1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sat News 30.10.2008

Dieses Thema im Forum "SAT-Neuigkeiten" wurde erstellt von deingoldi, 30. Oktober 2008.

  1. deingoldi
    Offline

    deingoldi VIP

    Registriert:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    90
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sat News 30.10.2008

    Vorerst kein Handy-TV via DVB-H
    Die kommerzielle Einführung des Handy-TV via DVB-H scheint in Deutschland vorerst gescheitert zu sein. Laut der Kommission für Zulassung und Aufsicht der Landesmedienanstalten (ZAK) soll das Betreiberkonsortium Mobile 3.0 bis Ende Oktober seine Sendelizenzen zurückgeben. Anschließend sollen die Lizenzen neu ausgeschrieben werden. Als Grund wird genannt, dass das Konsortium das zuvor im Rahmen der Ausschreibung vorgelegte Gesamtkonzept nicht umsetzen konnte. Es lägen immer noch keine Verträge über den Netzbetrieb oder mit Vertriebs- und Marketingpartnern vor.


    Standortwechsel bei Radio 90,1
    Radio 90,1 in Mönchengladbach sendet Berichten des Radioforums zufolge seit kurzem vom Fernmeldeturm Korschenbroicher Str. und nicht mehr vom Nordpark in Holt. Gleichzeitig soll die Sendeleistung erhöht worden sein.


    Südtirol: DeutschlandRadio Kultur auf DAB+
    Seit letzer Woche strahlt die RAS auch das Programm DeutschlandRadio Kultur über DAB aus. Dabei wird einem Bericht von ukwtv.de zufolge zum ersten Mal der neue Standard DAB+ eingesetzt, mit welchem man noch mehr Programme als bisher auf einem DAB-Block übertragen kann. Abgestrahlt wird das Programm im DAB-Block 12A.


    Neuer Programmgeschäftsführer beim Kinderkanal
    Am 1. November übernimmt Steffen Kottkamp sein neues Amt als Programmgeschäftsführer des Kinderkanals von ARD und ZDF. Er war am 16. Juni von den Intendantinnen und Intendanten der ARD Landesrundfunkanstalten bei ihrer Sitzung in Magdeburg und in Abstimmung mit dem ZDF zum Nachfolger von Frank Beckmann gewählt worden. Beckmann wiederum wechselt als Fernsehprogrammdirektor zum NDR.



    Medientage in München eröffnet
    Im Zeichen gedämpfter Markterwartungen sind die 22. Münchner Medientage mit dem Schwerpunkt "Werbewelt im Wandel" gestartet. "Wenn es Unternehmen schlecht geht, wird traditionell zuerst bei den Werbe- und Marketingetats gespart", sagte der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), Wolf-Dieter Ring, am Mittwoch zum Auftakt des dreitägigen Kongresses. Daher habe die Finanzkrise den Wandlungsprozess auf dem Werbemarkt noch einmal weiter verschärft. Bis Freitag stehen zahlreiche Podien mit mehr als 500 Referenten auf dem Programm.



    Timm startet mit vielen Serien- und Spielfilmhighlights - Trailer auf Astra
    Am Samstag startet Timm, das erste Fernsehen für die homosexuelle Community, mit zahlreichen Spielfilm- und Serien-Highlights. eigenproduzierten Shows, Nachrichten und Magazinen. Timm bietet fast jeden Tag deutsche Erstausstrahlungen und sendet von ca. 18 bis 24 Uhr, am Wochenende auch länger. Mit Eigenformaten wie "Timmousine" (Nachttalk im Taxi), "Upgrade" (Reisemagazin), "Homecheck" (Datingformat) oder dem täglichen Abendmagazin "Timmtoday" verbindet der Sender zielgruppenspezifisch Entertainment, Service und Information.
    Internationale Kultserien, wie "Footballers' Wives", "Noah's Arc", "Mile High", "The L-Word" und "Queer as Folk" wechseln sich ab mit Spielfilmen wie "Beautiful Boxer", "The Line of Beauty", "Mein Leben in Rosarot" und "Prêt-à-Porter". Satirisch, zügellos und geistreich präsentieren sich Show & Comedy mit "Kathy Griffin: My Life on the D-List", "Absolutely Fabulous", "Rick & Steve" oder "Blondes Gift" mit Barbara Schöneberger. Portrait-Dokus über Rupert Everett, Susan Sarandon oder Liza Minnelli geben Einblicke in die Welt der Stars, während Dokus wie "Queer as old Folks", "Gay Muslims" oder "Conduct Unbecoming" berühren und zu Diskussionen anregen.
    Tim strahlt über den Satelliten Astra, 19,2° Ost, bereits einen Trailer auf 12.633 GHz horizontal (SR 22.000, FEC 5/6) aus, der auf die Highlights aufmerksam macht.



    Dimi Breuch verlässt Radio Köln
    Chefredakteur Dimi Breuch verlässt Radio Köln 107,1. Der 39-jährige hat einem Bericht der Radiowoche zufolge Vorstand und Geschäftsführung um einen Aufhebungsvertrag zum 31. Dezember 2008 gebeten.


    AS&S veröffentlicht Werbepreise für die Wintersportsaison 2008/2009
    Der Frankfurter Vermarkter ARD-Werbung SALES & SERVICES (AS&S) legt die Tarife für TV-Werbung im Umfeld der Live-Berichterstattung der Wintersportsaison 2008/2009 im Ersten vor. Ein 30-Sekunden-Spot kostet je nach Umfeld und Platzierung von 5.100 Euro bis 24.600 Euro.
    Ab dem 22. November berichtet Das Erste live von den Austragungsorten der Wettkämpfe verschiedener Wintersportarten. Die Highlights der Saison 2008/2009 sind die Biathlon-Weltmeisterschaften, die Alpine- und Nordische-Ski-Weltmeisterschaften und die Vierschanzentournee.
    Zu den Höhepunkten der Wintersportsaison 2007/2008 gehörte die Biathlon-Weltmeisterschaft mit einer durchschnittlichen Reichweite von über 3,79 Millionen Zuschauern ab 3 Jahren sowie das Neujahrspringen der Vierschanzentournee, das insgesamt 6,60 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren verfolgten. Auch nordische Disziplinen weckten das Interesse des Publikums. Die durchschnittliche Reichweite aller Ski-Nordisch-Übertragungen betrug 2,36 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren. Ebenso bannte der Ski-Alpin-Weltcup die Sportbegeisterten. Vor allem Qualitätszielgruppen wie die Entscheider waren hautnah mit dabei. Hier erreichte der Marktanteil beachtliche 22,6 Prozent.


    Medientage: Internetradio immer bedeutsamer
    Während der klassische UKW-Hörfunk gerade bei jüngeren Hörern zusehends an Reichweite und Hördauer verliert, wächst die Nutzung von Internet-Radios kontinuierlich. Zur analogen Radiowelt entsteht eine digitale Parallelwelt auf der Plattform Internet. Medienberater Prof. Dr. Klaus Goldhammer sprach von einer „Blauen Stunde“ des Hörfunks – allerdings waren sich die Teilnehmer des Webradio-Panels im Rahmen der Medientage München nicht einig, ob die Sonne auf oder untergeht.
    Für den Goldmedia-Geschäftsführer Goldhammer beschreibt dieser Begriff die momentanen Veränderungen in der Hörfunknutzung. Goldhammer prognostiziert auf der Basis einer Breitband-Versorgungsquote von achtzig Prozent für das Jahr 2012 zwischen 16 und 29 Prozent wöchentliche Online-Radionutzer in Deutschland. Die Online-Werbeeinnahmen von Internet-Radios würden auf etwa 28 bis 38 Millionen Euro jährlich steigen. Derzeit seien bereits etwa 1.500 reine Internet-Radios auf Sendung, doch das Angebot an unterschiedlichen Musik- oder Radioangeboten im Internet wachse beständig. Außer den Internet-Radio-Streams boomten derzeit personalisierte Angebote (zum Beispiel last.fm), User Generated Radio wie das Angebot von laut.fm oder so genannte Mashups, also die Verschmelzung unterschiedlicher Inhalte zu neuen Angeboten im Web 2.0. Die unter 30-Jährigen würden diese Angebote extrem nutzen: „Da entsteht einen neue parallele Welt“, erläuterte Goldhammer.
    Die wachsende Akzeptanz von Online-Radios konnte auch Dr. Oliver Ecke von TNS Infratest bestätigen: Nach Zahlen aus der Funkanalyse Bayern für den Zeitraum 2005 bis 2008 ist die Hördauer der 14- bis 19-Jährigen in der analogen Welt um 21 Prozent zurückgegangen, die Radionutzung über das Internet hingegen im gleichen Zeitraum um 39 Prozent gestiegen.
    Valerie Weber, Programmdirektorin und Geschäftsführerin von Antenne Bayern, bietet für junge Internet-Radiohörer eine ganze Liste von Antenne-Programmen mit den unterschiedlichsten Musikrichtungen im Netz. So könnten die Hörer an die Marke Antenne Bayern gebunden werden. Für den zukünftigen Erfolg des Flagschiffes Antenne Bayern seien jedoch wie bisher die Moderatoren des Senders verantwortlich: Die brächten die emotionale Note, die kein last.fm bieten könne. Trotz der Veränderungen in der Radionutzung könne der Arbeitsplatz wohl weiterhin als „Sonnendeck auf dem Traumschiff“ beschrieben werden, sagte Panel-Moderator Philipp von Martius.
    Auch Rainer Tief, Programmbereichsleiter für Jugend und Multimedia beim Bayerischen Rundfunk (BR), sieht die Chancen dieser Entwicklung: Die vielen Wortinhalte könnten nun sehr zielgruppengenau über das Internet zur persönlichen Musikplaylist dazugemischt werden. Die enorm gestiegene Nutzung der BR-Podcasts mit monatlich 2,2 Millionen Downloads würde dies belegen.



    Mobile 3.0 gibt Lizenz zurück
    Das Handy-TV-Konsortium Mobile 3.0 will seine Lizenz für den Übertragungsstandard DVB-H noch in dieser Woche an die Landesmedienanstalten zurückgeben. Das kündigte der Chef des Konsortiums, Rudolf Gröger, im Rahmen der Münchner Medientage an. Damit ist das Projekt, mobiles Fernsehen mit dem Standard DVB-H auch in Deutschland zu etablieren und ein tragfähiges Geschäftsmodell zu entwickeln, offiziell gescheitert.


    dailyme.tv bringt Fernsehinhalte via Bluetooth aufs Handy
    Der Berliner Mobil-TV-Service dailyme.tv hat seine Video-Software „dailyme.tv Sync“ auch für Handys von Sony Ericsson zum Download freigegeben. Die Software unterstützt die Aktualisierung des Programms via Bluetooth auf über 40 Mobiltelefonen des Herstellers. Unter der Adresse

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    wird die Appilikation kostenfrei angeboten.
    Mit dailyme.tv lassen sich einzelne TV-Sendungen abonnieren, die per Internet via UMTS/HSDPA oder WLAN auf das Handy geladen werden. Mittlerweile bietet dailyme.tv eine Auswahl aus über 600 Kanälen, darunter TV-Formate, Web-Serien und Videocasts. Eine Übersicht gibt es unter

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    .
    Alle unterstützten Sony Ericsson-Geräte haben laut Herstellerangaben Bluetooth-Funktionen integriert, „dailyme.tv Sync“ ermögliche somit bei über 40 Handys den kostenfreien Datentransfer. Dailyme.tv entwickelt sich somit immer mehr zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten für das terrestrische Handy-TV via DVB-H. Anfang Oktober hat bereits der Hersteller Nokia bekannt gegeben sein Modell N96 in allen ungebrandeten Versionen mit dailyme.tv auszustatten.


    Sat Kompakt


    Kanal Avrupa, Halay und Berat auf Türksat
    Kanal Avrupa, Halay und Berat senden neu und unverschlüsselt über Türksat, 42° Ost, auf 11.743 GHz vertikal (SR 2.963, FEC 5/6).


    Aap TV abgeschaltet
    Aap TV hat seine Sendungen auf Intelsat 3R, 43° West, 12.597 GHz horizontal, eingestellt.




    satnews.de
     
    #1

Diese Seite empfehlen