1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schadensersatz für Sky, Haft für Pay-TV-Piraten

Dieses Thema im Forum "Sky News" wurde erstellt von kiliantv, 25. Oktober 2010.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.061
    Zustimmungen:
    15.719
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    Schadensersatz für Sky, Haft für Pay-TV-Piraten

    Sieg für Sky Deutschland im Kampf gegen Pay-TV-Piraterie: In Belgien hat ein Gericht nun Verkäufer von illegalen Zugangskarten zu millionenschwerem Schadensersatz für Sky und Gefängnisstrafen verurteilt

    Lange Zeit stand das Programm von Premiere auch Nicht-Kunden sperrangelweit offen. Das Verschlüsselungssystem war geknackt, gehackte Karten für "Schwarzseher" wurden massenhaft verkauft. Belastbare genaue Zahlen liegen nicht vor, wie groß das Problem war zeigten aber schon die Einbrüche in den Verkaufszahlen der Programmzeitschriften mit Pay-TV-Listings wie TV Digital nach Schließung der Sicherheitslücke. Nachdem die Sicherheitslücke im Verschlüsselungssystem seit Längerem geschlossen ist, gelang Sky Deutschland nun auch ein spektakulärer Erfolg gegen Pay-TV-Piraten vor Gericht.

    Gemeinsam mit dem AEPOC, dem europäischen Verband zum Schutz verschlüsselter Werke und Dienste, erstritt man vor einem belgischen Gericht harte Strafen gegen die Angeklagten, die in den Jahren 2006 bis 2008 illegale TV-Zugangskarten, sog. Blankokarten, nach Deutschland und Österreich verkauft hatten. Gegenstand des Verfahrens waren mindestens 5.700 Karten, die zu Stückpreisen von 75 Euro verkauft worden waren. In Kombination mit einer im Internet verfügbaren Software und Folgeupdates ermöglichten die Karten teils über Jahre hinweg den illegalen Zugang zu den Angeboten von Premiere. Die Verteidigung hatten darauf verwiesen, dass die Blanko-Karten allein keine Piraterie ermöglicht hätten und daher nicht gegen das Gesetz verstießen. Dieser Argumentation folgte das Gericht allerdings nicht.

    In erster Instanz wurden zwei der Angeklagten zu 18 bzw. 8 Monaten Gefängnisstrafe verurteilt, zwei weitere erhielten Bewährungsstrafen, einer wurde freigesprochen. Dazu kann sich das hoch-defizitäre Sky Deutschland noch über ein wenig Geld für die Porto-Kasse freuen: Insgesamt wurden die Angeklagten zu 2,03 Millionen Euro Schadensersatz verurteilt. Es handelt sich nach AEPOC-Angaben um das erste Gerichtsurteil einer solchen Größenordnung, in dem Pay-TV-Piraten mit empfindlichen Freiheitsstrafen sowie hohen Schadensersatzleistungen entsprechend des tatsächlich entstandenen Schadens bestraft wurden. Gegen das Urteil kann allerdings noch Berufung eingelegt werden.

    Quelle: dwdl
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. BaNaNaBeck
    Offline

    BaNaNaBeck VIP

    Registriert:
    7. Februar 2008
    Beiträge:
    2.967
    Zustimmungen:
    3.028
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Zerstörer
    Ort:
    Überall und Nirgendwo
    AW: Schadensersatz für Sky, Haft für Pay-TV-Piraten

    Die Absicht die dahinter steckte ist ja klar, aber was ist daran verboten Blankokarten zu verkaufen? Oder liegt hier das Problem an der Werbung die betrieben wurde?
     
    #2
  4. blumax 007
    Offline

    blumax 007 Meister

    Registriert:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    144
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Schadensersatz für Sky, Haft für Pay-TV-Piraten

    ich würd sagen das os auf der karte und somied ist der fahl woll klar:whistle2:
     
    #3
  5. Scrat
    Offline

    Scrat MFC Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    21. August 2007
    Beiträge:
    3.120
    Zustimmungen:
    5.144
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Schadensersatz für Sky, Haft für Pay-TV-Piraten

    jo dann müsste sky Deutschland auch gegen

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    vorgehen, weil er 1991 damit begonnen hat eine Teminal - Emulation zu entwickeln, aus welcher dann

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    wurde. Minix wurde im Laufe der Zeit zu Linux und dieses ist grundlegender Bestandteil von Cardsharing-Servern.
     
    #4
  6. mr.marvelous
    Offline

    mr.marvelous Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    7. Oktober 2009
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    0
    Pay-TV-Piraten müssen ins Gefängnis

    Weil sie in den Jahren 2006 bis 2008 illegale Zugangskarten für Abonnementssender nach Österreich und Deutschland verkauft hatten, verurteilte ein belgisches Gericht zwei Angeklagte in erster Instanz zu 18 Monaten und acht Monaten Gefängnis, zwei weitere bekamen Strafen zur Bewährung.

    Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die Angeklagten mit sogenannten Blankokarten gehandelt hatten. Die Karten waren dazu bestimmt, Unberechtigten Zugang zu den Pay- TV- Angeboten von Sky Deutschland zu ermöglichen, die damals noch unter dem Namen Premiere vermarktet wurden.

    Berufung sei für die Täter noch möglich. Der Bezahlsender Sky Deutschland zeigte sich in seiner Reaktion erfreut über das Urteil. Dem Abonnementanbieter wurde Schadensersatz in Höhe von mehr als zwei Millionen Euro zugesprochen.


    quelle: dwdl.de
     
    #5
  7. isabel02
    Offline

    isabel02 Spezialist

    Registriert:
    17. September 2010
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    40
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Schadensersatz für Sky, Haft für Pay-TV-Piraten

    und das geht ja weiter
    5.700 Karten, die zu Stückpreisen von 75 Euro ( ich wette die haben nun allen 5700 Leuten ihre Adressen bekommen um ihre Strafe zu mildern ! ( ist normal )

    nun kann Sky alles 5700 Personen Anzeigen und das bringt nochmal Geld .
    wartets mal ab , die machen das .
     
    #6
  8. phantom
    Offline

    phantom Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    32.639
    Zustimmungen:
    17.920
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Schadensersatz für Sky, Haft für Pay-TV-Piraten

    Wenn, dann hat man diese schon lange. Die Server sind meiner Meinung nach längst beschlagnahmt und somit ausgelesen. Solange man die Karte nicht in maßen gekauft hat, hat man hier auch nix zu erwarten. darüber hinaus muss dir als Person auch das ganze erst mal bewiesen werden, das du die Karte genutzt hast.

    Ich denke aber auch mal das dieses Urteil nicht das letzte ist. Die werden zu 100% in Berufung gehen denn meiner Meinung nach ist das Urteil zu hoch mit den 2 mil. Davon haben die Grade mal ca 250000 verdient. Das Sky rote Zahlen erwirtschaftet hat lag auch sicher nicht an den verkauf der Karte allein. Allein die damalige lüge mit den Abonnenten hatte Premiere/Sky schaden zugefügt. Der verantwortliche müsste in dem fall 4mil. Zahlen denn der Aktionär hat hier ordentlich Geld liegen lassen.
     
    #7
  9. Pretender666
    Offline

    Pretender666 Elite Lord

    Registriert:
    28. Juli 2008
    Beiträge:
    3.209
    Zustimmungen:
    708
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Schadensersatz für Sky, Haft für Pay-TV-Piraten

    Ich wußte schon immer dass nicht Murdoch sonder TV Digital hinter dem HACK stand, die wollten mehr Zeitschriften verkaufen :-D
     
    #8
  10. Willie65
    Offline

    Willie65 Ist oft hier

    Registriert:
    28. Dezember 2008
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    28
    Homepage:
    AW: Schadensersatz für Sky, Haft für Pay-TV-Piraten

    Der war gut @Pretender :D
     
    #9
  11. luigi50
    Offline

    luigi50 Newbie

    Registriert:
    28. August 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Schadensersatz für Sky, Haft für Pay-TV-Piraten

    Nur wenn alle LEGAL Sky beziehen, wird das Angebot langfristig überleben können. In der Vergangenheit bezahlten einige wenige das Angebot für viele.
    Ich finde das Urteil ok. Recht muss recht bleiben.
    Schade finde ich allerdings die unnötigen Hardware-Einschränkungen.
     
    #10
    1 Person gefällt das.
  12. hib
    Offline

    hib Ist oft hier

    Registriert:
    27. April 2009
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Homepage:
    AW: Schadensersatz für Sky, Haft für Pay-TV-Piraten

    Hi,

    ich hab zwar fuer Schwarzseher auch nicht viel uebrig aber irgendwie waren
    schon viele schwach in Mathe.
    5700 Karten * 75 Euro/Karte sind 427 500 Euro.

    2,3 Millionen kann doch von denen keiner bezahlen, selbst wenn sie ihr
    Leben lang Knueppeln und alles abgeben.

    Das zeigt mal wieder wie bescheuert unsere Justiz ist. Denn, wenn die soviel
    Kohle haetten, haetten sie bestimmt keine Karten verkauft.
    Strafe, Ja, Knast OK aber die Geldstraffe sollte schon in einem bezahlbaren
    Bereich liegen. :emoticon-0181-fubar
     
    #11
  13. IDDQD
    Offline

    IDDQD Board Guru

    Registriert:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    1.416
    Zustimmungen:
    635
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Zone
    AW: Schadensersatz für Sky, Haft für Pay-TV-Piraten

    dann muss peter zwegat halt mal wieder ran :):emoticon-0137-clapp
     
    #12
  14. Eisi2003
    Offline

    Eisi2003 Freak

    Registriert:
    26. Dezember 2008
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    64
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Schadensersatz für Sky, Haft für Pay-TV-Piraten

    Ich fände es gut, wenn sich Peter Zwegat der Sache annimmt. Das wäre dann sicherlich eine der besten Sendungen :wacko1:
     
    #13
  15. phantom
    Offline

    phantom Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    32.639
    Zustimmungen:
    17.920
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Schadensersatz für Sky, Haft für Pay-TV-Piraten

    Du musst auch den Einkauf mit berechnen. Die Karten kosten denen auch €.


    warum unsere Justiz ????. Das war die Belgische, nix in Deutschland.
     
    #14
  16. mariposa
    Offline

    mariposa Newbie

    Registriert:
    9. September 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nicht so schlimm

    Das Urteil ist nicht so stabil wie es Sky wohl gerne hätte. Das ist leicht zu bombardieren. Dazu geht man in Belgien einfach in Berufung und strebt Klagen mit diesem Fall als Präzedenz an. Zum Beispiel reicht man Klage gegen Autohersteller ein, mit deren Fahrzeuge Banküberfälle begangen wurden. Oder Hersteller von Küchenbesteck, mit deren Ware Menschen verletzt oder getötet wurden.

    Das ist nicht so lächerlich wie es sich anhört. Das ist wie bei Filehostern, die man nicht verklagen wenn, wenn jemand illegale Daten dort postet. So wie man auch nicht Parkhausbesitzer haftbar dafür machen kann, wenn in ihren Parkhäusern Drogen vertickt, Menschen verprügelt oder Auto geparkt werden, in denen sich Leichen befinden.

    Niemand in der EU kann dafür verklagt werden, wenn seine Produkte für illegale Zwecke eingesetzt werden. Unternehmer wie Walther kämen dann ja nie mehr aus dem Knast raus. Wenn diese Karten Blanco verkauft wurden, ist der Urteilsspruch rechtswidrig nach EU-Recht. Vermutlich auch nach belgischem.
     
    #15

Diese Seite empfehlen