1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sharon Stone - Polizeischutz wegen Stalker

Dieses Thema im Forum "Klatsch & Tratsch" wurde erstellt von rooperde, 26. Februar 2011.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Stars und Stalker, ein gruseliges Thema. Jetzt musste sich Sharon Stone wiederholt mit einem Irren auseinandersetzen. Täter ist Bradly Gooden. Der 38-Jährige brach am 11. Februar in das Anwesen der Schauspielerin ein und soll auf sie gewartet haben. Er behauptete, der Sohn von Hillary Clinton zu sein, angeblich habe die Politikerin ihm das Haus geschenkt. Polizeibeamten stellte er sich als Bobby Joe Clinton vor. Gerichtsdokumente beschreiben den Mann als „besessen, psychisch labil und wahnhaft“.

    [​IMG]

    Der Schock saß tief, doch Sharon Stone hat nun eine einstweilige Verfügung gegen den psychisch Kranken erwirken können. Der „Basic Instinct“-Star erklärte: „Ich habe Angst vor Mr. Gooden und fürchte um meine persönliche Sicherheit und um die der Menschen um mich herum, darunter vor allem die meiner Kinder und Familie sowie meiner Freunde und Angestellten.“

    Der Stalker muss ab sofort mindestens 90 Meter Abstand zur Schauspielerin und ihren drei Kindern halten. Angeblich steht die 52-Jährige zusätzlich unter Polizeischutz. Patrouillen lassen sich laut Insidern mehrmals am Tag in einem Wagen vor ihrem Haus blicken - rund um die Uhr.

    Die nächste Anhörung ist für den 9. März geplant. Dann wird entschieden, ob der Sicherheitsabstand dauerhaft gilt. Bereits 1998 wurde Sharon von einem kranken Fan belästigt. Den Antrag auf eine einstweilige Verfügung gegen den Italiener ließ sie jedoch fallen, als seine Familie ihn zurück zu sich holte.

    Quelle: Viply
     
    #1
    Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen