1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schweizer Cablecom schafft Set-Top-Boxen-Zwang ab – CI+-Einführung ab 1. Juni

Dieses Thema im Forum "PayTV Anbieter News" wurde erstellt von Skyline01, 9. März 2010.

  1. Skyline01
    Offline

    Skyline01 VIP

    Registriert:
    5. September 2009
    Beiträge:
    4.025
    Zustimmungen:
    2.749
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Digital-Eliteboard
    Schweizer Cablecom schafft Set-Top-Boxen-Zwang ab – CI+-Einführung ab 1. Juni


    Der Schweizer Kabelnetzbetreiber Cablecom hebt den von Konsumentenschützern scharf kritisierten Set-Top-Boxen-Zwang zum 1. Juni auf. Wie das Unternehmen am 9. März bekannt gab, können Cablecom-Kunden ab diesem Tag auch CI+-Module zum einmaligen Preis von 99 Schweizer Franken im Handel erwerben. Des Weiteren senkt der Kabelnetzbetreiber den monatlichen Mietpreis für HD-Receiver von acht Franken auf vier Franken. Gleichzeitig führt Cablecom ein neues digitales Basisangebot mit 55 Programmen einschließlich HD suisse ein. Für bestehende Abonnenten wird das bisherige digitale Grundangebot mit 110 Programmen ohne HDTV weitergeführt. Der Cablecom-Kabelanschluss beinhaltet ab 1. Juni zudem eine kostenlose Internetverbindung mit einer Übertragungsrate von 300 KBit/s. Der Preis für den Kabelanschluss wird monatlich auf 23,20 Franken (vorher 22,50 Franken) erhöht.

    Die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) begrüßte die Abschaffung des Set-Top-Boxen-Zwangs, fordert aber vom Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) und Cablecom Nachbesserungen für konsumentenfreundlichere Lösung. „Wir bedauern allerdings sehr, dass Cablecom dabei auf das System CI+ setzt“, hält Sara Stalder, Geschäftsleiterin der Stiftung für Konsumentenschutz, fest. „Mit diesem System kann verhindert werden, dass die Fernsehliebhaber Sendungen aufnehmen oder Werbepausen überspulen.“ Die jetzige Lösung von Cablecom sei erstaunlich kompatibel mit dem „schwachen“ Gesetzesentwurf des Bundesamtes für Kommunikation (BAKOM), das mit der Umsetzung der Motion von SKS-Präsidentin und Ständerätin Simonetta Sommaruga beauftragt ist, hieß es seitens der Konsumentenschützer weiter. Dies lasse vermuten, dass in den letzten zwei Jahren nach dem Grundsatzentscheid des Nationalrates vor allem auf Zeit gespielt wurde – zulasten der Verbraucher, so die SKS.

    Quelle: Infosat
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. lanuxa
    Offline

    lanuxa Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Schweizer Cablecom schafft Set-Top-Boxen-Zwang ab – CI+-Einführung ab 1. Juni

    ...stellen sie im Zug der Umstellung auch Nagra um? Oder direkter: Was passiert mit all den Dreamboxen an diesem Tag?
     
    #2
  4. big2
    Offline

    big2 Ist oft hier

    Registriert:
    31. August 2008
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Schweizer Cablecom schafft Set-Top-Boxen-Zwang ab – CI+-Einführung ab 1. Juni

    Der Markt wir überschwemmt mit DM500c. Mann bekommt Geld drauf bezahlt wenn man eine nimmt:dance3:
     
    #3

Diese Seite empfehlen