1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sat News 08.01.2009

Dieses Thema im Forum "SAT-Neuigkeiten" wurde erstellt von deingoldi, 8. Januar 2009.

  1. deingoldi
    Offline

    deingoldi VIP

    Registriert:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    90
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sat News 08.01.2009



    Ortgies kehrt zu "frautv" zurück
    Die Moderatorin Lisa Ortgies präsentiert bald wieder das WDR-Fernsehmagazin "frautv". Sie löst Ende Februar Angela Maas ab, die künftig Reisereportagen für die Sendung machen wird, wie die Hauszeitschrift "WDR Print" berichtet. Ortgies hatte "frautv" Ende 2007 nach zehn Jahren verlassen und war im Januar 2008 Nachfolgerin von Alice Schwarzer als Chefredakteurin des feministischen Blatts "Emma" geworden. Nach kurzer Zeit hatte sie sich jedoch mit der Herausgeberin Schwarzer überworfen und war im Juni wieder ausgeschieden.
    quelle:satnews


    Norwegen: Beatles-Podcast scheitert an Lizenzproblemen
    Der öffentlich-rechtliche Staatsfunk in Norwegen, die Norwegian Broadcasting Corporation (NRK), hat kürzlich angekündigt, einen eigenen Beatles-Podcast starten zu wollen. Unter dem Titel "Unsere täglichen Beatles" sollte dabei einen ganzen Monat lang pro Sendung jeweils einer der insgesamt 212 aufgenommenen Songs der britischen Kultband zunächst vorgestellt und anschließend in voller Länge gespielt werden. In Kreisen der großen internationalen Beatles-Fan-Community löste das Bekanntwerden der NRK-Pläne sogleich eine Welle der Begeisterung aus. Der Start des Podcasts hätte nämlich bedeutet, dass das musikalische Erbe der "Fab Four" endlich auch in legaler Form im digitalen Zeitalter ankommt. Doch mittlerweile hat sich auch dieser neue Hoffnungsschimmer in Luft aufgelöst. So lässt die NRK nun auf ihrer Homepage

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    wissen, dass die Ausstrahlung des Beatles-Podcasts aufgrund von rechtlichen Unklarheiten und Problemen mit den Rechteinhabern bis auf weiteres nicht möglich sei.
    "Infolge von Bedingungen, die noch weiter auszuverhandeln sein werden, haben uns unsere eigenen Anwälte dazu geraten, die Ankündigung bezüglich des Starts des Beatles-Podcast wieder zurück zu nehmen", erklärt der zuständige Programmleiter Per Kristian Johansen in einem aktuellen Statement auf der NRK-Webseite. Der Sender hatte sich ursprünglich auf eine Vereinbarung mit der norwegischen Verwertungsgesellschaft TONO gestützt, die ein Podcasting der zuvor im Radio gesendeten Musikstücke prinzipiell zulässt, sofern die Musik maximal 70 Prozent des Podcasts ausmacht. "Das TONO-Abkommen spricht uns die Rechte zu, Radio- und TV-Shows im Web wieder zu veröffentlichen, die wir bereits vor längerer Zeit ausgestrahlt haben. Die entsprechenden Vereinbarungen mit dem Weltverband der Musikindustrie IFPI erlauben uns aber nur eine Wiederverwendung von Sendungen, die wir in den vergangenen vier Wochen ausgestrahlt haben", erläutert die NRK. Da die Radiosendung im Fall der betroffenen Beatles-Musik aber bereits 2007 gelaufen sei, müsse man die Podcast-Pläne vorerst aufgeben.
    "Wer musikalische Werke in einem Podcast verwenden will, muss von zwei Seiten die notwendigen Rechte einholen. Er benötigt einerseits die entsprechenden Rechte der Verwertungsgesellschaften AKM und austro mechana als auch andererseits die Rechte der Plattenfirmen", stellt Franz Fröhlich, zuständig für Lizenzfragen im Online-Bereich bei der österreichischen Verwertungsgesellschaft der Autoren, Komponisten und Musikverleger (AKM), auf Anfrage der Nachrichtenangentur pressetext fest. "Bei der Verwendung von Musik in Podcasts sind in jedem Fall das Vervielfältigungs- sowie das Zurverfügungsstellungsrecht der Urheber berührt und über AKM bzw. austro mechana zu erwerben", betont Fröhlich.
    Wie die deutsche Verwertungsgesellschaft GEMA auf ihrer Homepage wissen lässt, handelt es sich bei Podcasting mit Musik noch um eine recht junge Form der Musiknutzung, für die sich noch keine Geschäftsmodelle etabliert hätten. Aus diesem Grund hat die Verwertungsgesellschaft eigenen Angaben zufolge auch bislang davon abgesehen, einen Tarif für Podcasting zu veröffentlichen, und lizenziert stattdessen auf interimistischer Basis.
    quelle:satnews



    Medienumfrage durchgeführt
    Im Herbst 2008 hat AllesSehen.TV mit Hilfe zweier niedersächsischer Hauptschulen (Jahnschule in Diepholz und Hauptschule in Sulingen) und des Internets (bundesweit) eine Umfrage zum Medienverhalten von Schülern und Erwachsenen durchgeführt. Bei den Hauptschulen haben zusammen 449 Schüler der Klassen 5 bis 10 an der Umfrage teilgenommen. Im Internet waren es genau 1.500 Personen in den Monaten Oktober und November 2008.
    quelle:satnews



    TNT Serie vor dem Start
    Am 28. Januar geht mit TNT Serie der vierte Pay TV Sender des Medienunternehmens Turner Broadcasting System im Kabel Digital Home Paket und im Premiere Familie Paket auf Sendung. Mit einer Reichweite von rund 2,3 Millionen Haushalten verfügt der Seriensender damit über die größte Launchverbreitung, die je ein Pay TV Sender in Deutschland vorweisen konnte. Zudem verlängern Turner und die Kabel Deutschland GmbH die bestehende Kooperation für die Sender Boomerang, Cartoon Network und Turner Classic Movies langfristig. Hannes Heyelmann, Geschäftsführer der Unterhaltungssparte von Turner in Deutschland: „Turner macht sehr gutes Programm. Wir freuen uns, dass unsere Partner das genauso sehen. Kabel Deutschland Kunden können auch in Zukunft alle unsere Sender empfangen. Mit TNT Serie erreichen wir so gleich zum Start eine sehr große Zahl an Zuschauern – darauf sind wir stolz.“ Gespräche mit weiteren Kabel- und IPTV-Plattformen laufen.
    quelle:satnews


    Fernsehnutzung 2008: Kinder sehen weniger fern
    Kinder, die nur vor dem Fernseher sitzen. Eltern, die ihren Nachwuchs vor dem Bildschirm sich selbst überlassen. Davon ist immer wieder zu hören - doch die aktuellen Zahlen sprechen Super RTL zufolge eine andere Sprache. Danach ist die Sehbeteiligung bei den drei- bis 13-jährigen Kindern 2008 im Vergleich zum Vorjahr erneut um eine Minute zurückgegangen. Sahen die Kinder 2007 noch 87 Minuten täglich fern, waren es 2008 nur noch 86 Minuten - und das, obwohl das Programmangebot für die jungen Zuschauer stetig gewachsen ist (Quelle: AGF/GfK pc#tv, Medienforschung Super RTL).
    86 Minuten Fernsehen täglich - das ist der niedrigste Wert seit 1991. Damals wurde die Sehbeteiligung der Kinder erstmals in Gesamtdeutschland gemessen. Unverändert hingegen die "Kinder-Primetime" am Vorabend. Die allermeisten der kleinen Zuschauer sehen in der Zeit von 19 Uhr bis 20 Uhr fern.
    quelle:satnews




    Korrespondentenwechsel beim DeutschlandRadio
    Christina Janssen (38) ist die neue Korrespondentin des DeutschlandRadios und der ARD für die Berichtsgebiete Tschechien und Slowakische Republik mit Sitz in Prag.
    quelle:satnews



    MyVideo.de startet MusikTV
    Während die klassischen TV-Angebote aus der Musik-Sparte ihren Fokus zunehmend auf Unterhaltungsformate legen und kaum noch Clips zeigen, bringt MyVideo.de (

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ) das Musik-Video-Erlebnis im Internet wieder zurück. Mit MusikTV (

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ) startet die größte Video Community aus Deutschland ab sofort seinen non-stop Musik-Video-Player. In den Kategorien Charts, Top Aufsteiger, Pop, Rock, Rap/R&B und Electro können sich die Nutzer kostenlos über 12.000 Musik-Clips im brandneuen Look des MusikTV-Channels anschauen. Ohne erneutes Anklicken des nächsten Wunsch-Videos lassen sich so alle Clips in der Lieblingskategorie in hoher Qualität und im Fullscreen-Modus am laufenden Band genießen.
    Laut der Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung (AGOF) verzeichnete MyVideo.de im dritten Quartal 2008 einen der größten Zuwächse der Online-Angebote in Deutschland. Mit 7,35 Mio. Unique Usern besuchten noch einmal etwa 830.000 Nutzer bzw. 12,7 Prozent mehr Nutzer die Video- Unterhaltungs-Plattform als im Quartal zuvor. Der Anteil der Musikinhalte an den Video Views wächst dabei stetig. Durch die Kooperationen mit Universal Music und SonyBMG sowie zahlreichen Aktionen mit nationalen und internationalen Künstlern hat sich MyVideo.de als unverzichtbarer Online-Partner für die Musikindustrie etabliert.
    "Mit dem stetig aktualisierten MusikTV haben wir nun eine feste Anlaufstelle für den sofortigen und bequemen Aufruf tausender Musik-Clips eingerichtet," so Dominic Hesse, Leiter Marketing und Kommunikation der Magic Internet GmbH (Media-Agentur von MyVideo.de). "Wir wollen den Musik-Bereich mit einem noch umfangreicheren Angebot und vielfältigen Abruf-Möglichkeiten auf MyVideo.de ausbauen und uns weiterhin als starker Partner für die Musik-Branche in den Bereichen Talent-Förderung und Künstler-Promotion engagieren."
    quelle:satnews



    Gute Quoten für Vierschanzentournee
    Martin Schmitt hat mit seinem zweiten Skisprung-Frühling für einen kräftigen Aufwind bei ARD und ZDF gesorgt. "Die Zuschauerzahlen sind phänomenal. Das haben wir so nicht erwartet", sagt ZDF-Teamchef Peter Kaadtmann. Mehr als sechs Millionen Fans verfolgten im Durchschnitt Schmitts erfolgreichste Tournee seit acht Jahren bei den öffentlichrechtlichen Sendern. Das Tournee-Finale sahen durchschnittlich 6,15 Millionen Zuschauer, die der ARD damit einen Marktanteil von 29,6 Prozent bescherten.
    quelle:satnews


    Sat Kompakt


    Lads Life testet auf Eurobird 1
    Testsendungen von Lads Life können auf Eurobird 1, 28,5° Ost, 11.259 GHz vertikal (SR 27.500, FEC 2/3) beobachtet werden.

    AT Global Network auf Eurobird 1
    AT Global Network ist neu und unverschlüsselt über Eurobird 1, 28,5° Ost, auf 11.344 GHz vertikal (SR 27.500, FEC 2/3) zu empfangen.

    Cine Moi auf 28,5° Ost
    Unverschlüsselte Testsendungen von Cine Moi können auf Eurobird 1, 28,5° Ost, 11.546 GHz horizontal (SR 27.500, FEC 2/3) beobachtet werden.
     
    #1

Diese Seite empfehlen