1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sat News 02.12.2008

Dieses Thema im Forum "SAT-Neuigkeiten" wurde erstellt von deingoldi, 2. Dezember 2008.

  1. deingoldi
    Offline

    deingoldi VIP

    Registriert:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    90
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sat News 02.12.2008




    Schweiz: Unterschiedliche Reaktionen bei Bedarfsabklärung zur Mittelwelle
    Die vom Bakom lancierte Bedarfssabklärung für die künftige Nutzung der Mittelwelle in der Schweiz hat zu sehr unterschiedlichen Reaktionen im Markt geführt. Bedarf für die Mittelwelle haben unter anderem das katholische Radio Gloria, der Oldiesender FM1 Melody und das englischsprachige E-Radio angemeldet. Dagegen hat beispielsweise der gesamte Verband Schweizer Privatradios (VSP) eine Neuvergabe von Mittelwellen abgelehnt. Das Bakom will nun die eingegangenen Stellungnahmen auswerten und dann über das weitere Vorgehen entscheiden.
    Das Bakom hatte Ende September 2008 die Bedarfsabklärung gestartet und alle Interessierten gebeten, sich bis Ende Oktober 2008 zu verschiedenen Fragen im Zusammenhang mit der Nutzung der Mittelwelle zu äußern. Mit dieser Marktbefragung wollte das Bakom Aufschluss auf die Fragen, ob in der Schweiz noch ein aktueller Bedarf nach der Mittelwelle besteht und ob die Nutzung dieser Technologie weiterhin sinnvoll ist.




    DMAX mit neuem Online-Auftritt zufrieden - Marktanteil gestärkt
    Erst im September startete der Männersender DMAX seinen neuen Online-Auftritt. Drei Monate nach dem Relaunch kann der Sendfer beachtliche Erfolge verbuchen und eine Verdopplung der Page Impressions sowie ein Wachstum von 62% bei den Visits vorweisen (Vergleichszeitraum 1. September vs. 1. Dezember 2008). Auch seine Monatsmarktanteile konnte der Sender im November steigern: Trotz zahlreicher Neustarts der Konkurrenz konnte DMAX sowohl bei den 14- bis 49-Jährigen (1,0 Prozent) als auch bei den 14- bis 49-jährigen Männern (1,7 Prozent) seine Marktposition stärken.




    China schickt Satelliten zur Fernabtastung ins All
    China hat am Montag in der Provinz Gansu um 12.42 Uhr den Satelliten "Yaogan IV" ins All geschickt. Mit der Trägerrakete "Langer Marsch 2D" wurde der Satellit vom Jiuquan-Satellitenstartzentrum aus in seine vorgesehene Umlaufbahn gebracht. Offiziellen Angaben zufolge soll der Satellit, dessen Name Fernabtastung bedeutet, wissenschaftlichen Experimenten, der Untersuchung von Erdressourcen, landwirtschaftlichen Ertragsschätzungen sowie der Vorbeugung und Bekämpfung von Naturkatastrophen dienen.



    Österreich: Aus Salzburg TV wird Servus TV
    Salzburg TV erhält im kommenden Jahr 2009 einen neuen Sendernamen. Das berichtet das Onlineportal TVmatrix. Ab dem 1. April soll der Kanal unter dem Namen Servus TV angeboten werden. Der Red-Bull-Sender soll dann als Spartenprogramm Formate aus den Bereichen Information, Bildung, Beratung und Unterhaltung anbieten.



    Programmbeschwerde.de“ bis Jahresende wegen Hacker-Attacke gesperrt
    Die für

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    , das Be*schwerdeportal zum Privatrundfunk der Arbeitsgemeinschaft der Landes*medienanstalten (ALM), federführende Landesmedienanstalt Saarland hat das Portal bis Jahresende stillgelegt. Nach bisherigem Erkenntnisstand aufgrund einer Hackerattacke konnten bei gezielter Suche Angaben zu Beschwerdeführern, die sich über das Portal über Rundfunkprogramme beschwert hatten, für Dritte im Internet sichtbar gemacht werden. Erstmals wurde die LMS durch eine Reklamation am Mittwoch vergangener Woche auf diese bis dahin noch nie aufgetretenen Probleme aufmerksam gemacht. Daraufhin wurden sofort sämtliche Nutzerdaten gelöscht und mit der für die LMS tätigen Internetagentur, die als renommierte Firma für zahlreiche große Unternehmen tätig ist, alle Anstrengungen unternommen, um die Ursache für diese Probleme zu klären und sie zu beheben.
    Nachdem innerhalb von 24 Stunden sichergestellt wurde, dass neue Daten nicht mehr einsehbar sind, stellte sich das Problem, dass bei jedem Suchvorgang nach den alten Daten im Internet über die in den Caches der Suchmaschinen und Internet-Provider gespeicherten Daten, die dort erst nach einiger Zeit gelöscht werden, diese Angaben aktualisiert und damit wieder neu zwischengespeichert wurden. Die LMS hat daraufhin bei Suchdiensten und Providern wie Google, AOL, T-Online usw. per Eilantrag die kurzfristige Löschung dieser Daten beantragt. Zugleich hat die LMS sicherheitshalber die Seite „programmbeschwerde.de“ bis vorläufig zum Jahresende gesperrt. Bis dahin können Programmbeschwerden unter info@lmsaar.de eingereicht werden.



    Sat.1-Umzug: Anzeichen für komplette Umstrukturierung des Mutterkonzerns
    Die Folgen des Sat.1-Umzugs von Berlin zur Konzernzentrale von ProSiebenSat.1 nach Unterföhring könnten weiter reichen als bislang bekannt. Wie das Medienmagazin journalist vom Betriebsrat erfahren hat, gibt es Signale, die darauf hindeuten, dass die Sat.1-Mitarbeiter in München nicht mehr senderbezogen, sondern tätigkeitsbezogen arbeiten sollen.
    Sollte es so kommen, blieben zwar die Kernmarken ProSieben, Sat.1 und Kabel Eins erhalten, die Inhalte würden aber nicht mehr separat erstellt. Anstatt für einen konkreten Sender würden die Mitarbeiter künftig für die komplette Sektion German Free TV arbeiten. Eine weitgehende Zusammenlegung der Redaktionen wollte ProSiebenSat.1 jedoch nicht bestätigen: "Sicher gibt es Bereiche, die man zusammenführen kann, wie vor einigen Monaten bereits das Marketing", sagte Konzernsprecher Julian Geist. "Wie die neue Struktur genau aussieht, wird sich in den kommenden Wochen zeigen."
    Unklar bleibt auch, wo die Sat.1-Mitarbeiter aus Berlin in Unterföhring untergebracht werden sollen. Im Unternehmen wird erzählt, ProSiebenSat.1-Vorstand Andreas Bartl glaube, man könne etwas enger zusammenrücken. "Die Kollegen der Verwaltung entwickeln derzeit ein Modell, wie die Häuser aufgeteilt werden, damit Arbeitszusammenhänge besser funktionieren", konkretisiert Julian Geist gegenüber dem journalist. "Dass man auch über Großraumbüros nachdenkt, ist kein Geheimnis.



    Ö3 jetzt auch auf dem iPhone empfangbar
    Ab sofort ist das "Ö3 iRadio" erhältlich. Die neue Applikation von Hitradio Ö3 kann gratis im AppStore von Apple herunter geladen werden. Damit kann man mit dem iPhone auch Ö3 hören. Wer das "Ö3 iRadio" auf sein iPhone lädt, bekommt außerdem die Top-Meldungen aus der Ö3-Nachrichtenredaktion auf sein Handy.
    Das "Ö3 iRadio" macht jedes iPhone und jeden iPod touch zu einem Radio. Voraussetzung ist, dass das Handy in einem WLAN- oder 3G-Netz eingeloggt ist. Auf dem Display wird das Cover des gerade laufenden Hits gezeigt. Wie beim iPhone üblich, kann man mit dem Touchscreen im Musikprogramm der letzten Sendestunden blättern.
    User des neuen "Ö3 iRadio" blicken auch in die Zukunft, denn das iPhone zeigt auch die nächsten drei Hits an, die im Hitradio auf dem Programm stehen. Hitradio Ö3 war der erste österreichischer Radiosender der mobile Dienste für das Handy angeboten hat (SMS-Services seit 1998) und der erste österreichische Radiosender mit einem umfangreichen Podcastingangbot (2005).



    November: RTL überholt ARD und ZDF
    Der Privatsender RTL hat im Monat November die ARD und das ZDF gemessen nach Marktanteilen hinter sich gelassen. RTL kam nach Berechnungen der GfK-Fernsehforschung auf 12,9 Prozent nach 12,0 Prozent im Oktober. Auf Platz zwei landete das ZDF mit 12,8 Prozent (12,7) und auf Rang drei die ARD mit 12,6 Prozent (12,4). Als Ursache nannte RTL unter anderem die reichweitenstarken Shows am Samstagabend ("Das Supertalent") und die Reihe "Bauer sucht Frau" am Montag. Hinter dem Führungstrio belegte Sat.1 mit 10,3 Prozent (10,5) Position vier.



    Premiere zeigt "Big Brother" ab 8. Dezember rund um die Uhr live
    Zwölf Bewohner, 24 Stunden, 211 Tage: Premiere zeigt "Big Brother" wieder rund um die Uhr live. Am Montag, 8. Dezember, startet die neunte Staffel des Reality-TV-Formats, die der Abo-Sender erneut in einer 24-Stunden-Live-Übertragung präsentiert. Premiere begleitet Deutschlands bekannteste Wohngemeinschaft bis zum finalen Showdown am 6. Juli insgesamt über 5.000 Stunden. Auf dem Sender "Big Brother 24 Stunden Live!" können die Zuschauer die zwölf Bewohner jederzeit beobachten und das Geschehen hautnah miterleben.
    Premiere Abonnenten können sich das Pay-per-View-Angebot "Big Brother 24 Stunden Live!" ab dem 8. Dezember sowohl im Internet unter

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    als auch telefonisch unter 0180-5530000 bestellen. Die Zuschauer haben die Wahl zwischen einem Tagesticket für 5 Euro (Bestell-Nr. 770) und einem Monatsticket für 20 Euro (Bestell-Nr. 771). Der Sender "Big Brother 24 Stunden Live!" ist während des ersten Tages für alle Premiere Abonnenten automatisch freigeschaltet.


    Neuer österreichweiter Classic Hits-Sender startet auf Astra
    Unter dem Namen Radio Charlie steht ein neuer Privatsender in Österreich in den Startlöchern. Das am 1. Januar 2009 startende Programm soll über Satellit Astra, 19,2° Ost, 12.460 GHz horizontal (SR 27.500, FEC 3/4), Kabel und Internet ausgestrahlt werden. Die Musik des neuen Senders setzt sich aus Classic Hits der 60er, 70er, 80er und 90er-Jahre zusammen. Hinter dem Programm steht die Private Radio & Media GmbH aus Hopfgarten/Tirol.



    MotorVision TV: Jochen Kröhne plant neuen TV-Sender
    Unter dem Namen MotorVision TV plant der Medienunternehmer Jochen Kröhne und seine Get on Air GmbH einen neuen Spartensender zum Thema Auto und Motorsport. Kröhne hat den Lizenzantrag bei der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) eingereicht und auch der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) zur Prüfung vorgelegt. Laut SatelliFax-Informationen sollen alle Themen rund um Auto und Motorrad behandelt werden, darunter Tuning, die Präsentation neuer Modelle oder Motorsportevents sowie Car Shows.



    FFH startet Weihnachtsradio im Internet
    „FFH – Ihr Weihnachtsradio“ heißt der neue Webradio-Kanal des hessischen Privatsenders Hit Radio FFH, der ab sofort auf

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    läuft. Besinnliche Balladen, Winter-Songs und jede Menge weihnachtliche Pop-Musik – das verspricht der Veranstalter für das neue Programm.



    Sat Kompakt


    RPulse + 45 Minutes gestartet
    Pulse + 45 Minutes sendet jetzt anstelle von Pulse + 30 Minutes über Eurobird 1, 28,5° Ost, auf 12.607 GHz horizontal (SR 27.500, FEC 2/3). Das Signal ist unverschlüsselt.


    Press TV auf Sendung
    Press TV hat seinen regulären Sendebetrieb aufgenommen. Gesendet wird unverschlüsselt über Eurobird 1, 28,5° Ost, auf 12.691 GHz vertikal (SR 27.500, FEC 2/3).


    Sky News International auf Astra 2
    Sky News International sendet neu und unverschlüsselt über Astra 28,2° Ost auf 12.304 GHz horizontal (SR 27.500, FEC 2/3).



    TVN auf Hotbird
    TVN aus Polen sendet über Hotbird jetzt verschlüsselt auf 12.177 GHz vertikal (SR 27.500, FEC 3/4).



    Abschaltungen auf Eurobird 9
    Italia 2, Studio 100 TV, der Salento Channel, GDS, 3D Switch und Regione Veneto haben ihre Sendungen auf Eurobird 9, 9° Ost, 11.747 GHz vertikal, eingestellt.




    satnews.de
     
    #1

Diese Seite empfehlen