1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rihanna verklagt Topshop auf fast vier Millionen Euro

Dieses Thema im Forum "Klatsch & Tratsch" wurde erstellt von rooperde, 17. Mai 2013.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Rihanna, 25, hat es satt: Nachdem sie einige Zeit im Friedlichen versucht hatte, sich mit der britischen Modekette Topshop zu einigen, die sich aber querstellte, zieht sie vor Gericht und verklagt das Unternehmen - auf fünf Millionen Dollar (3,8 Millionen Euro).

    [​IMG]

    Die Firma verkauft in ihren Filialen T-Shirts mit Rihanna-Bild, jedoch ohne deren Einverständnis. Ein Insider berichtete der "New York Post" : "Rihannas Management hat Topshop mehrere Male gebeten, damit aufzuhören, ihr Bild zu verkaufen und bekam als Antwort:

    "'Wir machen, was wir wollen.' Sie kaufen die Bilder von einem Fotograf, aber sie zahlen dem Künstler keine Lizenzgebühr. Unglücklicherweise schützt das britische Recht den Künstler nicht."

    Tatsächlich ist die Sängerin besonders aufgebracht über die gleichgültige Einstellung der Marke: "Sie boten ihr 5.000 Dollar an und sagten, dass es ihnen egal ist."

    Das lässt sich "RiRi" nicht bieten und fährt jetzt alle Geschütze auf. Doch der Insider weiß, dass dahinter etwas anderes als Geldgier steht:

    "Obwohl die britischen Gesetze den Künstler nicht schützen, hat sie sich entschieden, den Schritt zu machen und Topshop zu verklagen. Bis jetzt hat sie beinahe eine Million US-Dollar für den Rechtsstreit ausgegeben. Sie sagt, es geht ums Prinzip und möchte ein Zeichen setzen. Sie nutzen Künstler aus. Es ist einfach Ausbeutung. Was sie tun, ist falsch."

    Quelle: OK-Magazin
     
    #1

Diese Seite empfehlen