1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sky: Illegales Livestreaming-Netzwerk zerschlagen

Dieses Thema im Forum "Sky News" wurde erstellt von josef.13, 23. Dezember 2013.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.609
    Zustimmungen:
    15.199
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Sky gelingt erneut ein schwerer Schlag gegen Pay-TV-Betrüger. Bei Ermittlungen im Saarland konnte ein bundesweit tätiges Livestreaming-Netzwerk ausgehoben werden, bei dem insbesondere die Sport-Events von Sky illegal über das Internet verbreitet wurden.

    Der Staatsanwaltschaft Saarbrücken ist ein schwerer Schlag gegen ein national tätiges Livestreaming-Netzwerk gelungen. Wie der Pay-TV-Anbieter Sky am Montag mitteilte, haben Polizeikräfte in Sulzbach/Saarland sowie in Pfungstadt/Hessen eines der größten deutschlandweiten Angebote für das Online-Streaming von Sendern des Abo-TV-Anbieters Sky Deutschland vom Netz genommen. Über das Internet wurden dabei insbesondere die Live-Sport-Sendungen des Pay-TV-Anbieters illegal verbreitet.

    Im Rahmen der Aktion durchsuchte die Polizei zeitgleich drei verschiedene Objekte und konnte zahlreiches Beweismaterial sicherstellen, darunter Digitalreceiver, PCs, Datenbanken und Zahlungsinformationen. Nach bislang vorliegenden Informationen wurde das Angebot von mehreren tausend Kunden illegal genutzt. Die Anti-Piraterie-Experten von Sky waren an den Ermittlungen maßgeblich beteiligt und konnten die Beschuldigten zweifelsfrei identifizieren. Daraufhin stellte das Unternehmen Strafanzeige wegen gewerbsmäßiger unerlaubter Verwertung seines Sendesignals.

    Sky verdeutlichte noch einmal, dass man Straftaten wie Cardsharing oder illegales Live-Streaming mit aller Härte verfolgt. Der jetzt bekannt gewordene Fall von Pay-TV-Piraterie ist in Deutschland der größte seit Sommer 2012. Damals hatten Behörden in Niedersachsen einen riesigen Cardsharing-Ring ausgehoben, der mehrere tausende Kunden versorgt haben soll. Der Haupttäter war erst in der vergangenen Woche zu einer Gefängnisstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt worden (

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ).

    Quelle: Digitalfernsehen
     
    #1
    Borko23 gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.609
    Zustimmungen:
    15.199
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Sky gelingt Schlag gegen illegale Cardsharing-Angebote – Mehrere tausend Nutzer

    Im Rahmen eines umfangreichen Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft Saarbrücken haben Polizeikräfte in Sulzbach/Saarland sowie in Pfungstadt/Hessen eines der größten nationalen Angebote für die illegale Verbreitung von Sendern des Abo-TV-Anbieters Sky Deutschland vom Netz genommen. Die Täter boten über ihr illegales Internetangebot Premiumsender von Sky, insbesondere Live-Sport-Inhalte, gegen Bezahlung an.

    Bei der Aktion, die bereits im Oktober stattfand, durchsuchte die Polizei zeitgleich drei verdächtige Objekte und konnte umfangreiches Beweismaterial wie Digital-Receiver, PCs, Datenbanken und Zahlungsinformationen sicherstellen. Nach ersten Erkenntnissen wurde das illegale Angebot von mehreren tausend Kunden genutzt, teilte Sky Deutschland am 23. Dezember mit.

    Durch umfangreiche Eigenermittlungen im Vorfeld der Durchsuchungen konnten die Anti-Piraterie-Experten von Sky die Hauptverdächtigen eindeutig identifizieren. Daraufhin stellte das Abo-TV-Unternehmen Strafanzeigen wegen gewerbsmäßiger unerlaubter Verwertung seines Sendesignals (§ 108 a UrhG). Zusätzlich unterstützten die Sky-Spezialisten die Polizei auf fachlicher Ebene bei der Durchsuchung vor Ort.

    Kriminelle Handlungen zum Nachteil ehrlicher Kunden
    Illegales Live-Streaming oder Cardsharing sind Straftaten, die Sky als Programmanbieter schädigen und auf dem Rücken von Millionen ehrlicher Kunden ausgetragen werden. Sky setzt daher alle juristischen Mittel ein, um den Betreibern solcher kriminellen Angebote das Handwerk zu legen.

    Der aktuelle Erfolg der Staatsanwaltschaft Saarbrücken und der zuständigen Polizeidienststellen zeigt einmal mehr, dass intensive Ermittlungsarbeit und ein konsequentes Vorgehen zum Ziel führen: Die Bekämpfung von Straftaten im Netz wird immer effektiver und macht deutlich, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist, teilte Sky mit. Sky Deutschland ist mit über 3,5 Millionen Kunden das führende Abo-TV-Unternehmen in Deutschland und Österreich. Sky bietet Live-Sport, aktuelle Filme, Serien, Kindersendungen und Dokumentationen. Sky-Abonnenten können bis zu 80 Sender in HD-Qualität inklusive eines 3D-Senders sehen. Mit Sky Go und Sky Anytime ist das Programm auch unterwegs sowie auf Abruf zu empfangen.

    Quelle: INFOSAT
     
    #2
    Borko23 gefällt das.
  4. mattmasch
    Offline

    mattmasch Elite Lord

    Registriert:
    18. April 2012
    Beiträge:
    6.143
    Zustimmungen:
    1.941
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsenring
    AW: Sky gelingt Schlag gegen illegale Cardsharing-Angebote – Mehrere tausend Nutzer

    ...also, Mitleid mit Payserver Betreibern kann ich nicht empfinden!
    Blödheit und Raffgier muss ordentlich bestraft werden.
     
    #3
    Daddy2002, Borko23 und HornetRider gefällt das.
  5. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.609
    Zustimmungen:
    15.199
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Schlag gegen Anbieter illegaler Pay-TV-Streams

    Im Rahmen eines umfangreichen Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft Saarbrücken haben Polizeikräfte in Sulzbach (Saarland) und Pfungstadt (Hessen)

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    eines der größten nationalen Angebote für die illegale Verbreitung von Sendern des Abo-TV-Anbieters vom Netz genommen.

    Bei der der nun bekannt gewordenen Aktion untersuchte die Polizei bereits im Oktober gleichzeitig drei verdächtige Objekte und stellte umfangreiches Beweismaterial wie Digital-TV-Receiver, Datenbanken und Zahlungsinformationen sicher. Nach ersten Erkenntnissen wurde das illegale Angebot von mehreren tausend Kunden genutzt, um insbesondere Live-Sport-Inhalte illegal zu empfangen.

    Laut Sky seien durch "umfangreiche Eigenermittlungen" seitens der "Anti-Piraterie-Experten von Sky" vor den Durchsuchungen die Hauptverdächtigen eindeutig identifiziert worden. Daraufhin habe der Pay-TV-Betreiber Strafanzeigen wegen gewerbsmäßiger unerlaubter Verwertung seines Sendesignals (Paragraph 108a UrhG) gestellt. Zusätzlich hätten die Sky-Spezialisten die Polizei auf fachlicher Ebene bei der Durchsuchung vor Ort unterstützt.

    In einem

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    sprach das Amtsgericht Stolzenau (Niedersachen) in der vergangenen Woche das Urteil gegen einen der Angeklagten: Der 51-jährige Leesener wurde wegen gemeinschaftlich begangenen, gewerbsmäßigen Computerbetrugs zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten ohne Bewährung verurteilt. Gegen das Urteil können noch Rechtsmittel eingelegt werden.

    Update:
    In der ersten Fassung trug die Meldung fälschlicherweise die Überschrift "Erneuter Schlag gegen Card-Sharing-Szene". Tatsächlich wird den Beschuldigten im vorliegenden Fall laut Sky vorgeworfen, die Inhalte gegen Bezahlung illegal gestreamt zu haben.

    Quelle: heise
     
    #4
    HornetRider und Borko23 gefällt das.
  6. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Sky geht erfolgreich gegen illegales Live-Streaming-Portal vor


    Dem Medienkonzern Sky ist es gemeinsam mit der saarländischen und hessischen Polizei kürzlich gelungen, eines der größten Internetportale für illegale Pay-TV-Streams zu schließen. Die Täter sollen mehreren Tausend Kunden insbesondere Zugang zum kostenpflichtigen Sportangebot des Senders verkauft haben. Vermutlich handelt es sich bei der betroffenen Seite um das Portal TeamStream.

    [​IMG]

    Der Anbieter für kostenpflichtiges Fernsehen Sky ist im Oktober gemeinsam mit den Ermittlungsbehörden einem der größten Anbieter für illegale Pay-TV-Streams auf die Schliche gekommen. Das Portal bot seinen mehreren Tausend Kunden gegen Bezahlung insbesondere Internetstreams für Sportevents an. Dieses Geschäft ist durch das Urheberrecht jedoch erwartungsgemäß verboten.

    Entsprechend hatte Sky zunächst seine hauseigenen "Anti-Piraterie-Experten" darauf angesetzt, etwas gegen die geschäftsschädigende Webseite zu unternehmen. Wie in einer Stellungnahme des Konzerns zu lesen ist, konnten die Täter auf diesem Wege bereits identifiziert werden. Eine Strafanzeige wegen gewerbsmäßiger unerlaubter Verwertung eines Sendesignals (§ 108 a Urheberrechtsgesetz) führte daraufhin zu umfangreichen Ermittlungen der saarländischen und hessischen Polizeikräfte, sowie der Staatsanwaltschaft Saarbrücken. Im Oktober führte die zeitgleiche Durchsuchung dreier Objekte dann zur umfangreichen Beschlagnahmung von Beweismaterial, wie unter anderem Digital-Receivern, PCs, Datenbanken und Zahlungsinformationen.

    Um welches Portal es sich konkret handelt, wird von offizieller Seite aus nicht genannt. Da Sky jedoch berichtet, dass es sich um eines der größten nationalen Angebote handelte und die Beschlagnahmung der Polizei im Oktober erfolgte, dürfte es wohl um das Portal TeamStream gehen. Bis Oktober boten unbekannte Personen dort illegale Stream-Zugänge zum urheberrechtlich geschützten Fernsehmaterial von Sky an. Vor rund acht Wochen verschwand die Webseite jedoch plötzlich aus dem Netz, wie aus den Foreneinträgen in vielen Szene-Boards hervorgeht.

    Quelle: Gulli
     
    #5
    Borko23 und claus13 gefällt das.
  7. uludag16
    Offline

    uludag16 Meister

    Registriert:
    28. Juni 2009
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    43
    Sky gegen kriminelle Live-Streaming-Szene

    [h=1]Sky gegen kriminelle Live-Streaming-Szene[/h] Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft Saarbrücken haben Polizeikräfte in Sulzbach/Saarland sowie in Pfungstadt/Hessen eines der größten nationalen Angebote für die illegale Verbreitung von Sendern des Abo-TV-Anbieters Sky Deutschland vom Netz genommen. Die Täter boten über ihr illegales Internetangebot Premiumsender von Sky, insbesondere Live-Sport-Inhalte, gegen Bezahlung an.

    Bei der Aktion, die bereits im Oktober stattfand, durchsuchte die Polizei zeitgleich drei verdächtige Objekte und konnte umfangreiches Beweismaterial wie Digital-Receiver, PCs, Datenbanken und Zahlungsinformationen sicherstellen. Nach ersten Erkenntnissen wurde das illegale Angebot von mehreren tausend Kunden genutzt.
    Durch umfangreiche Eigenermittlungen im Vorfeld der Durchsuchungen konnten die Anti-Piraterie-Experten von Sky die Hauptverdächtigen eindeutig identifizieren. Daraufhin stellte das Abo-TV-Unternehmen Strafanzeigen wegen gewerbsmäßiger unerlaubter Verwertung seines Sendesignals (§ 108 a UrhG). Zusätzlich unterstützten die Sky Spezialisten die Polizei auf fachlicher Ebene bei der Durchsuchung vor Ort.
    Illegales Live-Streaming oder Cardsharing sind Straftaten, die Programmanbieter schädigen und auf dem Rücken von Millionen ehrlicher Kunden ausgetragen werden.

    Quelle:TECTIME TV
     
    #6
  8. bebe
    Offline

    bebe Elite Lord

    Registriert:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.353
    Zustimmungen:
    1.255
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Oberschwaben
    AW: Sky gegen kriminelle Live-Streaming-Szene

    Alter Hut!

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    bebe
     
    #7

Diese Seite empfehlen