1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sandboxie 3.66 - Isolierte Programm-Umgebung

Dieses Thema im Forum "Hardware & Software News" wurde erstellt von TV Pirat, 24. März 2012.

  1. TV Pirat
    Offline

    TV Pirat <img src="http://www.digital-eliteboard.com/images Supporter

    Registriert:
    3. März 2008
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    3.509
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Tief im Westen
    24.03.2012

    Wer kennt das Problem heutzutage nicht mehr: Man findet im Internet ein vielversprechendes Programm, das man gerne auf dem eigenen Rechner testen möchte. Dennoch vertraut man der Anwendung nicht und will sich zunächst einen Überblick darüber verschaffen, welche Änderungen sie am System vornimmt.

    Natürlich ohne dabei die Systemsicherheit zu gefährden, da das Tool Spyware oder sonstige Schädlinge installieren könnte. Primär eignet sich dazu natürlich eine "Virtual Machine", doch wenn man regelmäßig neue Software ausprobiert, wird auch diese Lösung sehr schnell uninteressant und ressourcenlastig. Genau an dieser Stelle setzt Sandboxie an.

    Sandboxie, zu Deutsch "Sandkasten", schaltet sich auf Wunsch zwischen ein bestimmtes Programm und das Betriebssystem, fängt Schreibzugriffe auf die Festplatten ab und speichert sämtliche Änderungen, die das Programm vornehmen will, in einer temporären "Sandbox", die mit einer isolierten Umgebung vergleichbar ist. Dabei wird der Applikation vorgegaukelt, dass der Zugriff auf die Festplatte, der etwa bei Änderung einer Datei oder eines Schlüssels in der Registrierungsdatenbank eintritt, erfolgreich gewesen sei.

    Will die in einer Sandbox ausgeführte Anwendung, welche an den "#"-Zeichen in ihrem Fenstertitel erkennbar ist, Daten von der Festplatte lesen, reicht Sandboxie diese durch. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Funktionalität des Programms nicht beeinträchtigt wird und der Zugriff auf einen Datenträger nie direkt erfolgt.

    Einige Funktionen von Sandboxie lassen sich erst nach der Registrierung der Anwendung in Anspruch nehmen. Grundsätzlich kann man sich als interessierter Käufer dieser Software zwischen zwei Lizenzen entscheiden. Dazu gehören die so genannte Lifetime-Lizenz zum Preis von 29 Euro und eine Jahreslizenz für 13 Euro. Ist man in Besitz eines solchen Lizenzschlüssels, kann man zum Beispiel eine Liste von Programmen definieren, die automatisch in einer Sandbox ausgeführt werden sollen, auch, wenn man sie durch Klick auf eine gewöhnliche Verknüpfung startet.

    Mit der Version 3.66 von Sandboxie wurden abgesehen von zahlreichen behobenen Fehlern auch die Kompatibilität zur Windows 7 Taskbar verbessert und neue Write-Only-Features in die Anwendung integriert, heißt es im Changelog.

    Download:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Quelle: winfuture.de
     
    #1

Diese Seite empfehlen