1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Schumi-Comeback" laut Brawn reine Spekulation

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von Saxon Lassiter, 23. November 2009.

  1. Saxon Lassiter
    Offline

    Saxon Lassiter Ist oft hier

    Registriert:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    28
    Beruf:
    Spezialist im Blech verbiegen
    Ort:
    BRD
    Michael Schumacher wird laut Mercedes-Teamchef Ross Brawn kein Comeback im künftigen Silberpfeil-Werksteam geben. "Da basteln sich die Medien einen Traum zusammen", so der Brite.

    Mercedes-Teamchef Ross Brawn hat die Spekulationen um ein Comeback von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher im künftigen Silberpfeil-Werksteam beendet. "Das Thema geistert gerade durch die Medien, ich weiß. Es ist aber nichts dran. Da basteln sich die Medien einen Traum zusammen", sagte der Brite der Bild-Zeitung: "Michael wäre für Ferrari doch auch nur zeitweilig zurück ins Cockpit gestiegen. Er hat keine Ambitionen auf eine neue Karriere."

    Unter der Führung von Brawn als Technischem Direktor hatte Schumacher zunächst bei Benetton (1994 und 1995) und später bei Ferrari (2000 bis 2004) all seine sieben WM-Titel gewonnen. Im Sommer war knapp drei Jahre nach Schumachers Abschied ein Comeback als Vertreter des verletzten Felipe Massa bei Ferrari geplatzt, weil der 40-jährige Deutsche wegen der Nachwirkungen eines schweren Motorradsturzes körperlich den Belastungen der Formel 1 nicht hätte standhalten können.
    In den letzten Tagen hatte es Spekulationen gegeben, dass der einstige Mercedes-Junior Schumacher beim Silberpfeil-Werksteam ein Comeback starten könnte. Als Indizien wertete unter anderem Schumachers erster Formel-1-Teamchef Eddie Jordan Gespräche zwischen Schumacher, Brawn und Daimler-Chef Dieter Zetsche am Rande des Saisonfinales in Abu Dhabi.

    Aber auch ohne Schumacher werden im neuen Silberpfeil aller Voraussicht nach deutsche Fahrer sitzen. Als großer Favorit gilt schon seit Wochen Nico Rosberg, auch Nick Heidfeld werden Chancen eingeräumt. Brawn sagte, er hätte gerne zwei "erfahrere Fahrer", wozu trotz seiner erst 24 Jahre auch der Sohn des früheren Weltmeisters Keke Rosberg gehöre: ""Ich möchte keinen Neuling, der sich erst mal auf den Rennstrecken dieser Welt zurechtfinden muss. Denn wir haben kaum noch Möglichkeiten, die Fahrer mit den Autos testen zu lassen. Höchstleistung ohne großes Üben ist deshalb die Aufgabe."

    Weltmeister Jenson Button entschied sich gegen Mercedes und wechselte in der vorigen Woche zum bisherigen Mercedes-Partner McLaren. "Ich werde den Zweikampf zwischen Lewis Hamilton und Jenson Button mit großem Interesse verfolgen", sagte Brawn: "Jenson hat mir beim Abschied gesagt, er suche eine neue Herausforderung. In Hamilton hat er die gefunden. Zwei Engländer, zwei Weltmeister. Das gefällt den Medien. Am Ende wird einer von beiden der Verlierer sein."

    Quelle:dsf.de
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. ACIID
    Offline

    ACIID Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    2. Dezember 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    AC
    AW: "Schumi-Comeback" laut Brawn reine Spekulation

    Die sollen endlich den alten Mann ruhen lassen.

    Michael Schumacher wird nicht mehr wiederkommen damit müssen sich einige mal abfinden.:dfingers:

    Viele Grüße

    ACIID
     
    #2
  4. Yuri08
    Offline

    Yuri08 Newbie

    Registriert:
    13. November 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: "Schumi-Comeback" laut Brawn reine Spekulation

    Schumi - ging als LEGENDE => und dies soll auch so bleiben - also kein Comeback
     
    #3
  5. mafioso80
    Offline

    mafioso80 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    13. November 2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: "Schumi-Comeback" laut Brawn reine Spekulation

    Die Formel 1 hat doch genug gute Fahrer, da brauchen wir einen Schumacher nicht. Klar hätte auch ich meine Freude gehabt, wenn Schumi für Masa gefahren wäre. Hat er aber nicht und gut ist.

    Und jetzt sollte das Thema mal vom Tisch.
     
    #4

Diese Seite empfehlen