1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sat News 01.10.08

Dieses Thema im Forum "SAT-Neuigkeiten" wurde erstellt von deingoldi, 1. Oktober 2008.

  1. deingoldi
    Offline

    deingoldi Chef Mod

    Registriert:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    90
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sat News 01.10.08

    Drittsendezeiten: Wickert scheitert mit Klage
    Die 7. Kammer des Verwaltungsgerichts Hannover hat am Montag einen Eilantrag der von Ulrich Wickert vertretenen Produktionsfirma UWP gegen die Entscheidung der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM), die Fensterprogrammlizenz bei RTL weiter an die von Alexander Kluge vertretene Konkurrentin dctp zu vergeben, abgelehnt.
    Nach dem Rundfunkstaatsvertrag muss RTL zur Vielfaltssicherung unabhängigen Dritten Sendezeit einräumen. Wer diese Sendezeit füllt, entscheidet die NLM nach Erörterung mit RTL im Benehmen mit der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK). Die NLM teilte die zur Verfügung stehende Sendezeit in zwei Sendezeitschienen auf. Für die erste dieser beiden Sendezeitschienen bewarben sich UWP und dctp. Letztere war bereits für die vergangenen fünf Jahre ausgewählt worden und war u.a. mit den Formaten Spiegel TV und stern tv auf Sendung. Nun wählte die NLM die dctp erneut aus, ließ sie für weitere fünf Jahre als Fensterprogrammveranstalter für die erste Sendezeitschiene bei RTL zu und lehnte die Bewerbung von UWP ab. Hiergegen hat UWP Klage erhoben. Zugleich beantragte UWP in einem gesonderten Eilverfahren die Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung dieser Klage, um zu verhindern, dass dctp weiter sendet. Außerdem verlangte UWP, dass ihr die Lizenz vorläufig erteilt wird, hilfsweise im wöchentlichen Wechsel mit dctp. Diese Anträge von UWP blieben im Eilverfahren erfolglos. Das Gericht stellte fest, dass die NLM das Vergabeverfahren ordnungsgemäß durchgeführt hat. Da es sich um ein Ausschreibungsverfahren handelt, sei die NLM nicht verpflichtet gewesen, die UWP vor der Auswahl- und Zulassungsentscheidung gesondert anzuhören oder ihr Gelegenheit zu geben, ihre im Vergleich zu dctp allgemeiner gehaltene Bewerbung nachzubessern. Auch in der Sache sei die Auswahl der dctp nicht zu beanstanden, die im Einvernehmen mit RTL und im Benehmen mit der KEK erfolgt sei. Im Gegensatz zur Rüge von UWP sei die dctp auch von RTL unabhängig. Dies habe auch die KEK erneut festgestellt. Die von dctp veranstalteten Informationssendungen steigerten auch die Vielfalt bei RTL. Die Frage, ob der Wechsel von dctp zu UWP einen weiteren Vielfaltsgewinn mit sich brächte, sei von der NLM abgewogen und im Einvernehmen mit RTL und im Benehmen mit der KEK zulässigerweise verneint worden, weil die Bewerbungen von UWP und dctp nicht vergleichbar waren.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?





    TechniSat bestätigt Aus für Radiopaket und TechniTippTV - Gründe unklar
    Der Hersteller TechniSat hat die überraschende Einstellung des TechniSat-Radiobouquets (inklusive dem Nachrichtensender Radioropa) und des TV-Senders TechniTipp-TV über Astra, 19,2° Ost nach Anfrage von Abonnenten bestätigt. Kunden, die das Radio-Bouquet offiziell abonniert haben, wolle das Unternehmen eine Kompensation zahlen. Hierzu sollen die Abonnenten die Smartcard-Nummer und Angaben, wann das Abo geschaltet wurde, mitteilen. Je nach Restlaufzeit soll ein entsprechendes Kompensationsangebot unterbreitet werden. Auch der Nachrichtensender Radioropa hat den Sendestopp bestätigt: "Wir haben am Dienstagnachmittag den Sendebetrieb eingestellt", sagte Danilo Höpfner, Chefredakteur des Senders, dem in Berlin erscheinenden Tagesspiegel. Zu den näheren Gründen wollte er keine Angaben machen.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?




    Österreich: Freies Radio B 138 startet als Ausbildungsradio
    Das Freie Radio B 138 darf in Kirchdorf (Krems) als Ausbildungsradio auf UKW starten. Das berichtet das Onlineportal ukwtv.de. Gesendet wird ab 25. Oktober auf der Frequenz 90,4 MHz mit 200 Watt vertikal vom Standort Kirchdorf (Krems) 4/Lauterbach. Freies Radio B 138 war bereits letztes Jahr als Veranstaltungsradio zum Festvial der Regionen in Kirchdorf auf Sendung.




    Radio Chiemgau und Untersberg Live planen Zusammenschluss
    Seit einigen Wochen wird über einen bevorstehen Zusammeschluss von Radio Chiemgau und Untersberg Live diskutiert. Nachdem Untersberg Live Geschäftsführer Dietmar Nagelmüller nun auch Geschäftsführer bei Radio Chiemgau ist, ist der Zusammenschluß fast spruchreif. Das berichtet die Radiowoche. Wie es in dem Bericht weiter heißt, steht in der aktuellen Einladung zur Medienratssitzung der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) bereits ein entsprechender Punkt auf der Tagesordnung.


    Sender der Radio Group mit Livestream im Internet
    Alle Sender der Radio Group, dem Medienunternehmen rund um den Radiomacher Stephan Schwenk, sind ab sofort per Livestream im Internet zu hören. Es handelt sich um die Sender 94.5 Radio Cottbus, Radio 99.6 Saarbrücken, 88.3 Antenne Bad Kreuznach, 87,6 Radio Idar-Oberstein, Radio 98.0 Koblenz, 94.2 Antenne Pfalz, 94.8 Antenne Landau, 88.4 Radio Pirmasens und 96.9 Antenne Kaiserslautern. Die einzelnen Websites sind vom Portal

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    zu erreichen.



    Discovery Geschichte zeigt Produktionen von Telekanal Rossija
    Der Pay-TV-Sender Discovery Geschichte hat als erster westeuropäischer TV-Anbieter mit dem russischen Fernsehsender "TV Channel Russia" ("Telekanal Rossija") einen umfangreichen Programmvertrag geschlossen. Damit erhält der Geschichtssender von Discovery Deutschland, der über Premiere zu empfangen ist, ein Programmpaket von insgesamt 18 Geschichtsdokumentationen und Serien aus der Produktion des staatlichen russischen Fernsehsenders. Die Filme werden das erste Mal in Deutschland und bis auf wenige Ausnahmen auch das erste Mal in Westeuropa zu sehen sein. Die hochwertigen Produktionen aus den Jahren 2002 bis 2006 beschäftigen sich mit unterschiedlichen Aspekten der russischen, sowjetischen und europäischen Geschichte, darunter mit Themen wie Spionage, dem Kalten Krieg, der sowjetischen Raumfahrt, der Zerschlagung des Prager Frühlings oder dem sowjetischen Engagement während des Vietnamkriegs. Seltenes Archivmaterial und im Westen noch nie gezeigte Aufnahmen eröffnen einen neuen Blick auf geschichtliche Ereignisse des 20. Jahrhunderts.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?




    Fox startet bei Premiere
    Alle Abonnenten des Angebots Premiere Film in Deutschland, Österreich und der Schweiz können sich ab 4. Oktober mit Fox auf einen neuen Seriensender freuen. Neben aktuellen Programmhighlights bereichern Erstausstrahlungen wie die irrwitzige Comedyserie "Entourage", die Krimiserie "The Wire" oder "Dirty Sexy Money" mit Donald Sutherland das vielseitige Angebot des Senders. Bei Fox haben Premiere Abonnenten auch die Möglichkeit, die aktuelle 4. Staffel von "Lost" als TV-Premiere im deutschen Fernsehen mitzuverfolgen. Alle Serien werden ohne Unterbrecherwerbung und im Zweikanalton - wahlweise in deutscher Sprachfassung oder im englischen Original - ausgestrahlt.
    Der Auftakt des Senders bei Premiere wurde gestern im Münchner Schützenfestzelt auf der Wiesn unter Anwesenheit von Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien, Michael Westhoven, Director Fox International Channels Germany/Austria/Switzerland, und Hans Seger, Vorstand Programm und Technik bei Premiere, gebührend gefeiert.


    Monatsbilanz September 2008: ARD-Programme erneut vorn
    Im September wurden die Fernsehprogramme der ARD am meisten eingeschaltet. Dies belegen die aktuellen Messdaten der GfK-Fernsehforschung für den vergangenen Monat, die für die Dritten Programme und Das Erste die höchsten Marktanteile ausweisen. Auf die sieben Dritten entfielen zusammengenommen 12,9 Prozent und auf Das Erste 12,7 Prozent des Fernsehkonsums. Auf dem dritten Platz folgt RTL (12,5 Prozent Marktanteil) vor dem ZDF (12, Prozent), SAT.1 (10,7 Prozent), ProSieben (7,0 Prozent) und VOX (5,8 Prozent)



    USA: MTV misst Nutzerverhalten für Werbung
    Das US-amerikanische Fernsehnetzwerk MTV Networks will seinen Werbepartnern künftig sekundengenaue Daten darüber liefern, wie Videos und Werbeeinschaltungen auf seinen Webseiten von Usern genutzt werden. Wie das Branchenmagazin InformationWeek online berichtet, ist der Medienkonzern hierfür eigens eine Partnerschaft mit dem auf die Messung von Werbedaten spezialisierten US-Unternehmen Visible Measures eingegangen. Neben der Auswertung der Werbeanzeigen auf den eigenen Seiten wird es im Zuge der Kooperation auch möglich sein, solche MTV-Videos, die mit anderen Webseiten geteilt oder in soziale Netzwerke wie MySpace eingebunden sind, zu analysieren.
    "Das MTV Network ist bereits seit 26 Jahren im TV-Markt vertreten. Mit der aktuellen Kooperation wollen wir versuchen, auch im digitalen Zeitalter relevant zu bleiben", zitiert InformationWeek Mika Salmi, Präsident im Bereich Global Digital Media bei MTV. In dieser Hinsicht sei es besonders wichtig, mehr über die eigenen Fans zu erfahren. Das Sendernetzwerk werde hierfür auch einen genauen Blick auf die Webseiten zu den eigenproduzierten TV-Shows wie 'The Hills' oder 'Real World' werfen. "Wir wollen, dass Werbetreibende genau darüber Bescheid wissen, was auf unseren Webseiten wirklich vor sich geht und, dass sie erkennen, wie gut wir im Online-Videobereich aufgestellt sind", erläutert Salmi. Intern gehe es dem Medienkonzern dabei aber auch darum, einen tieferen Einblick in das Nutzerverhalten zu bekommen. "Wenn wir die User besser verstehen, können wir die Videos so optimieren, dass das Nutzungserlebnis verbessert werden kann", betont Salmi.
    Laut dem InformationWeek-Bericht verbirgt sich hinter dem aktuellen Schritt des MTV-Netzwerks in erster Linie der Versuch, der zunehmenden Bedeutung des Internetmarktes Rechnung zu tragen. Dieser hat im Vergleich zum traditionellen Tätigkeitsfeld des Konzerns, dem TV, in den vergangenen Jahren stark wachsende Nutzerzahlen in der angestammten Senderzielgruppe der Zwölf- bis 34-Jährigen verzeichnet. Diese Entwicklung ist auch an dem über Ableger mittlerweile in 50 Ländern der Welt vertretenen Musiksender nicht spurlos vorbeigezogen. So hat MTV bereits vor einigen Jahren strategisch damit begonnen, sich den neuen Gegebenheiten des 21. Jahrhunderts anzupassen, indem es sein Engagement verstärkt auf digitale Marken in den Bereichen Musik, Programmgestaltung, virtuelle Welten und Games richtete. Nach eigenen Angaben erreicht allein der Musiksender MTV heute 481,5 Millionen Haushalte in 179 Ländern.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?





    DMAX freut sich über bestes Quartal der Sendergeschichte
    Das dritte Quartal 2008 ist beim Männersender DMAX das beste Quartal seit Senderbestehen. Trotz Olympia konnte der Dokusender sowohl bei den 14- bis 49-Jährigen (1,2 Prozent) als auch bei den 14- bis 49-jährigen Männern (1,7 Prozent) laut eigenen Anagben hervorragende Ergebnisse erzielen. Im Vergleich zum 2. Quartal 2008 verzeichnet der Sender ein Marktanteilswachstum von 10 Prozent (Erwachsene, 14-49 Jahre).

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?




    Deutsche Fußball Liga schnürt Rechtepakete
    Nach dem Scheitern der Kooperation mit der Kirch-Firma Sirius beginnt die Deutsche Fußball Liga (DFL) jetzt die Bundesliga-Medienrechte selbst zu vermarkten. Dies berichtet das Branchenmagazin Werben & Verkaufen. Das Paktet sieht laut W&V eine Free-TV-Berichterstattung am Samstag vor 20 Uhr vor - wie vom Bundeskartellamt gefordert. Sonntags soll es laut dem Branchenblatt zwar drei Spiele, aber nur zwei Anstoßzeiten geben. Ein dritter Termin, der einem Pay-TV-Partner wie Premiere drei Live-Spiele ermöglicht hätte, ist laut W&V bei der DFL vom Tisch. Als Interessenten für die Übertragungsrechte der DFL kommen neben ARD und ZDF unter anderem Sat.1 für Livespiele sowie das DSF in Frage. Der Sportsender interessiert sich für die Sonntagsberichte sowie für die Spiele der 2. Bundesliga.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?





    Sat Kompakt

    Gems.tv 3 auf neuer Frequenz
    Gems.tv 3 sendet über Eurobird 1, 28,5° Ost, jetzt auf 11.388 GHz horizontal (SR 27.500, FEC 2/3). Bislang war der Sender auf 12.523 GHz vertikal zu empfangen.


    Paul Raymond TV auf Eurobird 1
    Paul Raymond TV sendet jetzt anstelle von Playboy One unverschlüsselt über Eurobird 1, 28,5° Ost, auf 11.390 GHz vertikal (SR 27.500, FEC 2/3).


    Channel Ape auf 28,5° Ost
    Channel Ape sendet neu und unverschlüsselt über Eurobird 1, 28,5° Ost, auf 12.523 GHz horizontal (SR 27.500, FEC 2/3).


    Timm testet auf Astra 3A
    Verschlüsselte Testsendungen von Timm sind jetzt über Astra 23,5° Ost auf 11.515 GHz vertikal (SR 28.500, FEC 9/10) zu empfangen.


    Boomerang auf Hotbird
    Ein neues Audioprogramm sendet unter dem Namen Boomerang unverschlüsselt auf Hotbird, 13° Ost, 11.938 GHz horizontal (SR 27.500, FEC 3/4).


    Liberty TV abgeschaltet
    Liberty TV hat seine Sendungen auf Hotbird, 13° Ost, 11.034 GHz vertikal, eingestellt.
     
    #1

Diese Seite empfehlen