1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sky Deutschland AG veröffentlicht Ergebnisse für das 3. Quartal 2009

Dieses Thema im Forum "Sky News" wurde erstellt von kiliantv, 12. November 2009.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.033
    Zustimmungen:
    15.700
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    Sky Deutschland AG veröffentlicht Ergebnisse für das 3. Quartal 2009

    Wesentliche Kennzahlen Q3 2009*:

    • Umsatz von 208,5 Mio. € (Q3 2008: 221,9 Mio. €)
    • EBITDA: -87,9 Mio. € (Q3 2008: -27,0 Mio. €)
    • 2,431 Mio. Abonnenten zum 30. September
    • Bruttozuwachs von 201.000 Abonnenten – Steigerung um 46 Prozent gegenüber Q3 2008

    • Nettozuwachs von 67.000 Abonnenten
    • Monatlicher ARPU steigt auf 25,77 € gegenüber 25,20 € in Q2 2009
    • Finanzieller Ausblick für 2010 und Folgejahre bestätigt
    • Break-even von EBITDA und operativem Cashflow auf Monatsbasis in Q4

    2010 erwartet, wegen starken ARPU-Wachstums bei niedrigerer Abonnentenzahl von 2,8 bis 3,0 Mio.

    München, 12. November 2009. Die Sky Deutschland AG hat im 3. Quartal 2009 ihre Abonnentenzahl um netto 67.000 auf insgesamt 2,431 Mio. direkte Abonnenten zum 30. September 2009 erhöht. Dem Netto-Zugang von 93.000 Laufzeitabonnenten stand ein Rückgang von 26.000 Flex-Abonnenten gegenüber. Die Kündigungsquote im 3. Quartal 2009 erhöhte sich gegenüber dem 2. Quartal 2009 leicht von 22,4 auf 23,3 Prozent. Sie reflektiert nach wie vor das Auslaufen von stark rabattierten sowie Flex-Abonnements. Im Vergleich zum 3. Quartal 2008 stieg der Brutto-Abonnentenzuwachs um 46 Prozent auf 201.000. Der Bruttozuwachs bei den Laufzeitabonnenten – ohne Flexzugänge – erhöhte sich um 58 Prozent. Der monatliche Programm-ARPU stieg im 3. Quartal 2009 weiter an auf 25,77 € gegenüber 25,20 € im 2. Quartal 2009.

    Dem durch den weiter steigenden ARPU höheren direkten Programmumsatz standen geringere Umsätze in anderen Bereichen gegenüber. Somit sank der Gesamtumsatz im 3. Quartal 2009 auf 208,5 Mio. € (Q3 2008: 221,9 Mio. €). Aufgrund höherer Programm- sowie höherer Sales- und Marketing-Kosten stiegen die operativen Aufwendungen auf 296,5 Mio. € (Q3 2008: 248,9 Mio. €). Folglich sank das EBITDA (Ergebnis vor Steuern, Finanzergebnis und Abschreibungen) auf -87,9 Mio. € (Q3 2008: -27,0 Mio. €) und das Periodenergebnis bezifferte sich auf -116,7 Mio. € (Q3 2008: -89,1 Mio. €).

    Erfolgreicher Start des neuen Unterhaltungsangebots von Sky
    Seit dem Start von Sky am 4. Juli 2009 hat die Marke bereits einen Bekanntheitsgrad von 66 Prozent (Stand: Mitte Oktober 2009) erreicht, was einen deutlichen Anstieg gegenüber den 25 Prozent vor dem Launch bedeutet. Sky Deutschland hat seither eine Anzahl von Vertriebsinitiativen zur Steigerung des Abonnenten- und ARPU-Wachstums unternommen. So wurden das Händlernetz von 3.500 auf mehr als 7.000 Verkaufsstellen ausgebaut und die Zahl der Außendienstmitarbeiter deutlich vergrößert.
    Seit wenigen Wochen bietet Sky in ganz Deutschland und Österreich einen umfangreichen Installationsservice für Receiver und Sat-Anlagen an. Sky Partner installieren und schließen zu Hause bei den Kunden alle zum Empfang von Sky erforderlichen Komponenten an und vertreiben darüber hinaus die Sky Angebote.

    Das neue Fußball-Bundesliga-Angebot von Sky bietet den Abonnenten einen deutlichen Mehrwert – einschließlich des 12. Spieltags am letzten Wochenende stieg die aggregierte Zuschauerzahl gegenüber dem vergangenen Jahr um 65 Prozent.

    Mark Williams, Vorstandsvorsitzender der Sky Deutschland AG: „Wir sind zufrieden mit unserem sehr soliden Start und der erfolgreichen Markteinführung unseres neuen Sky Unterhaltungsangebots. Die Reaktionen unserer Bestandskunden sind sehr positiv: Viele Abonnenten haben sich für den sofortigen Wechsel in die neuen Sky Pakete entschieden. Mehr als 200.000 Brutto-Neuabschlüsse in unserem ersten Quartal unterstreichen zudem, dass Familien und Sportfans in Deutschland und Österreich das vergrößerte Programmangebot und die Qualität von Sky sehr zu schätzen wissen.”

    HD-Schwerpunkt in der Weihnachtszeit: Auswahl und Qualität
    Mit derzeit sieben HD-Sendern verfügt Sky über das umfangreichste HD-Angebot im deutschsprachigen Markt. Das hochauflösende Fernsehen steht auch im Mittelpunkt der vorweihnachtlichen Marketing- und Sales-Kampagne, die auf die Präsentation der großen Programmauswahl und die hohe Qualität der bei Sky verfügbaren Sender abzielt. Die exklusiven Sky HD-Sender bilden genau diejenigen Genres ab, die ganz besonders vom deutlich verbesserten Übertragungsstandard profitieren: Live-Sport, Blockbuster-Filme und hochwertige Dokumentationen.

    Sky Deutschland wird sein HD-Angebot mit vier zusätzlichen Sendern Mitte 2010 weiter ausbauen. Derzeit sind alle sieben HD-Kanäle per Satellit in ganz Deutschland und Österreich und in rund 70 Prozent der deutschen Kabelhaushalte zu empfangen. HD ist für Sky ein wichtiger Wachstumstreiber, zumal HD-Fernseher in immer mehr deutschen und österreichischen Haushalten vorhanden sind.

    Ausblick 2009:

    • Negatives EBITDA für das Gesamtjahr 2009 im Bereich von 250 bis 270 Mio. € erwartet.
    • Negativer Cashflow aus operativem Geschäft im Bereich von 250 bis 275 Mio. € für das Gesamtjahr 2009 erwartet.
    • Monatlicher ARPU von ca. 27 € für das 4. Quartal 2009 und ca. 29 € für das 1. Quartal 2010 erwartet.

    Finanz-Ausblick für 2010 und Folgejahre bestätigt

    • Break-even von EBITDA und operativem Cashflow auf Monatsbasis während des 4. Quartals 2010 bei niedrigerer Abonnentenbasis von 2,8 bis 3,0 Millionen aufgrund starken ARPU-Wachstums erwartet.
    • Cashflow- und EBITDA-Erwartung für das Gesamtjahr 2010 negativ.
    • Sky rechnet mit einem Nettogewinn und einem positiven Cashflow auf Jahresbasis ab dem Jahr 2011. * Umsätze und Kosten der aufgegebenen Geschäftsaktivität Home of Hardware wurden herausgerechnet. In dieser Meldung aufgeführte Werte für Q3 2008 sind nicht mit den im November 2008 veröffentlichten Zahlen vergleichbar.

    Quelle: sky
     
    #1
    Pilot gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. @itatar
    Offline

    @itatar Ist oft hier

    Registriert:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Sky Deutschland AG veröffentlicht Ergebnisse für das 3. Quartal 2009

    ....die werden sich noch umgucken, wenn die günstigen Altverträge auslaufen :read: ... wer ist denn heute noch bereit 60,00 € bzw. 55,00 € auszugeben, für ein sich "täglich" wiederholendes Programm, das zukünftig auch noch mit mehr Werbung bestückt wird.

    Eine Buli-Abo für 32,00 Euro ???? ... nein danke, da gehe ich lieber in die nächste Sport-Bar und habe noch nette Unterhaltung :diablo:
     
    #2
  4. a_halodri
    Offline

    a_halodri Guest

    AW: Sky Deutschland AG veröffentlicht Ergebnisse für das 3. Quartal 2009

    Sky braucht mehr Kunden
    Der Bezahlfernsehsender-Konzern Sky Deutschland rutscht im dritten Quartal tiefer in die Verlustzone. Auch der Umsatz und die Zahl der Neukunden fallen schwächer aus als erwartet.



    Im abgelaufenen Quartal hat sich der Fehlbetrag von 89,1 Mio. Euro im Vorjahresquartal auf 116,7 Mio. Euro ausgeweitet, teilte der bis Sommer noch unter dem Namen "Premiere" firmierende Sender mit. Der Umsatz sank um 13 Prozent auf 208,5 Mio. Euro.

    Die Zahl der Abonnenten lag Ende September bei 2,43 Millionen. Die Zahl der Neukunden gibt Sky mit rund 67.000 an. Ende des zweiten Quartals waren es noch 2,36 Millionen gewesen.

    Sky stellt weiterhin für das vierte Quartal 2010 operativ schwarze Zahlen in Aussicht. Dafür müsste der Kundenstamm bis dahin auf 2,8 bis drei Millionen Kunden zulegen. Bislang waren dafür mindestens drei Millionen Abos veranschlagt worden. 2011 sei dann ein Nettogewinn vorgesehen.

    Analysten hatten bei dem MDax-Konzern mit einem Verlust von 116 Mio. Euro, einem Umsatz von 223 Mio. Euro und etwa 2,45 Millionen zahlenden Kunden gerechnet.

    Medienunternehmer Rupert Murdoch war 2008 bei Premiere eingestiegen, hatte das Management mit eigenen Leuten besetzt und zur Rettung des Senders eine Kapitalspritze von 450 Mio. Euro organisiert. Mittlerweile hält er über seinen Medienkonzern News Corp 40 Prozent.
    quelle: n-tv
     
    #3
  5. a_halodri
    Offline

    a_halodri Guest

    AW: Sky Deutschland AG veröffentlicht Ergebnisse für das 3. Quartal 2009

    Sky gerät an der Börse unter Druck - Aktienkurs gibt zweistellig nach


    Der Börsenkurs der Pay-TV-Plattform Sky ist am Donnerstag unter Druck geraten.
    Die Aktien des Premiere-Nachfolgeunternehmens Sky Deutschland AG notierten am Abend (17.35 Uhr) im Xetra-Segment in Frankfurt/Main bei einem Kurs von 2,77 Euro. Das entspricht einem Minus von 10,65 Prozent im Vergleich zum Vortag. Im Laufe des Nachmittags war das Papier zwischenzeitlich bis auf 2,66 Euro abgerutscht. Die Bezahlplattform verfügt damit aktuell über eine Börsenkapitalisierung von 1,36 Milliarden Euro.
    Am 18. September hatten die Sky-Anteilsscheine mit 4,36 Euro ihren bisherigen Jahreshöchststand erreicht. Die Rekordnotierung von 32,85 Euro, die am 13. April 2005 kurz nach dem Börsengang von Premiere erreicht worden war, bleibt in weiter Ferne.
    quelle. satundkabel
     
    #4
  6. a_halodri
    Offline

    a_halodri Guest

    AW: Sky Deutschland AG veröffentlicht Ergebnisse für das 3. Quartal 2009

    Die höheren Preise für das Bundesliga-Paket haben den chronisch defizitären Bezahlsender Sky Deutschland viele Kunden gekostet.

    "Wir haben mehr Kunden verloren als wir erwartet hatten", räumte Sky-Deutschland-Chef Mark Williams am Donnerstag in München ein. Im dritten Quartal konnten zwar etwas mehr als 200.000 neue Abonnenten gewonnen werden - auf der anderen Seite verabschiedeten sich auch viele, so dass unter dem Strich nur 67.000 neue Kunden für die frühere Premiere AG übrig blieben.

    Optimistisches Krisenrezept: Bestandskunden sollen mehr zahlen

    Zwischen Juli und September enttäuschte aber nicht nur die Kundenzahl des vom Medienmogul Rupert Murdoch kontrollierten Senders. Der Umsatz sank stärker als erwartet und das Minus fiel noch höher aus als befürchtet. Die im MDax notierte Aktie ging nach den Zahlen auf Tauchstation. Bis zum Nachmittag verlor das 2005 für 28 Euro an die Börse gebrachte Papier mehr als zwölf Prozent auf 2,72 Euro.

    Das nach wie vor schwache Kundenwachstum veranlasste Williams das von Experten als ehrgeizig eingestufte Ziel für das kommende Jahr zu begraben. Er rechnet jetzt bis Ende 2010 nicht mehr mit 3,0 bis 3,4 Millionen Kunden wie bisher. Vielmehr will er den Sender jetzt bis Ende des kommenden Jahres mit 2,8 bis 3,0 Millionen Kunden profitabel machen. Ende September hatte Sky 2,4 Millionen Kunden. Sein Rezept klingt einfach, ist aber nach Einschätzung einiger Analysten schwer umzusetzen: Die Abonnenten sollen teure Pakete buchen und mehr zahlen. Williams rechnet bereits im laufenden und kommenden Quartal mit einem steigenden monatlichen Umsatz pro Kunde.

    Williams hält unverdrossen an Break-Even in 2011 fest

    Pay-TV-Anbieter Sky Deutschland
    Pay-TV-Anbieter Sky
    Der Umsatz sank im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13 Prozent auf 208,5 Millionen Euro. Unter dem Strich fiel ein Verlust von 116,7 Millionen Euro nach minus 89 Millionen Euro im Vorjahresquartal an. Der operative Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen vergrößerte sich von 27 auf 87,9 Millionen Euro. "Das Wachstum ist nicht da, wo wir uns das erhofft hatten", sagte Williams. Ungeachtet der Rückschläge will er im Jahr 2011 unter dem Strich einen Gewinn erzielen.

    Im laufenden Jahr rechnet der Sender mit einem operativen Verlust von 250 bis 270 Millionen Euro und präzisierte damit die bisherige Aussage. Bislang hatte das Unternehmen lediglich ein deutliches Minus prognostiziert.

    Warten auf wirtschaftlichen Erfolg seit nunmehr 18 Jahren

    Murdoch war im vergangenen Jahr bei Sky, das damals noch Premiere hieß, eingestiegen und hatte das Unternehmen kurz vor Weihnachten 2008 mit einem umfangreichen Rettungspaket vor dem Untergang bewahrt. Zuletzt hielt Murdochs Konzern News Corp knapp 40 Prozent der Sky- Aktien. Viele Experten sehen nach der Umbenennung die letzte Chance für das Unternehmen, sich am deutschen Markt durchzusetzen.

    Seit der Gründung vor 18 Jahren kam der Sender trotz Milliardeninvestitionen in die Bundesligarechte und andere Programme nie richtig auf die Beine.
    quelle. satundkabel
     
    #5
  7. dog_holiday
    Offline

    dog_holiday Ist oft hier

    Registriert:
    22. März 2009
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    93
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Sky Deutschland AG veröffentlicht Ergebnisse für das 3. Quartal 2009


    Schade. Die haben halt nix verstanden. Ich habe Welt und Cinema aus dem alten Prem Abo für 20,- Euronen und kenne ne Menge Leute, die es für den Preis auch nehmen würden. Statt dessen hab ich von Sky zum 31.12. ne Kündigung und ein Angebot für 32,90 bekommen.:confused:

    Das ist dann auch das Ende meines Abos.
     
    #6
  8. ochsenbilly
    Offline

    ochsenbilly Newbie

    Registriert:
    15. Oktober 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Sky Deutschland AG veröffentlicht Ergebnisse für das 3. Quartal 2009

    Die schnallen es nie, Preise runter mehr Kunden gleich mehr Einnahmen!
     
    #7
  9. Andreas1702
    Offline

    Andreas1702 Newbie

    Registriert:
    15. August 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Sky Deutschland AG veröffentlicht Ergebnisse für das 3. Quartal 2009

    Das Thema ist das gleiche wie zu Premiere Zeiten.

    Der vorteil iss doch, dass es momentan schon 7 HD Kanäle gibt und es auch noch mehr werden...
    Klar isses teuer, aber schau mal nach England...
     
    #8
  10. thedj
    Offline

    thedj Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    12. September 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Sky Deutschland AG veröffentlicht Ergebnisse für das 3. Quartal 2009


    "Nach England schauen" Irgendwie regiert da der gleiche Medienmogul Rupert Murdoch
     
    #9
  11. dog_holiday
    Offline

    dog_holiday Ist oft hier

    Registriert:
    22. März 2009
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    93
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Sky Deutschland AG veröffentlicht Ergebnisse für das 3. Quartal 2009

    Wenn ich Welt und Cinema weiter für 20 und HD für 5 extra bekommen würde, wäre das kein Thema für mich. Würde ich sofort machen. Aber nicht für über 40.
    Hinzu kommt noch die lästige Fragerei nach der HD-Receiver-Seriennummer. Ich hab einen Vantage 7100S. Damit wird das nix und ich müsste mir vorher ne andere Nummer besorgen. Das Theater kann ich nicht brauchen.
    Vielleicht sollte ich mir schon mal ne ORF-Karte besorgen.
     
    #10
  12. Wassertropfen
    Offline

    Wassertropfen Stamm User

    Registriert:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    614
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Sky Deutschland AG veröffentlicht Ergebnisse für das 3. Quartal 2009

    Preise werden nie billiger gemacht,wo noch kapital vorhanden ist,warum das so ist verstehe ich allerdings schon ....
    siehe Autokrise die wäre schnell überwunden wenn man einen Audi anstatt für 80000 auch denselben wagen für 30000 bekommen würde .... da wären wohl die meisten mit dabei,nicht ein cent sind sie in der "Autokrise" runtergegangen,der einzelhandel macht sowas wieso nicht die Autobranche ? oder Sky ? ,ganz einfach,sie haben noch genug Kapital,ausserdem wollen sie die dicken gewinne,sie müssen sich rechtfertigen vor den Aktionären,Cashflow muss funktionieren sonst klappt das System nicht,der Einzelhandel ist anders Strukturiert deshalb können sie Preisnachlässe geben.

    Am Ende bezahlen für das verfehlte Missmanagment sowieso nie die die dafür verantwortlich sind sondern die "Niedriglöhner" das nennt sich nunmal Turbo-Kapitalismus und ehrlich gesagt bin ich froh das wir das haben.

    Wir wissen alle das das so ist,aber ändern will es ja anscheinend niemand,alle sind glücklich,sehe ich ja jedesmal bei den Wahlen ....
     
    #11
  13. B E U L E
    Offline

    B E U L E Stamm User

    Registriert:
    9. Mai 2009
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    1.692
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    BEULENDORF
    AW: Sky Deutschland AG veröffentlicht Ergebnisse für das 3. Quartal 2009

    dementsprechend sieht auch der aktienkurs aus !

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    ein wunder ? nein , bei diesem missmanagment.....:smoke:
     
    #12
  14. Wassertropfen
    Offline

    Wassertropfen Stamm User

    Registriert:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    614
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Sky Deutschland AG veröffentlicht Ergebnisse für das 3. Quartal 2009


    Zitat "Deutschlands schlechteste Aktie"

    Also wenn die mich anrufen und sagen "hallo wir wollen ihnen das Komplettpaket für 35 € im monat anbieten hätten sie interesse"

    dann wäre meine Antwort; JA

    aber das wollen sie ja nicht,so sinken ihre Aktien der Deutschland ableger von SKY muss Insovenz anmelden und die "Niedriglöhner" werden alle entlassen,das Technische KnowHow wird dann halt an anderer Stelle wieder mit hingenommen aber nicht in Deutschland investiert ...wie so oft ....
     
    #13
    Borko23 gefällt das.
  15. Dj Amon
    Offline

    Dj Amon Stamm User

    Registriert:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    733
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Deutschland
    Homepage:
    AW: Sky Deutschland AG veröffentlicht Ergebnisse für das 3. Quartal 2009

    Genauso sehe ich das auch!
    Vor allem weil:
    Harter Schlag für Sky und Kabelfirmen

    die Telekom bietet 120 Sender für 28 Euro
    Sky bei 22 Sendern 17 euro
     
    #14
    Borko23 gefällt das.
  16. erprober
    Offline

    erprober Newbie

    Registriert:
    4. Oktober 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Sky Deutschland AG veröffentlicht Ergebnisse für das 3. Quartal 2009


    naja.. so stimmt das nun auch nicht! Die Autoindustrie hat sehr wohl die Preise gesenkt - paralle zur Abwrackpraemie - aber so hoch sind die Gewinne nicht, als das man genannte gigantische Rabatte gewaehren koennte.

    Letztendlich hinkt der Vergleich auch: die Industrie hat einen Materialeinsatz und eine Wertschoepfungskette... jedes Auto was unter Wert verkauft wird ist Verlust. BEi Sky -abgesehen von der Smartcard - gibt es keinen Materialeinsatz. Dort koennte es also funktionieren, ueber niedrige Gebuehren viel mehr Abos zu verkaufen. Das ist aber mit einem enormen Risiko verbunden. Da muessen zuerst die Gebuehren runter. Sind diese ersteinmal unten - gibt es nur sehr schwer ein Weg zurueck. Ab diesen Zeitpunkt sinken ersteinmal die Einnahmen. Das muss ueber neue Abos abgefangen werden. Hier liegt - so glaube ich - eine ziemliche Fehleinschaetzung vor. Wieviele Haushalte bereit sind fuer Pay TV eine Gebuehr X zu bezahlen - darueber wird Sky genuegend Marktforschungen unternommen haben.
    Premiere hat frueher diesen Weg schonmal versucht zu begehen - sehr viele Abos wurden zu einen Spezial Preis vergeben... Hat's geholfen ??


    :dfingers:
     
    #15

Diese Seite empfehlen