1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schiri-Skandal

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Borko23, 12. Februar 2010.

  1. Borko23
    Offline

    Borko23 VIP

    Registriert:
    8. März 2009
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    5.021
    Punkte für Erfolge:
    113
    Schiri-Skandal

    DFB belastet Schiedsrichter Amerell

    Der Deutsche Fußball-Bund hält den Verdacht der sexuellen Belästigung gegen den früheren DFB-Schiedsrichter Manfred Amerell für erhärtet. Daher sei es auch richtig, dass Amerell von seinen DFB-Ämtern zurückgetreten sei, teilt der Verband mit.
    Hamburg - Der Deutsche Fußball-Bund hat den der sexuellen Belästigung beschuldigten Schiedsrichter-Funktionär Manfred Amerell schwer belastet. "Es liegen Erkenntnisse vor, die leider die im Raum stehenden Vorwürfe gegen Herrn Amerell bekräftigen", heißt es in einer Pressemitteilung des DFB. Amerell hatte zuvor seinen sofortigen Rücktritt von seinen Ämtern im DFB und im Süddeutschen Fußball-Verband erklärt und noch einmal den Vorwurf zurückgewiesen, einen jungen Schiedsrichter belästigt zu haben.
    <SCRIPT type=text/javascript><!-- if (navigator.userAgent.indexOf('iPhone') == -1) { document.writeln('<div class="spMInline">'); document.writeln('<scr'+'ipt type="text\/javascript">'); document.writeln('<!--'); document.writeln("OAS_RICH('Middle2');"); document.writeln('\/\/ -'+'->'); document.writeln('<\/scr'+'ipt>'); document.writeln('<\/div>'); }// --></SCRIPT>
    <SCRIPT type=text/javascript><!--OAS_RICH('Middle2');// --></SCRIPT>
    "Tief betroffen und schockiert" sei er, ließ Amerell am Freitag über seinen Anwalt mitteilen. Er habe "zu keinem Zeitpunkt einen jungen Bundesliga-Schiedsrichter sexuell belästigt". Zu dem betroffenen Schiedsrichter habe er lediglich eine "intensive private Freundschaft" gepflegt, so der 62-Jährige. Seinen Rücktritt begründet er damit, dass die "öffentlich gemachten Vorverurteilungen ein Ausmaß abgenommen haben, das für mich und meine Familie nicht mehr erträglich" sei.
    Der DFB schrieb in seiner Reaktion: "Wir halten den Schritt für richtig und notwendig." Die Untersuchungen, die der DFB in den vergangenen Tagen durch Justiziar Jörg Englisch vorgenommen habe, hätten den Verdacht gegen Amerell bekräftigt. Der Verband fügte an: "Ob die von Herrn Amerell über seinen Anwalt verbreiteten Äußerungen unter diesen Umständen klug waren, möchten wir ihn unkommentiert lassen."
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Fisher
    Offline

    Fisher Chef Mod Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    1. Januar 2010
    Beiträge:
    6.999
    Zustimmungen:
    16.968
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Schiri-Skandal

    Den genauen Text kann man bei der Frankfurter Rundschau online nachlesen:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Ich halte mich mit solchen Beschuldigungen sehr zurück.

    Allerdings sollen sich 4 weitere Schiedsrichter gemldet haben.

    Qualle hier: ARD Videotext, basierend auf dpa

    Gruß

    fisher
     
    #2
  4. Wassertropfen
    Offline

    Wassertropfen Stamm User

    Registriert:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    614
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Schiri-Skandal

    Ja aber ich finde das gar nicht so verwerflich last sie doch wenn sie es gutfinden ? sie treiben es ja nicht mitten auf dem Rasen beim Anstoss.Mein Gott einer mags mit Männern und die anderen halt mit Fraun,seht doch unser Aussenminister nimmt seinen Freund ja auch mit in alle Herren Länder ? ja und ?

    da wird jetzt schmutzige Wäsche gewaschen das ist bei paaren ja immer so ..

    lasst sie doch solange sie Spass haben und das nicht ausartet wie bei den 120 Tagen von Sodom

    übrigends habe ich auch eine gute Position,ja ich nutze sie auch aus,um mit (Berufs)schülerinnen zu schlafen,aber mein gott wer würde sowas nicht machen solange es keine Vorteile gibt ?

    Mit der Moralkeule sollten wir die schlagen die es wirklich verdient haben und keine Schiedsrichter die ihren Gelüsten nachgehen
     
    #3
    Fisher gefällt das.
  5. Mogelhieb
    Offline

    Mogelhieb Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    29. November 2008
    Beiträge:
    12.055
    Zustimmungen:
    16.482
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Counselor
    Ort:
    Bayern
    AW: Schiri-Skandal

    Es geht wohl eher darum, dass Amerell seine Kollegen angebaggert haben soll. Viele Männer können nicht damit umgehen, wenn ein andere Mann Interesse signalisiert und halten das dann gleich für sexuelle Belästigung.

    Man kann auch sagen, nein danke, ich stehe nicht auf so was oder Du bist nicht mein Typ.
     
    #4
  6. Fisher
    Offline

    Fisher Chef Mod Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    1. Januar 2010
    Beiträge:
    6.999
    Zustimmungen:
    16.968
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Schiri-Skandal

    Und wenn der Mensch über Dein weiteres sportliches

    Wohl und Wehe entscheiden kann?


    Ich denke, falls die Vorwürfe zutreffen,

    können wir uns gar nicht vorstellen,

    was in den Opfern vorgeht.


    Da gibt es einen nach außen hin unbescholtenen Menschen,

    den alle mögen, dem alle vertrauen....

    ...der aber sehr dunkle Seiten hat.


    Gut: Hier waren die anderen Schiedsrichter nicht im Kindesalter,

    aber der Machtmißbrauch erinnert stark daran.


    Gruß

    fisher
     
    #5
  7. Daemel
    Offline

    Daemel Meister

    Registriert:
    25. März 2009
    Beiträge:
    715
    Zustimmungen:
    190
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Schiri-Skandal

    Gibt es gefühlt 1.000.000fach im heterosexuellen Bereich, Chef/Sekretärin, Auszubildende/Ausbilder, erfahrener Mitarbeiter/junge Mitarbeiterin. Gibt es Gesetze/Verhaltensregeln gegen - wird aber eher selten an die große Glocke gehängt/geahndet.

    Glaubst Du es wiegt schwerer im homosexuellen Bereich - oder interessiert es weniger wenn Frauen die Bedrängten sind - da "normal"?
     
    #6
    Mogelhieb gefällt das.
  8. Fisher
    Offline

    Fisher Chef Mod Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    1. Januar 2010
    Beiträge:
    6.999
    Zustimmungen:
    16.968
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Schiri-Skandal

    Übrigens hat die Staatsanwaltschaft auf Nachfrage mitgeteilt:

    "Es liegen momentan keine zu ermittelnden Hinweise vor.
    Dennoch werden wir den Fall im Auge behalten"
     
    #7
  9. profexxi
    Offline

    profexxi Ist oft hier

    Registriert:
    6. August 2009
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Süddeutschlad
    AW: Schiri-Skandal

    Es ist verkehrt hier den Hetero-Maßstab anzuwenden da es prozentual ein sehr großes Ungleichgewicht gibt im Vergleich zum homosexuellen.

    Es gibt vieeeeeeeeel mehr Heterosexuelle als Homosexuelle, demnach kann man als Homosexuelle Person nicht schlichtweg anbaggern wen man will. Wer als Minderheit nicht diskriminiert werden möchte sollte entsprechend mit Fingerspitzengefühl rangehen. Wenn das Verhältnis 50:50 wäre würde man sich nicht so beschweren aber ich als Heterosexueller Mann würde auch Schaum vor den Mund kriegen, sollte mich ein anderer Mann anbaggern.

    Das soll aber hier auch nicht das Thema sein. Hier geht es schlichtweg um eine sexuelle Belästigung - ganz gleich ob es nun zwischen Heterosexuellen oder Homosexuellen Personen ist.

    Amarell hat sich einem untergordneten, jungen Schiedsrichter sexuell genähert, dies belastet zum einen das persönliche Verhältnis und zum anderen das Leistungsprinzip. Wer seinen sexuellen Gelüsten nachgehen möchte hat dies außerhalb seines Tätigkeitsbereiches als Verantwortlicher zu tun. Und hört mir bitte auf mit "XYZ macht es, ihr würdet es auch tun". Das legimitiert das ganze nicht. Moralisch ist es für mich unterste Schublade eine vorherrschende Position auszunutzen um untergeordnete Personen sexuell angehen zu können. Für mich im übrigen auch ein großes Beispiel für ein geringes Selbstwertgefühl wenn man sich dies zu nutzen macht.

    Obendrein muss ich sagen, dass es mich insgeheim sogar freut, dass es Herrn Amarell erwischt hat. Ich konnte den blöden Hund noch nie leiden. Er hat immer Partei für seine Schiedsrichter ergriffen, ganz gleich welchen Scheißdreck sie zusammengepfiffen haben. Die Schuld lag immer bei den anderen - bei den Spielern, bei den Funktionären, bei den Trainern. Hoffentlich kommt er nie wieder auf die Fußballbühne zurück, so einem ... weine ich keine einzige Träne nach...

    Für das Zusammenspiel Schiedsrichter <-> Spiel ist es insbesondere wichtig dass ein Dialog möglich ist, dass man gegenseitig Fehler eingesteht um Verbesserungen voranzutreiben. Menschen wie Herr Amarell stand diesem Fortschritt deutlich im Weg und deshalb muss er auch endlich weg...
     
    #8
    Mogelhieb gefällt das.
  10. Borko23
    Offline

    Borko23 VIP

    Registriert:
    8. März 2009
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    5.021
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Schiri-Skandal

    Hamburg. Der ehemalige Bundesliga-Schiedsrichter Manfred Amerell hat nach schweren Vorwürfen gegen seine Person seinen sofortigen Rücktritt von seinen Ämtern beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) und dem Süddeutschen Fußball-Verband angeboten. Der 62 Jahre alte Funktionär wies am Freitag in einer schriftlichen Stellungnahme erneut entschieden die Anschuldigung zurück, er habe einen jungen Bundesliga-Referee sexuell belästigt. "Ich bin enttäuscht, dass meine Privatangelegenheiten in völlig falschen und diskreditierenden Zusammenhängen an die Öffentlichkeit getragen werden", schrieb Amerell. Zu dem Unparteiischen, der die Vorwürfe gegen Amerell erhoben hat, habe sich im Laufe der Zeit eine intensive Freundschaft entwickelt. Dieser Kontakt sei "einvernehmlich" gewesen. Vielmehr würden E-Mails und SMS-Kurzmitteilungen belegen, dass der betreffende Referee aus eigenem Antrieb die Nähe zu Amerell gesucht habe. Er zitierte aus einer Kurznachricht: "Wieso machen wir alles kaputt? Ist das nötig? Denke es ist nicht richtig, dass wir Hass aufeinander haben. Beiderseits haben wir Fehler gemacht. Doch normal ist alles reparabel, oder? Tut mir echt weh! Komm doch ohne Dich auch nicht klar! Michi". Der DFB begrüßte den Rücktritt: "Wir nehmen den Schritt zur Kenntnis und halten ihn für richtig und notwendig, weil Erkenntnisse vorliegen, die leider die im Raum stehenden Vorwürfe bekräftigen."(dpa/HA)
     
    #9
  11. gobblor
    Offline

    gobblor Meister

    Registriert:
    8. Februar 2009
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Schiri-Skandal

    Schwierig.

    Wenn die vorgesetzte Person dem Idealbild des wunschsexualpartners entsprechen, spricht man vom Abenteuer. Ist es aber ein alter Knacker vom gleichen geschlecht spricht man schon von der sexuellen belästigung.

    Ich finde es hier im Sportbereich etwas lächerlich wenn ein athletischer 20-30 Jähriger Schiri sich nicht gegen einen Opa wehren kann. Ist doch so, wenns jetzt ein Kleinkind wäre, ich selbst kenne auch paar Schwule die sind halt sehr offensiv was baggern betrifft, finde das auch ecklig. Nur scheint es hier wirklich so, als wollen das gewisse Kräfte für sich auslegen...

    Am besten alle suspendieren, mal ehrlich das sind Schiedsrichter die müssen sich doch durchsetzen können.
     
    #10
  12. profexxi
    Offline

    profexxi Ist oft hier

    Registriert:
    6. August 2009
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Süddeutschlad
    AW: Schiri-Skandal

    Das hat wenig mit Durchsetzungsvermögen zu tun. Wenn ein junger Mann von einem höher gestellten "alten Hasen" sexuell belästigt wird stellt sich die Situation durch aus sehr schwierig dar.

    Selbstverständlich kann man die Person zurückweisen. Hier geht es auch nicht um eine Vergewaltigung, es geht schlichtweg darum dass man im Zwiespalt steckt: Weißt man die Person entschieden zurück hat man u.U. Rückschlage bei der Karriere hinzunehmen (obwohl diese Leistungstechnisch nicht gerechtfertig wären - die sogenannte Vetternwirtschaft käme zum tragen..), wehrt man sich kaum oder gar nicht muss man u.U. mit etwas leben, was man nicht möchte.

    Aus diesem Blickwinkel hat Michael Kempter alles richtig gemacht - Er hat sich an den direkten Vorgesetzten gewendet, damit dieser für Ordnung sorgt. Ein Vorgesetzter hat schlichtweg seine sexuellen Gedanken aus dem Beruf zu lassen sofern ihm von Gegenseite nicht EINDEUTIG signalisiert wird, dass er auf Gegenseitigkeit stößt. Hier braucht mir auch keiner mit Fehlinterpretation kommen - Jeder normale Mensch blickt es, ob sein Gegenüber gänzlich desinteressiert ist oder u.U. reagiert, insbesondere wenn es um Anbandelungen zwischen Gleichgeschlechtlichen handelt...

    Ich finde es einfach eine Sauerei in welch eine Situation Michael Kempter von Herrn Amarell gebracht wurde. Herr Kempter sollter das Recht haben ohne sexuelle Bedenken seinen Beruf ausüben zu können, da hat ein Herr Amarell schlichtweg seine Griffel von dem Burschen zu lassen. Schließlich geht es hier um weit aus mehr als nur 2 Personen - Herr Kempter ist zwischenzeitlich FIFA Schiedsrichter. Jeder Zuschauer, jeder Fußball Fan erwartet eine bestmöglichste Leistung des Unparteiischen. Ein Schiedsrichter, der jedoch eingeschüchtert ist aufgrund privater Gegebenheiten (die im Zusammenhang mit seiner beruflichen Tätigkeit stehen) kann diese volle Leistung u.U. nicht abliefern. Aus diesem Grunde betrachte ich es auch als eine rießige Sauerei...

    Soll sich Herr Amarell ein Betätigungsfeld suchen auf dem er keinen Schaden anrichtet - Meinetwegen im Swingerclub oder sonst wo. Die Schiedsrichter sind jedoch für ihn das falsche Gebiet um zu wildern...
     
    #11
    Mogelhieb gefällt das.
  13. Fisher
    Offline

    Fisher Chef Mod Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    1. Januar 2010
    Beiträge:
    6.999
    Zustimmungen:
    16.968
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Schiri-Skandal

    Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat einen Großteil seiner Ermittlungen in der brisanten Angelegenheit Amerell abgeschlossen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dpa soll der Bericht von DFB-Justiziar Jörg Englisch, der die internen Untersuchungen seit Bekanntwerden der Vorwürfe gegen den ehemaligen Schiedsrichter-Funktionär Manfred Amerell leitet, noch am Montag an die Entscheidungsträger des DFB und der Deutschen Fußball Liga (DFL) gehen. Am Montag traf auch ein Brief von Udo Konstantopoulos, Referee in der Bayern-Liga, ein. Der Unparteiische soll über persönliche Beobachtungen im Zusammenhang mit Amerell berichtet haben.

    Qualle dpa

    Momentan ist mir das noch zu undurchsichtig.

    Ist es sexueller Mißbrauch?

    Ist es versuchte Annäherung auf rein menschlicher Ebene?

    Warum hat Volker Roth das Ganze so lange unter den Tisch gekehrt.

    Warum melden sich immer mehr, die eigentlich nichts sagen?

    Ist Amerell zu mächtig?


    Gruß

    fisher
     
    #12

Diese Seite empfehlen