1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

RTL startet am 15. Oktober über DVB-T

Dieses Thema im Forum "HTPC Allgemein" wurde erstellt von kiliantv, 8. Oktober 2009.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv Chef Mod

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.020
    Zustimmungen:
    15.698
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    RTL startet am 15. Oktober über DVB-T

    Stuttgart - RTL startet am kommenden Donnerstag im Raum Stuttgart über DVB-T.

    "In der Region Stuttgart startet RTL am 15. Oktober deutschlandweit zum erstenmal vier Free-TV- und zwei Pay-TV-Sender in einer neuen DVB-T-Technologie", berichtet die Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) am Donnerstag.

    Zum Start von RTL über DVB-T in Stuttgart sind die beiden Pay-TV-Sender RTL Crime und Passion für die ersten sechs Monate automatisch freigeschaltet, danach können sich Kunden für weitere sechs kostenfreie Monate registrieren lassen (DF berichtete).

    Ein monatlicher Preis von 2,99 Euro soll ab dem 13. Monat fällig sein, insofern der Kunde die beiden Pay-TV Sender weiterhin beziehen möchte, sagte ein Sprecher von Eutelsat gegenüber DF. Darüber hinaus werden die Programme Programme RTL, Vox, Super RTL und RTL 2 über DVB-T ausgestrahlt.

    Im Raum Halle/Leipzig will RTL über DVB-T Anfang Dezember starten. Die Vermarktung des Angebots der RTL-Gruppe wird die Visavision übernehmen, ein Tochterunternehmen des Satellitenbetreibers Eutelsat.

    Quelle. digitalfernsehen
     
    #1
    Pilot gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. kiliantv
    Offline

    kiliantv Chef Mod

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.020
    Zustimmungen:
    15.698
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    AW: RTL startet am 15. Oktober über DVB-T

    RTL beginnt am 15. Oktober im Großraum Stuttgart mit der ersten Ausstrahlung von TV-Programmen mit DVB-T mit MPEG4-Kompression anstelle des bislang üblichen MPEG2 in Deutschland. Neben RTL, VOX, RTL II und SUPER RTL werden auch die beiden Pay TV-Sender RTL Crime und RTL Passion via DVB-T verbreitet.
    Für den Empfang ist ein neuer MPEG4-tauglicher DVB-T-Receiver mit Conax-Verschlüsselungssystem erforderlich. Die beiden Pay TV-Sender "RTL Crime" und "RTL Passion" sollen zunächst für ein halbes Jahr kostenlos empfangbar sein. Wer die beiden Sender weiter sehen will, muss dafür danach voraussichtlich 2,99 EUR im Monat zahlen.
    Für die technische Abwicklung ist der Satellitenbetreiber Eutelsat zuständig. Voraussichtlich gegene Ende des Jahres will RTL mit seiner MPEG4-Ausstrahlung auch im Großraum Leipzig/Halle beginnen.


    Quelle: areadvd
     
    #2
    Pilot gefällt das.
  4. kiliantv
    Offline

    kiliantv Chef Mod

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.020
    Zustimmungen:
    15.698
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    AW: RTL startet am 15. Oktober über DVB-T

    RTL vermarktet seine DVB-T-Programme in Stuttgart und Halle/Leipzig unter dem Label "Viseo+"

    Unter dem Namen "Viseo+" wird das terrestrische Digitalangebot von RTL in den DVB-T-Regionen Stuttgart und Halle/Leipzig vom technischen Partner Eutelsat vermarktet. Das gab das Tochterunternehmen Eutelsat visAvision am Donnerstag in Köln bekannt.

    Der Satellitenbetreiber übernimmt neben der technischen Abwicklung auch die Vermarktung und das gesamte Kundenmanagement des terrestrischen Digitalangebots. "Viseo+", auch als "Premium-DVB-T" bezeichnet, verbreitet neben den Free-TV-Sendern RTL, Vox, RTL2 und Super-RTL auch das Bezahlpaket "Viseo+", das die Pay-Kanäle RTL-Crime und Passion beinhaltet. Beide werden im Rahmen der Einführung im ersten Jahr gratis angeboten, hieß es. Danach fallen für die Freischaltung monatliche Kosten in Höhe von 2,90 Euro an.

    MPEG4-Technik erfordert Neuanschaffung von DVB-T-Receivern

    RTL setzt für "Viseo+" erstmals in Deutschland auf den Komprimierungsstandard MPEG4. Das im Satellitenbereich gängige Verfahren erlaubt eine effizientere Nutzung des Frequenzspektrums und damit mehr Programme auf gleichem Raum. Der große Nachteil ist, dass bestehende DVB-T-Empfänger auf MPEG2 basieren und den Empfang der RTL-Programme damit nicht unterstützen. Insofern ist die vorübergehende Gratis-Freischaltung der RTL-Bezahlangebote auch als finanzielles Trostpflaster für den notwendigen Receiver-Neukauf zu sehen.

    Im Raum Stuttgart sollen erste Empfangsgeräte mit integriertem Conax-Verschlüsselungssystem bei großen Elektroketten und im Fachhandel ab Mitte Oktober für 100 Euro angeboten werden. Sie erlauben auch den Zugriff auf die übrigen, in MPEG2 verbreiteten DVB-T-Programme, versicherte Eutelsat. Der Anbieter informiert ab sofort mit einem eigenen Internet-Angebot über "Viseo+". Nähere Details zur Umstellung in Stuttgart wollen RTL und der technische Dienstleister Eutelsat am 14. Oktober bekannt geben.

    Quelle. sat+kabel
     
    #3
    Pilot gefällt das.
  5. kiliantv
    Offline

    kiliantv Chef Mod

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.020
    Zustimmungen:
    15.698
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    AW: RTL startet am 15. Oktober über DVB-T

    Verbraucherschützer: Eutelsat-DVB-T ist "Ungleichbehandlung der Zuschauer"

    Leipzig - Die verschlüsselte Aufschaltung von Privatsendern über DVB-T in Stuttgart und Halle/Leipzig wird von Verbraucherschützern kritisch gesehen.

    Im Gespräch mit DIGITAL FERNSEHEN freut sich Michael Gundall von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz über die große Akzeptanz von DVB-T in Deutschland. "Die Einführung von DVB-T in Deutschland hat zu einer Renaissance der "Antenne" geführt insbesondere durch die mobile Anwendung", erklärt Gundall im DF-Gespräch.

    Doch der verschlüsselten Übertragung via DVB-T gibt der Verbraucherschützer kaum eine Chance: "Die Verbraucher werden nach unserer Einschätzung nicht zugreifen. Die sogenannte 'Grundverschlüsselung' behindert generell die schnelle Verbreitung neuer Angebote." Gundall geht noch weiter und sieht in dem Projekt eine Ungleichbehandlung der Zuschauer, denn in anderen Regionen werden die RTL-Programme unverschlüsselt ausgestrahlt.

    In Kürze startet im Raum Stuttgart der erste Versuch, mit verschlüsselten TV-Sendern via DVB-T zu senden. Das Projekt von RTL und Eutelsat bringt neben vier "Free-" auch zwei Pay-TV-Sender auf die digitale Antenne (DF berichtete).

    Quelle: digitalfernsehen
     
    #4
    Pilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen