1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

SES verzeichnet Wachstum um 8,4 Prozent im ersten Quartal 2009 (Update)

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von Ranger79, 24. April 2009.

  1. Ranger79
    Offline

    Ranger79 VIP

    Registriert:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.390
    Zustimmungen:
    4.676
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    AL. TV/VIDEO/HIFI
    Ort:
    Keller
    24.04.09
    SES verzeichnet Wachstum um 8,4 Prozent im ersten Quartal 2009 (Update)
    [vo] Luxemburg - Der Umsatzerlös des Satellitenbetreibers SES S.A. stieg stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 8,4 Prozent auf 423,9 Millionen Euro.

    Der wiederkehrende (recurring) Umsatzerlös verzeichnet mit 423,4 Millionen Euro
    gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum einen Zuwachs um 3,1 Prozent. Das berichtet SES in einer heutigen Pressemitteilung. Das ausgewiesene EBITDA (Ertrag vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) stieg gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 12,2 Prozent auf 308,9 Millionen Euro.

    Die EBITDA-Marge des Geschäftsbereichs Infrastrukturgeschäft verbesserte sich auf die branchenbeste Marge von 84,4 Prozent. Das wiederkehrende (recurring) EBITDA nahm gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 6,0 Prozent auf 313,8 Millionen Euro zu. Der Betriebsgewinn verbesserte sich gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 14,7 Prozent auf 189,7 Millionen Euro.

    Der Konzerngewinn von SES verzeichnete seinerseits gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum eine Ausweitung um 0,7 Prozent auf nunmehr 121,8 Millionen Euro. Das Verhältnis Nettoverschuldung/EBITDA betrug Ende des Berichtsquartals 3,06. Der über die vergangenen zwölf Monate gewichtete Gewinn je Aktie (EPS) verbesserte sich um 1,0 Prozent auf 0,99 Euro. Die vom Konzern zum 31. März ausgewiesene Transponder-Nutzungsrate beläuft sich auf 79,6 Prozent bezüglich 880 von insgesamt 1 105 kommerziell verfügbaren Transpondern. Nach Abschluss des Berichtsquartals unterzeichnete SES eine Refinanzierungsvereinbarung in Höhe von 2,0 Milliarden Euro welche das Laufzeitenprofil der Verschuldung von SES verbessert.

    "Unsere Geschäftsentwicklung im ersten Quartal dieses Jahres verläuft erwartungsgemäß und entspricht unseren Geschäftsplanvorgaben. Damit unterstreicht die SES-Gruppe die inhärente Stabilität sowie das Wachstumspotenzial des von ihr verfolgten Geschäftsmodells", so Romain Bausch, Vorsitzender und CEO von SES.

    "Wir konnten ausgezeichnete Fortschritte machen, eine ganze Reihe neuer Verträge unterzeichnen sowie insbesondere unser HD-Programm-Geschäft weiter ausbauen. Im Berichtsquartal nahmen drei neue Satelliten den Betrieb auf. Da sich das Geschäft plangemäß entwickelt und wir neue Finanzierungsfazilitäten sichern konnten, rechnen wir für den Rest des Jahres mit einer weiteren erfolgreichen Geschäftsentwicklung".

    Gleichzeitig fügte Bausch jedoch hinzu: "Sollte das rezessionäre Umfeld bis ins Jahr 2010 andauern, wäre es möglich, dass dies bei SES Spuren hinterlässt und zwar entweder aufgrund der Abflachung von Wachstumsinitiativen oder infolge von Schwierigkeiten von Kunden".

    Bislang habe sich die Wirtschaftskrise "bei SES nicht unmittelbar ausgewirkt. Die Mehrzahl unserer Kunden weist ein solides Geschäft aus und viele von ihnen können mit gesunden Wachstumszahlen aufwarten. Aufgrund dessen sind die Aussichten für die Gruppe zum heutigen Zeitpunkt nach wie vor positiv und die von uns im Februar 2009 veröffentlichte Vorgabe bleibt unverändert".

    Die Geschäftsentwicklung des Berichtsquartals verlief nach Plan. Alle Geschäftsbereiche konnten mit Umsatzsteigerungen aufwarten. Die relative Stärke des US-Dollars im Berichtszeitraum konnte die Geschäftsentwicklung bei SES Americom - New Skies ergänzen. Die Nutzungsraten der kürzlich in Betrieb genommenen neuen Satellitenkapazität waren von Anfang an sehr hoch, berichtet SES, was die positive Umsatzdynamik deutlich unterstützt habe. Auch bei den HDTV-Dienstleistungen sei eine anhaltend starke Geschäftsausweitung zu verzeichnen; die Gruppe übertrage nunmehr über ihre Satelliten insgesamt 136 HDTV-Programme – davon 67 in den Vereinigten Staaten und 69 in Europa.

    Bestrebungen, die Kosten im Griff zu halten, ermöglichten laut Angaben von SES zusammen mit der Erzielung der erwarteten Effizienzen aus der Gründung von SES Engineering und der Zusammenführung von SES Americom und SES New Skies die Steigerung des ausgewiesenen EBITDA auf nunmehr 308,9 Millionen Euro, d. h. ein Plus von 12,2 Prozent.

    Q: digi tv
     
    #1

Diese Seite empfehlen