1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sat News 10.12.2008

Dieses Thema im Forum "SAT-Neuigkeiten" wurde erstellt von deingoldi, 10. Dezember 2008.

  1. deingoldi
    Offline

    deingoldi VIP

    Registriert:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    90
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sat News 10.12.2008




    Schweiz: Radio Monte Carlo Swiss startet TV-Sender
    Radio Monte Carlo Swiss hat seine Website einem Redesign unterzogen und geht dabei ganz nach dem Moto „Reduce to the Max“ neue Wege. Im Mittelpunkt stehen die exklusiven Soundperlen von Radio Monte Carlo Swiss, welche weiterhin als Live-Radiostream in CD-Qualität gehört oder neu auch als Web-TV-Programm angeschaut werden können. Im großen zentralen Video- und Audioplayer können zwischen den Videoclips herkömmliche TV-Spots platziert werden. Dabei werden die Vorteile des Internets genutzt, indem die TV-Spots interaktiv gestaltet sein können und dadurch beim Nutzer eine direkte Aktion auslösen.
    Giuseppe Scaglione freut sich über seine neuste Lancierung und sagt: „Nachdem Radio Monte Carlo Swiss bereits 100.000 Hörer zählt, bekommt die Schweiz nun auch ihr Erstes Musik-TV für Erwachsene. Diese möchten nämlich Sade, Barry White, Norah Jones, Roger Cicero und Co. nicht nur hören sondern auch sehen können".
    Radio Monte Carlo Swiss richtet sich an die Zielgruppe der 25-60jährigen und setzt auf Musikrichtungen, die von anderen Radiostationen wenig oder gar nicht berücksichtigt werden (Nu-Jazz, Chill Out, Lounge, World Music etc.).





    ART verlängert Kapazitätsabkommen mit Eutelsat
    Das Netzwerk Arab Radio and Television (ART) hat sein Kapazitätsabkommen für den Satelliten Hotbird 8, 13° Ost von Eutelsat um 12 Jahre verlängert. Das Unternehmen ist einer der weltweit führenden Produzenten arabisch-sprachiger Familien- und Unterhaltungsprogramme und seit 1998 ein Schlüsselkunde der Hotbird-Position. Der neue Vertrag festigt die Geschäftsbeziehungen beider Unternehmen bis 2020 und ermöglicht ART den weiteren Ausbau der Reichweite in den Kabelhaushalten und Pay-TV-Märkten Europas sowie den Pay-TV-Märkten in Algerien, Marokko und Tunesien.
    Die von ART vermarktete Plattform Arabesque ist in Viaccess verschlüsselt. Arabesque erreicht im Direktempfang mit dem breiten Angebot an Sport-, Nachrichten- und Unterhaltungsprogrammen Abonnenten in rund 500.000 Haushalte in Europa und den nordafrikanischen Maghreb-Staaten. Für den Programm-Uplink zu Hotbird 8 sorgt die Arab Digital Distribution (ADD), ein Unternehmen der Arab Media Corporation (AMC) Gruppe, der zugleich auch ART gehört.
    ART produziert jedes Jahr über 6000 Live-Shows und aufgezeichnete Sendungen. Die Themen bewegen sich von familienorientierten Dramen, über Serien, Spielen, Sport bis hin zu Musik und Dokumentationen. Als Teil der Arab Media Corporation verfügt ART über eines der größten arabischen Filmarchive im Mittleren Osten und ist seit über 30 Jahren eng mit führenden Filmproduktionshäusern in der arabischen Welt verbunden.



    Experimentelles Radio in Weimar kann weitersenden
    Das Hochschulradio der Bauhaus-Universität Weimar (BHU) kann für weitere vier Jahre auf der von der Thüringer Landesmedienanstalt TLM eingerichteten Weimarer Bürgerrundfunkfrequenz 106,6 MHz senden. Das Experimentelle Radio der BHU nimmt der TLM zufolge in der deutschen und europäischen Radiolandschaft eine einzigartige Stellung ein. Es ist künstlerisch und experimentell ausgerichtet. Die Studierenden erhalten dadurch einen völlig neuen Einblick in Gestaltungsmöglichkeiten des Radios. Die BHU hat Ende 1998 als erste Thüringer Universität die Zulassung zur Veranstaltung von Hochschulradio erhalten.



    Bürgerradio im Städtedreieck Saalfeld, Rudolstadt und Bad Blankenburg
    Ab dem 1. Mai 2009 wird der Trägerverein Offener Kanal Saalfeld e. V. einen Offenen Hörfunkkanal im Städtedreieck Saalfeld, Rudolstadt und Bad Blankenburg betreiben. Das beschloss die Versammlung der Thüringer Landesmedienanstalt TLM in ihrer gestrigen Sitzung. Die Zeit bis zum Ablauf der bisherigen Trägerschaft am Fernseh-OK in Saalfeld wird der Verein nutzen, um den Wechsel von Fernsehen auf Radio zu vollziehen.
    Bereits im Juli wurde von der Versammlung die Umwandlung des Offenen Kanals in Saalfeld von einem Fernseh- zu einem Radio-OK auf den Weg gebracht (SatelliFax berichtete). Einziger Bewerber um die daraufhin ausgeschriebene Trägerschaft des neuen Offenen Hörfunkkanals im Städtedreieck Saalfeld, Rudolstadt und Bad Blankenburg war der bisherige Trägerverein Offener Kanal Saalfeld e. V..
    TLM-Direktor Jochen Fasco zeigte sich hoffnungsfroh, dass es dem bewährten OK-Trägerverein gemeinsam mit vielen neuen, aber auch bereits erfahrenen Nutzern gelingen wird, für die ca. 133.000 Einwohner in den drei Städten ein ansprechendes Bürgerradio auf die Beine zu stellen. "Mit der Einrichtung eines Bürgerradios sorgen wir dafür, dass es in dieser Region auch in den kommenden Jahren ein reichweitenstarkes Bürgermedium gibt", so Fasco.




    Ereignisrundfunk in Schleusingen
    In Schleusingen wird der Weihnachtsmarkt erneut durch einen Ereignisrundfunk begleitet. Die Schleusinger Media Service GmbH wird mit Zustimmung der Versammlung der Thüringer Landesmedienanstalt TLM vom 13. bis zum 26. Dezember darüber im eigenen Kabelnetz berichten.



    SLM fördert weiterhin NKL-Leitungskosten
    Der Medienrat der Sächsichen Landesmedienanstalt SLM hat beschlossen, die nichtkommerziellen Hörfunkveranstalter
    "Radio T" in Chemnitz, "Radio blau" und "Radio Mephisto 97,6" in Leipzig sowie "99drei Radio Mittweida" zu fördern. Die Zuwendung umfasst die Leitungskosten, die für das erste Quartal 2009 anfallen und sich auf insgesamt 7.741 Euro belaufen. Die Grundlagen für diese Förderung sind in Paragraph 28 Sächsisches Privatrundfunkgesetz bzw. der SLM-Förderrichtlinie definiert. Danach unterstützt die SLM auch die Vielfalt und Qualität bei der Produktion und Verbreitung von Programmen sowie Ausbildungs- und Fortbildungs*maßnahmen.
    Darüber hinaus werden die Sende- und Leitungskosten der AMAK AG Mittweida für die Verbreitung des lokalen nichtkommerziellen Fernsehprogramms im digitalen Kabelnetz von Mittweida mit einem Betrag in Höhe von insgesamt 600 Euro in den Monaten Januar bis März 2009 gefördert. Die Verbreitung des nichtkommerziellen TV-Programms dient der Akzeptanzsteigerung der digitalen Verbreitung von Programmen und der Ausbildung an der Hochschule Mittweida.




    MDR im Zeichen des Mauerfalls
    Das Jahr 2009 wird im MDR-Fernsehen ein "Jubiläums-Jahr". Schwerpunkt im Programm werde der 20. Jahrestag der friedlichen Revolution in der "DDR", kündigte Fernsehdirektor Wolfgang Vietze an. Neben einem Spielfilm zum Mauerfall seien auch Dokumentationen, Reportagen und Übertragungen von Festveranstaltungen geplant. Auch die Gründung von Bundesrepublik und DDR vor 60 Jahren, das 600.Jubiläum der Universität Leipzig, 50 Jahre TV-Sandmännchen sowie der 200. Geburtstag des Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy werden im MDR-Fernsehen thematisiert.



    Paralympics mit TV-Zuschauerrekord
    Die Paralympics in Peking haben weltweit mehr Fernsehzuschauer als je zuvor vor die Bildschirme gelockt. Das Paralympische Komitee IPC gab bekannt, dass insgesamt mehr als 3,8 Milliarden Menschen in 38 Ländern die Wettkämpfe im September verfolgt haben. Das seien gut doppelt so viele Zuschauer wie bei den Spielen 2004 in Athen. In Deutschland betrug die kumulierte Zuschauerzahl 439 Millionen 5611 Medienvertreter berichteten während der Paralympics 1800 Stunden lang aus China. Die höchsten Live-Einschaltquoten erzielte die Übertragung der Abschlussfeier.



    Österreich: 14 Bewerber für Grazer Frequenz
    14 potenzielle Programmveranstalter haben sich um die UKW-Frequenz 104,6 MHz in Graz, die ehemalige Frequenz des glücklosen Ausbildungssenders Radio Melange, beworben. Das berichtet das Onlineportal Radiszene.de. Radio Arabella hat sich nicht als Oldie-/Schlagersender, sondern mit einem Rockformat beworben. Mit ihren bekannten Formaten haben sich das deutsche Klassik Radio, Energy Wien, die Welle 1, Lounge FM, Radio Unterland, Antenne Österreich und Radio Maria beworben.
    Radio Graz, das seit Anfang des Jahres on air ist, hat sich ebenfalls beworben. Das Stadtradio will die 104,6 MHz einsetzen, um den Empfang in Graz zu verbessern. Auch Kronehit hat sich aus den gleichen Gründen beworben. City FM ist ein neues Projekt, der Sender möchte mit einem AC Format und viel lokaler Berichterstattung punkten. Ein weiterer Bewerber ist ein Radioprojekt mit einem ganz neuen Format. Der Sender mit Namen Supergaudi - Hits und Witz, der auch via Internet demnächst startet, setzt auf Stimmungshits (Schlager, Oldies, Partyhits, volkstümliche Musik) und Witze.




    Intelsat plant neuen Satelliten für Afrika
    Zusammen mit einer südafrikanischen Investorengruppe will der Satellitenbetreiber Intelsat im Jahr 2010 einen 250 Millionen Dollar (194 Millionen Euro) teuren Satelliten ins All schießen. Wie das Unternehmen am Dienstag laut einem Berichts der Nachrichtenagentur ADP mitteilte, soll der Satellit "Intelsat New Dawn" ab 2011 schnelle Internet- und Telefonverbindungen sowie Fernsehübertragungen für Afrika ermöglichen. Das Projekt soll zu 15 Prozent aus Eigenkapital und zu 85 Prozent über Darlehen finanziert werden



    RTL startet neues Comedy-Format
    der Privatsender RTL startet im Januar mit zunächst zwei Ausgaben des neuen Comedy-Formats "TV-Helden". Caroline Korneli, Jan Böhmermann und Pierre M. Krause sollen darin "genau jene auf den Arm nehmen, die uns täglich stören, nerven oder sogar aufregen", teilte der Sender mit


    RTL füllt Morgen mit Wiederholungen
    Der Privatsender RTL füllt ab Januar am frühen Morgen eine weitere Stunde mit Wiederholungen. Wie das Medienmagazin DWDL berichtet, gehe es nach "Punkt 6" zwischen 6 und 7 Uhr morgens ab dem 2. Januar um 7 Uhr mit Wiederholungen der Sitcom "Nikola" weiter. Um 7:30 Uhr folge eine Wiederholung von "Alles was zählt" vom Vortag. Bislang strahlt RTL zu dieser Sendezeit ein Teleshoppingfenster aus.


    Deutsche Welle und BBC senden in Europa gemeinsam über DRM Digitalradio
    Die Deutsche Welle (DW) und die British Broadcasting Corporation (BBC) starten am heutigen Mittwoch einen neuen DRM-Kanal (Digital Radio Mondiale) für Europa. Der Kanal sendet täglich 18 Stunden und präsentiert die Highlights aus den internationalen englischsprachigen Programmen der DW und der BBC. Die Hörer profitieren außerdem von allen Vorteilen des DRM-Digitalradios wie Empfang in nahezu FM-Qualität, Text-Nachrichten und einem elektronischen Programm Guide (EPG).
    Dieses erste gemeinsame DRM-Angebot von DW und BBC wird über sechs DRM-fähige Kurz- und Mittelwellensender ausgestrahlt und erreicht so den größten Teil Westeuropas. Das Signal deckt Frankreich, Deutschland, Belgien, die Niederlande, Luxemburg und angrenzende Länder ab.
    Das Hörfunkprogramm ist von 06.00 bis 24.00 Uhr MEZ über Kurzwelle und Mittelwelle (1296 kHz) empfangbar. Der Kanal überträgt dabei Frequenzinformationen, so dass entsprechend geeignete Empfangsgeräte die verfügbaren Frequenzen automatisch einstellen.
    Der Kanal bietet nach Angaben der Deutschen Welle einen reichhaltigen Programm-Mix: Nachrichten aus aller Welt, aktuelle Magazine, detaillierte Hintergrundanalysen und Dokumentationen – aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport. Die Deutsche Welle bringt unter anderem die Formate Newslink, Money Talks, Living Planet, World of Music und Eurovox ein. Die BBC stellt unter anderem die Sendungen Newshour, World Today, Europe Today, Sportsworld, Science in Action und Digital Planet zur Verfügung.



    Sat Kompakt


    Canal+ Cine HD mit unverschlüsseltem Werbevideo
    Ein unverschlüsseltes Werbevideo von Canal+ Cine HD kann derzeit über Astra 19,2° Ost auf 11.686 GHz horizontal (SR 22.000, FEC 5/6) empfangen werden.

    Live Channel auf Hotbird
    Der Live Channel sendet neu und unverschlüsselt auf Hotbird, 13° Ost, 12.476 GHz horizontal (SR 27.500, FEC 3/4). Der Sender XStream wurde dafür abgeschaltet.


    Lietuvos Rytas TV abgeschaltet
    Lietuvos Rytas TV hat seine Sendungen auf Amos, 4° West, 11.423 GHz horizontal, beendet.



    satnews.de
     
    #1

Diese Seite empfehlen