1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schäuble: Banken müssen zuerst von den Bank-Kunden gerettet werden

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von claus13, 18. Oktober 2013.

  1. claus13
    Offline

    claus13 Elite Lord

    Registriert:
    10. April 2009
    Beiträge:
    4.223
    Zustimmungen:
    4.003
    Punkte für Erfolge:
    113
    Finanzen

    [h=1]Schäuble: Banken müssen zuerst von den Bank-Kunden gerettet werden[/h]

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    | Veröffentlicht: 17.10.13, 14:59 |

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    Wolfgang Schäuble empfiehlt den europäischen Finanzministern die schnelle Verabschiedung von nationalen Gesetzen, die eine volle Beteiligung der Bank-Kunden im Pleite-Fall vorsehen. Erst wenn es überall Bail-In-Regeln gibt, dann soll der Steuerzahler einspringen.



    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    Themen:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ,

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ,

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ,

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ,

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ,

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ,

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ,

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ,

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ,

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ,

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ,

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ,

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ,

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ,

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    Beim Treffen der EU-Finanzminister am Dienstag hat Deutschlands Finanzminister Schäuble darauf bestanden, dass marode Banken in der Eurozone zuerst die Inhaber von Bankanleihen und Bankaktien sowie Einleger über 100.000 Euro zur Kasse bitten, bevor der Steuerzahler einspringt.
    Dies würde es allerdings erschweren, das gemeinsame „Sicherheitsnetz“ für die Banken zu aktivieren, berichtet die Financial Times. Mit dem neuen Fonds ist das sogenannte Sicherheitsnetz (financial backstop) gemeint. Dieses Sicherheitsnetz, das im Vorfeld des Bankenstresstests geplant ist, soll strauchelnden Banken helfen, bevor sie offiziell aus Steuergeldern gerettet werden können (mehr

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    Der ESM könnte erst nach einer Vertragsänderung für Bankenabwicklungen – und damit für das Auffüllen von Kapitallücken bzw. den Verpflichtungen der abzuwickelnden Banken gegenüber anderen Bankinstituten – bereit stehen. Das Kapital für das Sicherheitsnetz (fiscal backstop) vor dem Bankenstresstest soll hingegen von den jeweiligen nationalen Staaten in Europa kommen.
    Allerdings ist unklar, was geschehen soll, wenn einige der Krisenstaaten hierfür die erforderlichen Kapitalspritzen nicht aufbringen können. Im Einzelfall wäre demnach zu prüfen, ob „ein vorübergehender Zugriff auf einen grenzüberschreitenden ‚Backstop‘ erforderlich ist“, forderte Yves Mersch, Mitglied des Direktoriums der Europäischen Zentralbank.
    Unter einem grenzübergreifender „Backstop“ wäre dann allerdings der Rückgriff auf europäische Steuergelder zu verstehen.
    Offenbar empfahl Schäuble seinen Finanzminister-Kollegen, Deutschlands Beispiel zu folgen und umgehend nationale Gesetze zu verabschieden, die einen vollen „Bail-in“ von allen Gläubigern maroder Banken erlauben.
    Noch sperrt sich Wolfgang Schäuble gegen den von EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier vorgestellten Plan, der EU-Kommission das letzte Wort bei der Abwicklungen maroder Banken zu geben, die nach erfolgtem Stresstest im kommenden Jahr vorgesehen ist.
    Um die Schulden in Europa wieder auf das Niveau von 2007 zurückzuführen, empfiehlt der IWF eine Schulden-Steuer für die Euro-Zone in der Höhe von 10 Prozent (

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ).
    Sollte es trotz der verschiedenen Zwangs-Maßnahmen dennoch zu Bank-Pleiten kommen, haben die Banken zumindest für ihren Teil vorgesorgt: Die hochriskanten Derivate-Geschäfte werden über die von den großen Banken unterhaltenden Schattenbanken abgewickelt: Diese haben im Fall einer Pleite bevorzugten Gläubiger-Status – und können sich daher den Streit zwischen Steuerzahlern und Bankkunden aus sicherer Entfernung ansehen (

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ).

    Quelle:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?




    Gruß
    claus13
     
    #1
    Fisher gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. czutok
    Offline

    czutok Best Member

    Registriert:
    17. März 2009
    Beiträge:
    24.323
    Zustimmungen:
    9.409
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Unter ne Brücke
    AW: Schäuble: Banken müssen zuerst von den Bank-Kunden gerettet werden

    na das sehe ich schon wie die kunden die banken reten werden :D

    jeder schlaue nimt sein Geld so schnell wie möglich raus aus so ne pleite bank , dann liber im garten vergraben als den arsc.... mein Geld anvetrauen

    die bunkern milionen , und wir als kunden sollen die risen konzerne noch reten ??

    der Herr Schäuble hat warschanlich zuviele pilen geschlukt , deswegen labert er so ein schit
     
    #2
  4. mattmasch
    Offline

    mattmasch Elite Lord

    Registriert:
    18. April 2012
    Beiträge:
    6.144
    Zustimmungen:
    1.942
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsenring
    AW: Schäuble: Banken müssen zuerst von den Bank-Kunden gerettet werden

    ...erst mal richtig lesen!
    Es geht um Vermögen über 100 000 Euros.
    Und ich vertrete auch die Meinung unseres Finanzministers.
    Wer hohe Beträge in Banken hat, damit auch hohe Renditen erwirtschaftet hat, soll sich auch daran beteiligen die Bank zu retten wenn sie sich verzockt hat, er hat ja schließlich auch von der Zockerei profitiert.
    Warum soll dann der Steuerzahler einspringen wo der Kunde mit hohen Einlagen doch zuvor auch seine Vorteile hatte.
     
    #3
  5. czutok
    Offline

    czutok Best Member

    Registriert:
    17. März 2009
    Beiträge:
    24.323
    Zustimmungen:
    9.409
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Unter ne Brücke
    AW: Schäuble: Banken müssen zuerst von den Bank-Kunden gerettet werden

    und wocher wilst du wisen wie mein kontostand auschaut ??:emoticon-0105-wink:

    PS.
    gelesen hab ich schon richtig , darüber mach die keine sorgen
     
    #4
  6. Jodelbayer
    Offline

    Jodelbayer Newbie

    Registriert:
    10. September 2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Schäuble: Banken müssen zuerst von den Bank-Kunden gerettet werden

    Die Halbwertzeit von Schäuble ist angesichts der Regierungsbeteiligung der SPD sehr niedrig! Insofern könnte man ihn auch mit einem Sack Reis in China in Verbindung bringen. :D
    Und die SPD wird diesmal mit den Rentnern das machen, was sie während der letzten großen Koalition mit den Arbeitslosen gemacht hat. LEBENSGRUNDLAGEN RUINIEREN!!!
     
    #5
  7. al_dente
    Offline

    al_dente Hacker

    Registriert:
    26. August 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    121
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Schäuble: Banken müssen zuerst von den Bank-Kunden gerettet werden

    Hallo @all
    Ihr werd nur mist geredet tatsache ist dass der stat zu zeit profitiert davon er zahlt keine zinsen für seine schulden.(knapp 100 miliarden )
    wie hauch immer.
    seit knapp funf jaren kriege nur 1 % zins.deswegen hab mein geld runter geholt aus der bank und neues auto gekauft für mich und mein frau.
    gruß
     
    #6
  8. mattmasch
    Offline

    mattmasch Elite Lord

    Registriert:
    18. April 2012
    Beiträge:
    6.144
    Zustimmungen:
    1.942
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsenring
    AW: Schäuble: Banken müssen zuerst von den Bank-Kunden gerettet werden

    ...ein Auto ist aber wahrlich nicht die beste Anlageform, außer du mottest einen Ferrari ein.
    Denn, was ist denn dein Auto jetzt noch Wert wenn du es verkaufst???
    Anders sieht es da mit Grund und Boden oder Immobilien aus.
     
    #7
  9. Garf
    Offline

    Garf Meister

    Registriert:
    6. Dezember 2009
    Beiträge:
    913
    Zustimmungen:
    772
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Schäuble: Banken müssen zuerst von den Bank-Kunden gerettet werden

    Ein "hoher" Geldbetrag steht nicht automatisch für hohen Renditen. Man braucht sich doch nur den aktuellen Sparerzinssatz ansehen. Gut, ist die schlechteste Anlageform, aber dennoch vertreten.
    Es wird Zeit, dass Herr Schäuble in den verdienten Ruhestand geht und dann kann er gerne mit seinem Vermögen die Banken retten. Sein Vermögen liegt mit ziemlicher Sicherheit über dem genannten Vermögenswert.
     
    #8
  10. mattmasch
    Offline

    mattmasch Elite Lord

    Registriert:
    18. April 2012
    Beiträge:
    6.144
    Zustimmungen:
    1.942
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsenring
    AW: Schäuble: Banken müssen zuerst von den Bank-Kunden gerettet werden

    ...nur, wer hat denn 100 000 Euro auf dem Sparbuch?
    Selbst in Hochzinsphasen legt sich doch kein Mensch Geld auf ein Sparbuch.
    Dafür gab es doch weit aus bessere Möglichkeiten wie Immobilienfonds (die brachten vor 20Jahren sicher 12%)
    oder Aktienfonds(damit lag man immer auf der sicheren Seite).
    Mit Aktienfonds (wenn man Zeit hatte) hat man immer gut gelegen.
     
    #9
  11. al_dente
    Offline

    al_dente Hacker

    Registriert:
    26. August 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    121
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Schäuble: Banken müssen zuerst von den Bank-Kunden gerettet werden

    Hall@mattmasch
    lieber zwei auto (dann gonne mir was von mein geld)als zu verlieren.
    Unter andre bin einer betroffen von lemann (20.000€)habe verloren
    gruß
     
    #10
  12. Garf
    Offline

    Garf Meister

    Registriert:
    6. Dezember 2009
    Beiträge:
    913
    Zustimmungen:
    772
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Schäuble: Banken müssen zuerst von den Bank-Kunden gerettet werden

    Du scheinst ja echt ein Finanzexperte zu sein. Vielleicht solltest Du dich um die Nachfolge von Herrn Schäuble schon einmal bewerben.

    Alle die von dir genannten Anlageformen bieten auch große Risiken und können zu großen Verlusten führen.

    Vielleicht verstehst Du es ja wenn ich es einmal deutlich schreibe. So etwas kann man nicht am Vermögen fest machen, sondern wenn überhaupt an der eingefahrenen Rendite. Nachdem was Schäuble da vorschlägt würden auch die mit einem Vermögen > 100.000 Euro zu Kasse gebeten, die mit ihrem Vermögen Verluste bei der Bank eingefahren haben.
    Nach meinem Verständnis sollen die Banken selber sehen wie sie mit ihren Verlusten klar kommen. Fahren sie hohe Gewinne ein, dann wird weder an den Staat noch an den Bankkunden Geld verteilt.
     
    #11
  13. mattmasch
    Offline

    mattmasch Elite Lord

    Registriert:
    18. April 2012
    Beiträge:
    6.144
    Zustimmungen:
    1.942
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsenring
    AW: Schäuble: Banken müssen zuerst von den Bank-Kunden gerettet werden

    ...ist nun mal halt so, wo eine hohe Rendite winkt kann man auch verlieren.
    Aber zum Trost, das Geld ist ja nicht weg, hat jetzt halt nur ein anderer.
    Nee, Spaß beiseite, ist schon ärgerlich, aber ich hatte damals auch Federn gelassen bei der Real Estate, nicht so viel wie du, war da rechtzeitig raus mit dem größten Teil.
     
    #12
  14. mattmasch
    Offline

    mattmasch Elite Lord

    Registriert:
    18. April 2012
    Beiträge:
    6.144
    Zustimmungen:
    1.942
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsenring
    AW: Schäuble: Banken müssen zuerst von den Bank-Kunden gerettet werden

    @Garf
    Nee, bin kein Finanzexperte.
    Aber sieh dir mal die Entwicklung von AKTIEN in den letzten 50 Jahren an.
    Ging bis jetzt immer nur nach oben.
    Man muss nur Zeit haben und nicht verkaufen müssen.
    Gut geführte Aktienfonds sind relativ sichere Anlagen über die Zeit.
    Außerdem soll man ja auch niemals alles in einer Anlageform anlegen.
    Außerdem, wer mit der Bank zusammen Gewinne gemacht hat, soll sich auch an den Verlusten beteiligen wenn es nicht so läuft.
    Und, wer alles Geld in eine Aktie steckt, ist selbst dran Schuld, so was würde kein Anlageberater empfehlen!
     
    #13
  15. Garf
    Offline

    Garf Meister

    Registriert:
    6. Dezember 2009
    Beiträge:
    913
    Zustimmungen:
    772
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Schäuble: Banken müssen zuerst von den Bank-Kunden gerettet werden

    Ist kein Spaß, trifft den Nagel auf den Kopf.
    Denk nur mal an die Telekomaktionäre. Und wehe dem, der damals sein Kapital als Altersvorsoge in den Kauf der Aktie gesteckt hat. Oder die Immoblienblase in Amerika. Und all die Armen, die sich heute privat zusatzrentenversichern.
     
    #14
  16. octopussy9
    Offline

    octopussy9 Board Guru

    Registriert:
    16. September 2008
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Schäuble: Banken müssen zuerst von den Bank-Kunden gerettet werden

    wichtig wäre, dass der Bankkunde ein Mitspracherecht bekommt, wie als Aktionär
     
    #15

Diese Seite empfehlen