1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sicherheitsleck entdeckt

Dieses Thema im Forum "Archiv "inaktive"" wurde erstellt von a_halodri, 10. Mai 2009.

  1. a_halodri
    Offline

    a_halodri Guest

    Der finnische Sicherheitsanbieter F-Secure hat das erste Sicherheitsproblem im Release Candidate von Windows 7 entdeckt. Es ist eine alte Bekannte: eine unsinnige Einstellung in den Ordneroptionen des Windows Explorer.

    Blöde Heimlichtuerei

    Laut F-Secure hat es Microsoft versäumt, einen schon seit Windows 2000 immer wieder bemängelten Fehler des Windows Explorers abzu schalten: Das Programm verschleiere in der Voreinstellung immer noch die Dateitypen, kritisiert Sicherheitsexperte Mikko Hypponen. Viren-Autoren nutzten diese Funktion aus, um Nutzern ausführbare Dateien als Dokument oder Bild unterzujubeln, schreibt er. Bei ausgeblendeten Endungen sehe eine schädliche Datei wie "Virus.txt.exe" wie das harmlose Textdokument "Virus.txt" aus. Außerdem würden Hacker auch das angezeigte Dateisymbol verändern, um Anwender beispielsweise dazu zu verleiten, einen verseuchten E-Mail-Anhang zu öffnen.

    Fehlerbehebung

    Um den Explorer die Heimlichtuerei auszutreiben klicken Sie unter Windows XP in der Systemsteuerung auf "Ordneroptionen" und entfernen das Häkchen vor "Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden". Unter Vista und Windows 7 funktioniert dies auf ähnliche Weise
     
    #1

Diese Seite empfehlen