1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sat News 20.04.2009

Dieses Thema im Forum "SAT-Neuigkeiten" wurde erstellt von deingoldi, 20. April 2009.

  1. deingoldi
    Offline

    deingoldi VIP

    Registriert:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    90
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sat News 20.04.2009




    Indien schickt modernen Spionagesatelliten ins All
    Als Reaktion auf die Anschläge von Bombay hat Indien einen modernen Spionagesatelliten ins All geschickt. Das berichctet die Bild-Zeitung. Der 300 Kilogramm schwere RISAT 2 habe am erfolgreich seine Position im All erreicht, sagte G. Padmanabhan, Wissenschaftler der indischen Organisation für Weltraumforschung. Der Satellit kann durch Wolken hindurch schauen
    quelle:satnews



    Schweiz: Radio DRS prüft Einsparungen
    Schweizer Radio DRS prüft offenbar die Abschaffung von gewissen Regionaljour*nalen, darunter auch von jenem der Zentralschweiz. Das berichtet die Neue Luzerner Zeitung Online. Niklaus Zeier, Präsident der SRG Idée Suisse Zentralschweiz, kündigt dem Bericht zufolge bereits Widerstand an: "Gegen die Abschaffung des Regionaljournals Zentral*schweiz würden wir uns mit aller Vehemenz wehren." Das Regionaljournal Zentralschweiz sei jenes mit der grössten Zuhörerschaft.
    quelle:satnews



    Schweiz: Neue Sender für Radio Central
    Radio Central hat am 1. April einen neuen Sender in Betrieb genommen. Das berichtet das Onlineportal ukwtv.de. Gesendet wird aus Willsau (Ankenloch) af 94,8 MHz mit 30 Watt und vertikaler Polarisation.
    quelle:satnews


    Schweiz: Radio Queertunes mit Veranstaltungsfunk in Zürich
    Radio Queertunes wird dieses Jahr die Europride radiofonisch begleiten. Das berichtet ukwtv.de. Queertunes sendet via Cablecom-Kabel und via Livestream ab dem 30. April bis zum 7. Juni. Vom 9. Mai bis 7. Juni gibt es zudem die terrestrische UKW-Frequenz 96,9 MHz.
    quelle:satnews


    TechniSat HDTV 32: Energieeffizienter und stromsparender LCD-Digitalfernseher
    Dank eines speziellen Energiesparnetzteils verbraucht der TechniSat LCD-Digitalfernseher HDTV 32 im Standby-Betrieb weniger als 0,2 Watt und erhielt dafür im Test der AudioVideoFoto Bild in der Ausgabe 4/2009 neben der Bestnote "Gut" (2,05), die vom Umweltbundesamt unterstützte Stromsparerauszeichnung "No Energy". Aus diesem Anlass stellen das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt den 32 Zoll Full-HD LCD-Digitalfernseher von TechniSat am Stand A70 in Halle 13 auf der diesjährigen Hannover Messe 2009 (20. bis zum 24. April) aus. Das Gerät dient als gutes Beispiel für einen energieeffizienten und stromsparenden LCD-Fernseher.
    Der TechniSat HDTV 32 überzeugt nach Hersteller-Anaben insbesondere durch seine gute Bild- und Tonqualität sowie dem hohen Nutzerkomfort. Trotz seiner üppigen Ausstattung und unzähligen Funktionen ist das Gerät einfach zu bedienen. Der HDTV 32 verfügt serienmäßig über eine integrierte 250 GB-Festplatte, mit der digitale und analoge Programme aufgezeichnet werden können. Des Weiteren sind analoge Aufnahmen von externen Geräten über Scart möglich. Bei den inneren Werten überzeugt der HDTV 32 mit seinem eingebauten Dual-HDTV-Multituner, durch den das Gerät in der Grundausstattung bereits über einen integrierten TWIN-Empfänger für alle digitalen Empfangswege, nämlich DVB-T, Digital-Kabel und DigitalSat verfügt. Auch HDTV-Programme können ohne Zusatzgerät dank des integrierten Dual-HDTV-Multituners empfangen werden. Das Gerät kostet 2199,99 Euro (UVP).
    quelle:satnews



    Kabel BW: Pay-TV-Paket zum Sparpreis
    Ab sofort können Kabel BW Kunden ein neues Pay-TV-Aktionsangebot buchen: Das TV-Paket enthält mit der Kombination von Kabel Digital Home und dem Männer Paket zum Sparpreis von 18,90 Euro, der bis 22. Mai gilt, das volle deutschsprachige Pay-TV-Angebot von Kabel BW. Auch der Endspurt der Fußball Bundesliga ist inklusive. Regulär kosten Kabel Digital Home und das Männer Paket zusammen 22,90 Euro.
    quelle:satnews



    Horizont.Net: Energy soll nach Käufer suchen
    Nach Informationen des Branchendienstes Horizont.Net ist die französische Radiogruppe NRJ Group auf der Suche nach einem Käufer für ihren deutschen Energy-Ableger. Eine Energy-Sprecherin dementiert dem Bericht zufolge die Gerüchte. Wie bereits auf der Bilanz-Pressekonferenz im März 2008 angekündigt, sei man lediglich auf der Suche nach einem Kooperationspartner in Deutschland gewesen. Diese sei jedoch wieder eingestellt worden. Warum konnte die Sprecherin nicht sagen. Nach Horizont.Net-Informationen sucht NRJ jedoch aktiv nach einem Käufer, zumal die deutschen Energy-Stationen bei der Akzeptanz deutlich hinter den Konkurrenten liegen.
    quelle:satnews



    Veranstaltungsfunk zur Hannover Messe
    Erstmals sendet in diesem Jahr 100,0 Messeradio Niedersachsen live von der Hannover Messe. Das berichtet die Radiowoche. Das Programm läuft noch bis kommenden Freitag rund um die Uhr. Neben der UKW-Frequenz 100,0 MHz gibt es auch einen Internet-Livestream.
    quelle:satnews




    BFBS wieder bei Digital One
    Der britische Soldatensender BFBS wird nach erfolgreicher Testphase im vergangenen Jahr (SatelliFax berichtete) jetzt offiziell in Großbritannien über DAB im Paket von Digital One übertragen. Das Bouquet ist im Rahmen einer Testausstrahlung auch in Berlin im L-Band Block A zu empfangen.
    quelle:satnews



    SES Astra Und Yahsat gründen Unternehmen im Nahen Osten
    Der Satellitenbetreiver SES Astra hat heute eine Partnerschaft mit dem arabischen Satellitenbetreiber Al Yah Satellite Communications Company (Yahsat) zur Gründung einer gemeinsamen Gesellschaft angekündigt. Das neue Unternehmen, das unter dem Markennamen YahLive auftritt, wird in mehr als zwei Dutzend Ländern im Nahen Osten, Nordafrika und Südwestasien Satellitenkapazität und Dienstleisungen für den TV-Direktempfang anbieten. YahLive wird in dieser Grossregion, die hauptsächlich die Golfstaaten und den Maghreb umfasst, Transponderkapazitäten für den Satelliten-Direktempfang (Direct-to-Home, DTH) anbieten.
    Das Unternehmen will 23 BSS-Transponder auf dem Satelliten Yahsat 1A besitzen und vermarkten. Der Satellit wird auf der Orbitalposition 52,5° Ost positioniert werden und im Ku-Frequenzband senden. Yahsat 1A wird von einem Konsortium von EADS Astrium und Thales Alenia Space geliefert und ist derzeit im Bau. Der Start ist für das vierte Quartal 2010 vorgesehen. Yahsat hat seinen Sitz in Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten und gehört Mubadala, dem staatlichen Investmentfonds der Regierung von Abu Dhabi.
    quelle:satnews



    RauteMusik.FM startet zwei weitere Sender
    Das Internetradio RauteMusik.FM startete am vergangenen Wochenende gleich zwei neue Kanäle. Mit #Musik.BigCityBeats und #Musik.HardeR baut RauteMusik seine elektronische Sparten weiter aus. Mittlerweile hat RauteMusik.FM insgesamt neun Channels
    quelle:satnews




    Satellitenseminar bei SPAUN in Singen
    Innerhalb der Satellitenseminarreihe der IDEE MEDIEN im Mai und Juni wird es am 9. Juni ein Seminar im Hause SPAUN geben. Neben dem Seminar haben die Teilnehmer die Möglichkeit zur Werksbesichtung. Vor allem die Produktionseinrichtung für Multischalter dürfte dabei von großem Interesse sein. Die Werksführung startet um 15 Uhr. Das Seminar startet gegen 17 Uhr. Fachbesucher aus Antennenhandel und Handwerk zahlen keine Seminargebühren. Anmeldungen unter
    quelle:satnews




    Mobil-TV via Satellit: DiBcom kooperiert mit Solaris Mobile
    DiBcom, weltweit führendes Fabless-Halbleiter-Unternehmen für mobile TV-Lösungen, meldet den Abschluss einer industriellen Partnerschaft für satellitengestützte Dienste von Solaris Mobile. Dieses Unternehmen hat gerade mit dem gelungenen Start der Satelliten-Nutzlast W2A einen Erfolg erzielt. Solaris Mobile will europaweit mobiles Fernsehen sowie In-car, Entertainment-, Informations- und Kommunikationsdienste anbieten. DiBcom liefert Receiver-Lösungen für Übertragungen im DVB-SH Standard. Damit lassen sich auf mobilen Endgeräte von Satelliten oder terrestrischen Verstärkern übertragene Multimediainhalte empfangen.
    Solaris Mobile ist einer von vier Betreibern, die im vergangenen Oktober bei der Europäischen Kommission eine Bewerbung für die Einführung mobiler satellitengestützter Dienste im S-Band Frequenzspektrum eingereicht haben. Das Auswahlverfahren erfolgte auf einer einzigen europäischen Ebene für alle 27 Mitgliedsstatten der EU gemeinsam. Mit einem hochmodernen Satelliten im Orbit befindet sich Solaris Mobile in der einzigartigen Lage, umgehend mobile Dienste anbieten zu können, die mobile hybride Netzwerke der nächsten Generation verwenden und so die Bereitstellung innovativer Dienste für Verbraucher in ganz Europa ermöglichen.
    Der Eutelsat Satellit W2A trägt Europa's erste S-Band-Nutzlast an Bord. Diese wird von Solaris Mobile betrieben. Das Unternehmen will mobile Satellitendienste (Mobile Satellite Services - MSS) wie etwa die Übertragung von Fernsehen, Radio und Daten an mobile Endgeräte und Empfänger in Fahrzeugen sowie eine Reihe interaktiver mobiler Services anbieten. Durch den Einsatz des hybriden DVB-SH Standards für Satellit und Terrestrik wird Solaris Mobile mobiles Fernsehen in ganz Europa bereitstellen.
    DiBcom stellt als weltweit erstes Unternehmen DVB-SH Receiver her und vermarktet diese. Diese Multiband- und Multimodus-Lösung mit Dual-RF-Tuner unterstützt die Standards DVB-SH, DVB-H und DVB-T in S-Band und UHF-Frequenzen, die sich ideal für die Entwicklung des europäischen digitalen Fernsehens und die Fortsetzung der Strategie der Europäischen Kommission eignen. Die Einbindung von DiBcom in dieses wegweisende mobile Satellitenprojekt war eine logische und strategische Wahl zugleich. Das Abkommen zwischen Solaris Mobile und DiBcom wird, dank der Verbreitung dieser Technologie auf dem Markt zu minimalen Kosten, zu einer erfolgreichen Weiterentwicklung auf den europäischen Märkten für mobilen Fernsehen beitragen. Live-Versuche von DVB-SH laufen derzeit in Frankreich, Spanien und Italien.
    quelle:satnews



    Branchendienst: Murdoch kauft Giga
    Nach dem Aus des TV-Senders Giga suchte man nach einem Partner, der die Community giga.de weiterführt (SatelliFax berichtete). Dieser ist nun offensichtlich mit ign.com gefunden. Das internationale Spieleportal, das zu Rupert Murdochs News Corporation gehört, werde giga.de laut einem Bericht des Internetportals DWDL.deübernehmen. Die Marke Giga soll erhalten bleiben, hieß es. Inhaltlich wolle man künftig eng zusammenarbeiten.
    quelle:satnews



    Sat Kompakt


    Punjabi offiziell gestartet
    Nach Testsendungen hat Punjabi heute seinen offiziellen Sendebetrieb aufgenommen. Das Programm ist unverschlüsselt über Eurobird 1, 28,5° Ost, auf 11.546 GHz horizontal (SR 27.500, FEC 2/3) zu empfangen.


    Thuthi FM wechselt den Satelliten
    Thuthi FM hat Hotbird, 13° Ost, verlassen und sendet jetzt auf Eurobird 9A, 9° Ost, 11.919 GHz vertikal (SR 27.500, FEC 3/4).

    Planeta Sport abgeschaltet
    Planeta Sport hat seine Sendungen auf Eutelsat W4, 36° Ost, 12.360 GHz rechtszirkular, eingestellt.
     
    #1
    karin, Union1860 und Pilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen