1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sänger Prince verklagt 22 Facebook-Nutzer

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von josef.13, 28. Januar 2014.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.609
    Zustimmungen:
    15.196
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    22-Millionen-Dollar-Klage wegen Konzertmitschnitten
    Der international bekannte Sänger Prince hat nun gegen einige Facebook-Nutzer seine Anwälte in Stellung gebracht. Bei den betroffenen Personen handelt es sich um Fans des Popstars, die im Sozialen Netzwerk Links zu Konzertmitschnitten gepostet haben. 22 Personen sind betroffen, von denen 20 noch ausgeforscht werden müssen. Es geht um 22 Millionen Dollar.

    [​IMG]

    Verlinkung von Videos
    Prince Rogers Nelson war laut Torrentfreak bereits in der Vergangenheit in Urheberrechts-Klagen verwickelt. Die neue Klage hat der Sänger in Kalifornien eingebracht. Die unbekannten Personen werden dabei teilweise nur mit ihren Usernamen angeführt, beispielsweise "PurpleKissTwo" oder "NPRUniverse". Den Beschuldigten wird "massive Urheberrechtsverletzung" von Prince-Material vorgeworfen. Einer der Betroffenen soll 363 separate Links zu Filesharing-Services gepostet haben, die zu urheberrechtlich geschütztem Material geführt haben.

    Klage gegen Pirate Bay
    Die Aktivitäten – also das Verbreiten der Links zu diesen Seiten – sei mit Hilfe von Facebook und Googles Blogger erreicht werden. Dazu seien Fanseiten und Blogs angelegt worden, auf denen Konzertmitschnitte "ohne Erlaubnis" verlinkt wurden. Einige davon stammen aus dem Jahr 1983. Der Sänger will nun eine Million US-Dollar von jedem Nutzer. 2007 hat dieser auch den Versuch unternommen, rechtlich gegen The Pirate Bay vorzugehen – allerdings ohne Erfolg. Die aktuelle Klage soll aber etwas größere Erfolgsaussichten haben.

    Quelle: derStandard.at
     
    #1
    Borko23 und rooperde gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Prince verklagt 22 Blogs wegen Bootleg-Downloads auf je eine Million Dollar


    Der weltbekannte Musiker Prince macht aktuell mit mehreren strittigen Anzeigen wegen Urheberrechtsverletzung auf sich aufmerksam. Aufgrund der illegalen Verbreitung von Bootlegs im Internet, verlangt der Künstler von 22 Personen jeweils eine Millionen Dollar. In den meisten Fällen handelt es sich bei den Beschuldigten jedoch eher um Fans, als um Betreiber von groß angelegten Szeneportalen oder Filehostern.

    [​IMG]

    Überhöhte Forderung bei Prozessen wegen Urheberrechtsverletzungen sind in der Content-Industrie keine Seltenheit. So geht auch der Sänger und Musikproduzent Prince Rogers Nelson aktuell besonders hart gegen 22 beschuldigte Schwarzkopierer vor. Den Personen wird vorgeworfen, im Internet Downloadlinks zu Werken des Künstlers verbreitet zu haben. Insgesamt 22 Millionen fordert Prince in seiner Klageschrift.

    Die ohnehin schon hohe Summe erscheint bei einem genaueren Blick in das Gerichtsdokument besonders unverständlich. So handelt es sich bei den Angeklagten nicht um Filehoster oder Szeneportale, die Princes Musik verbreitet haben, sondern in den meisten Fällen lediglich um Fans des Sängers. Alle Verdächtigen werden bezichtigt, die Urheberrechtsverletzungen auf Facebook oder Googles Blogspot begangen zu haben. Hinzu kommt, dass es sich bei den verlinkten Dateien nicht um Studioalben, sondern Aufzeichnungen von Live-Konzerten (Bootlegs) handeln soll. Genannt werden von den Anwälten des Sängers beispielsweise Blogeinträge, in denen ein Fan über einen Filehoster die Aufzeichnung eines Prince Konzertes von 1983 anbietet. Ein verursachter Schaden in Höhe von einer Million US-Dollar pro Seite scheint nur schwer vorstellbar, wie das Portal TorrentFreak berichtet.

    Ob Prince mit dem Vorgehen gegen die Amateur-Homepages Erfolg haben wird, bleibt abzuwarten. Zuletzt musste der Interpret eine Pleite einstecken, als seine Klage gegen The Pirate Bay im Sand verlief. Trotz dieses Fehlschlags beträgt das Reinvermögen des Sängers aktuell etwa eine Viertel Milliarde US-Dollar, was auch für den neuen Rechtsstreit eine solide finanzielle Grundlage darstellen dürfte.

    Quelle: Gulli
     
    #2
    Borko23 gefällt das.
  4. chaos99
    Offline

    chaos99 Freak

    Registriert:
    22. Februar 2013
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    107
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Sänger Prince verklagt 22 Facebook-Nutzer

    Rofl, jetzt vergrault er sich auch noch die letzten 100 Fans die er noch hat und die noch leben. :)
    Ist schon scheisse wenn das Geld knapp ist, aber dann gleich so gierig werden und seine Fans abzocken. . .
     
    #3

Diese Seite empfehlen