das ist entschieden – und deshalb haben die verbleibenden Rennen nicht mehr die große Bedeutung.“ (

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ).

    Doch auch im vergangenen Jahr zog sich die Vertragsverlängerung von Sky bis in den Dezember hin. Dabei setzte der Bezahlsender auf das hochauflösende HD-Signal, das mehr Motorsport-Fans für ein Sky-Abonnement begeistern sollte. Mit Formel 1-Boss Bernie Ecclestone vereinbarten die Münchener zunächst nur die Übertragungsrechte für die laufende Saison, bei der aktuell noch ein Rennen am ersten Advent ansteht. Anders bei den Kölner-Free-TV-Kollegen: RTL verlängerte erst diesen Mai um weitere vier Jahre und damit bis zum Saisonende 2015.

    Quelle: Quotenmeter
     
    #8
    Borko23 und Pilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen