1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwedische Polizei zerschlägt Warez-Server-Ring

Dieses Thema im Forum "Klatsch & Tratsch" wurde erstellt von Mario77, 9. März 2009.

  1. Mario77
    Offline

    Mario77 Freak

    Registriert:
    30. September 2008
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    332
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Kfz-Mechaniker
    Ort:
    Oberpfalz
    Die schwedische Polizei hat in der Region um die Hauptstadt Stockholm einen Server beschlagnahmt, der ihren Angaben zufolge so viele illegale Daten enthielt, wie kein anderer bisher in Schweden entdeckter Warez-Server.

    Die Beschlagnahmungsaktion fand nach Angaben der schwedischen Online-Zeitung 'The Local' während des kürzlich beendeten Strafverfahrens gegen die Betreiber des weltgrößten BitTorrent-Trackers The Pirate Bay statt. Der Server war in der Region Brandbergen südlich von Stockholm im Betrieb.

    Er soll Teil eines "Filesharing-Rings" namens "Sunnydale" gewesen sein, behauptet zumindest die schwedische Lobby-Organisation Antipiratbyrån, die für ein schärferes Urheberrecht kämpft und der US-Musik- und -Filmindustrie nahe steht. Der beschlagnahmte Rechner soll eine Datenmenge enthalten haben, die rund 16.000 Filmen entspricht.

    Der Anwalt Henrik Pontén, der für die Lobbygruppe arbeitet, drohte den Betreibern der Warez-Server. Diese hätten ihre Möglichkeiten, sich zu verbergen, überschätzt. Mit der jüngsten Durchsuchungsaktion habe man gezeigt, dass sie durchaus dingfest zu machen sind.

    Nach Angaben des Antipiratbyrån besteht der "Sunnydale"-Ring aus 10 Servern, die insgesamt rund 65 Terabyte illegal kopierte Inhalte gespeichert haben. Dabei soll es sich um Filme, Musik, Serien, Spiele und Software handeln. Durch die Beschlagnahme eines der Server sei der ganze Ring zusammengebrochen, so Pontén.

    Der Vertreter der Urheberrechtsschützer ging sogar soweit, zu behaupten, dass "Sunnydale" die "Quelle" aller illegalen Inhalte ist, die über den BitTorrent-Tracker The Pirate Bay verfügbar sind. Gegenüber der Zeitung 'Svenska Dagbladet' widersprach Peter Sunde, Mitbetreiber des Trackers, dieser Behauptung. Mehr als 800.000 Menschen hätten bereits Torrents über The Pirate Bay veröffentlicht - es sei schwer zu glauben, dass Sunnydale die Quelle für all dies sei. Er räumte jedoch ein, dass die Server dennoch eine der größten Quellen sein könnten.

    Quelle:Winfuture
     
    #1
    samako gefällt das.

Diese Seite empfehlen