1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sat 1 setzt auf Spar-Filme

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von Skyline01, 25. Mai 2010.

  1. Skyline01
    Offline

    Skyline01 VIP

    Registriert:
    5. September 2009
    Beiträge:
    4.025
    Zustimmungen:
    2.749
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Digital-Eliteboard
    Sat 1 setzt auf Spar-Filme

    Berlin - Privatsender wie Sat 1 und RTL geben immer weniger eigenproduzierte Filme in Auftrag und müssen bei der Produktion immer häufiger auf die Kostenbremse treten. Sat 1 setzt inzwischen auf den 1-Million-Euro-Film.

    Sat 1 spart und produziert die Filme für den Dienstagabend mittlerweile für eine Million Euro, berichtet die Zeitung "Der Tagesspiegel". Früher habe der Sender rund 28 Filme jährlich in Auftrag gegeben, die im Durchschnitt rund 1,5 Millionen kosteten. Heute seien es noch knapp 20.

    Da aber Schauspielstars ihren Preis haben, der Dreh an verschiedenen Schauplätze Zeit und Geld kostet und der Stab tageweise bezahlt werden muss, suchen die Sender nach Einsparmöglichkeiten. "TV-Movies refinanzieren sich nicht mehr", zitiert die Zeitung Barbara Thielen, Leitung Fiction RTL Television. "Also müssen wir darüber nachdenken, wie wir Movies anders oder günstiger herstellen können", so Thielen.

    Für Sat 1 sei der Fall längst klar: "Wir machen keine Filme mehr unter den herkömmlichen Standardbedingungen", erklärte Joachim Kosack, Leiter Deutsche Fiction, dem "Tagesspiegel". So könne der Sender die Kosten der früher mindestens eineinhalb Millionen Euro teuren Filme auf eine Million Euro senken. Sat 1 spart dafür bei der Erzählweise: Schauplätze werden zusammengelegt oder nach dem Prinzip einer täglichen Serie gebaut, um zeitraubende Umzüge und Aufbauten zu vermeiden. Drehbücher sind so konzipiert, dass möglichst wenig Handlungsorte nötig sind. "Wir wollen effizient und ökonomisch erzählen", sagte Kosack. Zusätzlich wird die Drehzeit verkürzt. Mithilfe einer digitalen Kinokamera wird die Bildqualität auf die eines Kinofilms angehoben, um den Anschein eines teureren Films zu erwecken. Inzwischen seien zwei der Spar-Filme produziert worden.

    Quelle: digitalfernsehen
     
    #1

Diese Seite empfehlen